Anzeige
18. November 2016, 09:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wachstumsaktien bieten große Chancen

Die aktuelle Unsicherheit an den Finanzmärkten schafft gute Einstiegsmöglichkeiten bei vielen Aktien. Das Risiko, dass es zu einem neuen Aktienzyklus komme, in dem Value-Titel vor Wachstumsaktien bevorzugt werden, sei eher gering.

VFM-Wachstum in Wachstumsaktien bieten große Chancen

Wachstumsaktien sind nach Meinung von T. Rowe Price derzeit attraktiv.

Dieser Überzeugung ist Scott Berg, Portfolio Manager der Global Growth Equity Strategy von T. Rowe Price.

“Wir erwarten, dass sich insbesondere bei Wachstumstiteln mit langfristig guten Aussichten gute Einstiegschancen eröffnen. Zwar wachsen Umsätze und Gewinne über den Gesamtmarkt betrachtet nur noch schwach, doch es gibt bedeutende Ausnahmen bei einigen Ländern, Sektoren und Einzeltiteln”, erklärt er.

Zwar habe die Rally bei den Preisen für Öl und Rohstoffe für Spekulationen gesorgt, ob dem Markt ein neuer, von Value-Titeln dominierter Zyklus bevorsteht. Doch Berg erwartet, dass sich Wachstumsaktien im derzeit schwierigen ökonomischen Umfeld auch weiterhin besser entwickeln werden.

Der Aktienmarkt dürfte sich moderat und stabil entwickeln

“Als wäre die Tatsache, dass wir uns nun im achten Jahr des Bullenmarktes befinden, nicht genug, erleben wir eine Zeit, in der viele Gewissheiten der Vergangenheit in Frage gestellt werden. Und das Brexit-Votum hat die Verunsicherung an den Märkten noch weiter befeuert”, so Berg. Dennoch erwartet der Experte, dass sich der Aktienmarkt als Ganzes stabil entwickeln werde. Zwar seien die Bewertungen nicht mehr günstig, und dürften daher kaum zum Treiber der Marktentwicklung werden. Auf der anderen Seite seien sie aber auch nicht übertrieben hoch und dürften daher auch einer positiven Entwicklung nicht im Wege stehen. Allerdings verliere auch das Ertragswachstum in einer Welt moderaten Wachstums als Markttreiber an Bedeutung. Investoren müssten sich daher stärker auf Einzeltitelebene umsehen – und dafür seien die Bedingungen derzeit gut.

Wachstumspotenzial mit langfristigem Horizont

“Gerade die aktuelle Verunsicherung dürfte immer wieder für günstige Einstiegschancen sorgen, die sich langfristig auszahlen werden”, erwartet Scott Berg. Sein Team hat eine Reihe von Unternehmen mit Wachstumspotenzial identifiziert. Diese fänden sich einerseits in den Schwellenländern, wo die fundamentale demographische Entwicklung noch immer für starkes Binnenwachstum sorge. Aber auch in den Industriestaaten gebe es Chancen. “Gerade den in zyklischen Bereiche des Marktes und in jenen, die derzeit eher mit Missachtung gestraft werden, kann es sich lohnen zu investieren”, sagt der Experte. Dazu gehörten etwa Industrieunternehmen und die Hersteller zyklischer Konsumgüter. “Allerdings brauchen Investoren dafür einen langfristigen Horizont, denn kurzfristig dürfte sich Volatilität nicht vermeiden lassen”, fügt er hinzu.

Keine Bevorzugung von Value-Titeln in Sicht

Das Risiko, dass es zu einem neuen Aktienzyklus komme, in dem Value-Titel vor Wachstumsaktien bevorzugt werden, hält er für eher gering. “Dafür wäre wohl ein starkes Anziehen des globalen Wachstums notwendig, und dafür gibt es derzeit keine Anzeichen”, sagt er. Insgesamt beobachtet der Experte, dass die Unterscheidung zwischen Growth und Value derzeit für Investoren eine untergeordnete Rolle spielen werde. Tatsächlich habe sogar die Korrelation zwischen diesen Segmenten im Sommer zugenommen. Über den gesamten Markt suchten die Investoren nach defensiven Titeln. “Die bullische Haltung am Markt ist geschwunden, und damit ist auch die Gefahr einer größeren Blase gering. Auch daher gehen wir davon aus, dass der aktuelle Zyklus noch nicht am Ende ist”, analysiert Berg. (tr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Digitalisierung: “Versicherer müssen kulturelle Hürden überwinden”

Möchten Versicherer an Schlagkraft gewinnen, müssen sie die digitale Transformation deutlich konsequenter angehen und vor allem die Managementkapazitäten zielgerichtet einsetzen. Denn bisher hat nur jede zweite Versicherung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt.

Gastbeitrag von Stefan Geipel, zeb

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise im Norden und Osten steigen weiter

Im zweiten Quartal 2018 haben die Immobilienpreise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden angezogen – wenn auch mit unterschiedlicher Dynamik. Welche Besonderheiten sich daraus für die Finanzierung ergeben, erklärt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. Seine Sprecherin muss es wieder richten.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV kauft Hotel für weiteren Publikumsfonds

Die DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immac Holding, hat das Rilano Hotel in Oberursel erworben. Es soll Objekt eines weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) werden.

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...