1. August 2016, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Scalable Capital startet in Großbritannien

Wie das Münchener Fintech Scalable Capital mitteilt, können ab sofort auch britische Anleger den Robo-Advisor nutzen. In Großbritannien ist Scalable Capital mit einer Tochtergesellschaft mit eigenem Management und einer Erlaubnis der britischen Aufsichtsbehörde Financial Conduct Authority (FCA) aktiv.

Scalable Capital startet in Großbritannien

Manuela Rabener, Simon Miller und Adam French von Scalable Capital UK.

Bisher hat das Fintech in Großbritannien Klienten freigeschaltet, die sich auf einer Warteliste angemeldet hatten. “Der Markstart in Großbritannien ist für uns ein wichtiger Meilenstein. Schließlich ist Großbritannien der größte europäische Markt für Finanzdienstleister, von dem wir uns daher eine weitere Wachstumsbeschleunigung versprechen”, sagt Erik Podzuweit, Mitgründer und Co-Geschäftsführer von Scalable Capital.

Scalable Capital: Siebenstelliges Wachstum pro Woche

“Mit unserem technologiegetriebenen Risikomanagement-Ansatz bieten wir jetzt auch britischen Anlegern eine Form der Geldanlage, die bisher sehr wohlhabenden oder institutionellen Anlegern vorbehalten war. Unser Ansatz zielt auf bessere risikoadjustierte Renditen ab, bei Berücksichtigung der individuell gewählten Risikokategorie der Anleger durch laufendes Risiko-Monitoring. So schützen wir sie gleichzeitig in volatilen Marktphasen vor emotional getriebenem Fehlverhalten”, erläutert Adam French, Mitgründer von Scalable Capital und Geschäftsführer von Scalable Capital UK.

Derzeit betreut das Fintech mit Sitz in München und London eigenen Angaben zufolge über 1.200 Klienten in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Das verwaltete Vermögen wächst demnach jede Woche um einen siebenstelligen Betrag. In einer Serie-A-Finanzierungsrunde im März hatte Scalable Capital sieben Millionen Euro eingesammelt. Ein großer Teil dieses Kapitals fließt in den Ausbau des britischen Geschäfts sowie in die Expansion in weitere europäische Märkte.

Scalable Capital besitzt für Deutschland eine Erlaubnis als Finanzportfolioverwalter von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. In Großbritannien ist die Tochtergesellschaft mit eigenem Management von der britischen Aufsichtsbehörde FCA zugelassen. Das Brexit-Referendum hat daher laut Scalable Capital keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Expansionspläne des Unternehmens. (jb)

Foto: Scalable Capital

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pflegekosten: Neues Urteil verschärft die Dramatik

Die Richter des Oberlandesgericht (OLG) Celle entschieden, dass für die Deckung der Pflegekosten Zahlungen an Familienangehörige zurückgefordert werden können, wenn sie über mehrere Jahre monatlich erfolgen und dem Aufbau eines Vermögens dienen.

mehr ...

Immobilien

Deutsche halten Wohneigentum durch Corona für attraktiver

Wohneigentum liegt im Trend – auch in turbulenten und ungewissen Zeiten. Für die Mehrheit der Befragten einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der Fortis AG gewinnt Wohneigentum in Anbetracht der Corona-Pandemie und ihrer möglichen wirtschaftlichen Folgen zusätzlich an Attraktivität.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Konjunktur: Corona sorgt für katastrophalen Einbruch

Die Corona-Pandemie hat die Weltwirtschaft seit vielen Wochen fest im Griff und sorgt für einen historischen Rückgang der Wirtschaftsleistung. Das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) wird 2020 um neun Prozent zurückgehen, zeigt die neue IW-Konjunkturprognose. Erst im dritten Quartal 2021 wird das Niveau des vergangenen Jahres wieder erreicht – vorausgesetzt, dass es keinen erneuten globalen Schock geben wird. Ein Beitrag von Prof. Dr. Michael Hüther Direktor und Mitglied des Präsidiums des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW).

mehr ...

Berater

Proma nutzt künftig alle “Smart Insur”-Leistungen

Der bayrische Versicherungsmakler Proma baut seine Kooperation mit der Smart Insurtech AG, Betreiber der Versicherungsplattform “Smart Insur”, aus. Die Makler der Proma sollen demnächst die gesamte Produktpalette aus einer Hand nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Reconcept: Viel Wind in Deutschland und Finnland

Die Reconcept Gruppe, Asset Manager und Anbieter ökologischer Kapitalanlagen, weist für das erste Quartal 2020 auf sehr gute Ergebnisse für ihre Windenergie-Investoren hin. Insgesamt sieht sich das Unternehmen im Branchentrend der Vermögensanlagen (inklusive andere Assetklassen).

mehr ...

Recht

Eingehen einer Scheinehe um Pflichtteil des Sohnes zu verringern?

Eine Scheinehe und deren mögliche Aufhebbarkeit führt nicht zwangsläufig zum Verlust des gesetzichen Erbrechts des Ehegatten, entschied das OLG Brandenburg in seinem Beschluss v. 16.3.2020.

mehr ...