15. März 2017, 11:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mehr Aktionärsrechte: Die neuen Regeln im Detail

Die Rechte von Aktionären gegenüber Aktiengesellschaften sollen gestärkt werden. Das Europäische Parlament hat gestern die neugefasste Richtlinie über die Aktionärsrechte verabschiedet. Cash.Online präsentiert die wichtigsten Aspekte.

Aktionärsrechte

Der Plenarsaal des Europäischen Parlaments in Straßburg.

Im einzelnen wurden die Aktionärsrechte in folgenden fünf Punkten gestärkt:

Erleichterung einer grenzüberschreitenden Partizipation
Die neuen Regeln sollen es Aktionären erleichtern, ihre Rechte wahrzunehmen. Banken und andere Finanzintermediäre müssen demnach sicherstellen, dass sie die notwendigen Unternehmensinformationen an die Aktionäre weitergeben. Zudem soll es Aktionären ermöglicht werden, an Hauptversammlungen von Gesellschaften teilzunehmen, die ihren Unternehmenssitz in einem anderen europäischen Land haben.

Langfristiges Engagement institutioneller Investoren und Vermögensverwalter
Die Neuregelung verlangt von institutionellen Investoren und Vermögensverwaltern ein höheres Maß an Transparenz. Dies betrifft sowohl ihre Investmentstrategie als auch die Interaktion mit der Zielgesellschaft. Auf diese Weise sollen Investoren einen stärkeren Fokus auf ihre Anlagestrategien legen und ebenfalls soziale und ökologische Aspekte berücksichtigen. Der dahinterliegende Ansatz folgt dem sogenannten “comply-or-explain”-Prinzip. Weicht der Investor von bestehenden Regeln ab, hat er eine Darlegungspflicht.

Mehr Transparenz bei der Beratung
Berater haben den Anlegern Schlüsselinformationen zu Aktienempfehlung und Beratung zukommen zu lassen. Zudem müsse der Anleger wissen, welchem Verhaltenskodex der Berater verpflichtet ist.

Seite zwei: “Say-on-Pay”-Ansatz

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Quo vadis, Digitalisierung? Neue Wege für die Assekuranz

Die digitale Transformation gewinnt an Fahrt. Und sie erzwingt Veränderungen. Die Versicherungsbranche geht 2020 mit rasantem Schritt in Richtung Serviced Cloud, Künstliche Intelligenz und Kundenzentrierung. Ein Kommentar von René Schoenauer, Director Product Marketing EMEA bei Guidewire Software.

mehr ...

Immobilien

Neues Maklerrecht macht Immobilienkauf günstiger

Nach dem Willen der Bundesregierung sollen künftig beim Kauf einer Wohnung oder eines Hauses die Provision für Immobilienmakler in ganz Deutschland zwischen Verkäufern und Käufern in der Regel hälftig geteilt werden. Engel & Völkers begrüßt den Gesetzentwurf, der am 27. Januar 2020 Gegenstand einer Sachverständigenanhörung des Rechtsausschusses im Deutschen Bundestag ist.

mehr ...

Investmentfonds

Kupfer und Kobalt mit Chancen

Experten gehen von einer anziehenden Kobalt-Nachfrage in 2020 aus. Beim Kupfer wird für Ende 2020 mit einer das Angebot übersteigenden Nachfrage gerechnet.

mehr ...

Berater

Balmont Capital: BaFin untersagt das öffentliche Angebot von “Duracell”-Aktien

Die Balmont Capital darf keine Aktien der Duracell Aktiengesellschaft zum Erwerb anbieten. Die Finanzaufsicht BaFin hat am 22. Januar 2020 das öffentliche Angebot von Aktien der Duracell Aktiengesellschaft wegen Verstoßes gegen Artikel 3 Absatz 1 der EU-Prospektverordnung untersagt.
mehr ...

Sachwertanlagen

TSO Europe verkauft Objekt aus Private-Placement-Vermögensanlage

Die TSO Europe Funds, Inc. gab auf der Gesellschafterversammlung am 17. Januar 2020 bekannt, dass die TSO RE Opportunity, LP (“RE Opp”) das Bürogebäude 2850 Premiere Parkway in Duluth, Georgia, veräußert hat. Die Rendite für die Anleger ist zweistellig.

mehr ...

Recht

Notfallvorsorge: Die 5 wichtigsten Vollmachten und Verfügungen

Jeder weiß, wie wichtig die Themen Notfallvorsorge und Vermögensnachfolge sind – zumindest in der Theorie. Schließlich dürfte jeder den Wunsch haben, dass für den Fall der Fälle die eigenen Interessen und die der engsten Vertrauten gewahrt bleiben. Die Realität sind indes sehr oft anders aus.

mehr ...