29. März 2017, 12:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BlackRock baut Fondspalette um

BlackRock will sieben Portfoliomanager von seinen aktiven Fonds abziehen. Diese Veränderung findet im Rahmen eines Strategie-Wechsels innerhalb der Aktienfonds-Palette statt, die von aktiv verwalteten Aktien-Strategien hin zu einem quantitativen Ansatz führt. 

Blackrock-Logo in BlackRock baut Fondspalette um

BlackRock startet neue Fondsreihe.

Durch den Abzug der Portfoliomanager werden laut BlackRock 23 Millionen Euro an Kosten eingespart und betrifft danach verwaltete Gelder in Höhe von rund 27,6 Milliarden Euro. Das meldet der Fondsinformationsdienst Citywire. Sieben Manager sollen dabei von ihren Fonds abgezogen werden, ohne dass jedoch alle Manager das Unternehmen auch verlassen.

Welche Fonds und Manager von den Veränderungen betroffen sind, ist noch nicht bekannt. Insgesamt will das Unternehmen einen stärkeren Fokus auf Daten-Analyse legen und verstärkt in die technologische Entwicklung investieren, so Citywire.

Neue Fondsreihe geplant

Der weltweit größte Asset Manager, mit einem verwalteten Vermögen von rund 4,7 Billionen Euro, eine neue Fonds-Reihe mit dem Namen BlackRock Advantage starten, wodurch Investoren rund 27,6 Millionen Euro pro Jahr durch niedrigere Kosten sparen sollen. Diese sollen von bisher aktivem Management auf mehr quantitatives Management transferiert werden. der Veränderung sollen keine aktiv verwalteten Aktienfonds außerhalb der USA betroffen sein.

Die Umstellung zu mehr quantitativen Strategien geht einher mit großen Verlusten des Unternehmens bei “Mainstream” Aktienstrategien, deren Gelder in passive Produkte, oftmals ETFs, flossen.

Das ETF-Business von BlackRock profitierte dabei stark von diesem Trend und erzielte im Jahr 2016 Zuflüsse in Höhe von rund 130 Milliarden Euro.

Die Führung für diesen signifikanten Stil-Wechsel soll Mark Wiseman, Global Head of Active Equities bei BlackRock, übernehmen. Er trat der Firma im vergangenen Jahr bei. (fm)

Foto: BlackRock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Urlaub mit dem Wohnmobil? Darauf sollten Sie achten

Urlaub im Wohnmobil boomt und die Zahl der versicherten Wohnmobile steigt: So hat sich Verti Versicherungen innerhalb der letzten sechs Wochen die Zahl der versicherten Wohnmobile fast verdreifacht. Besonders unter den 50-60-Jährigen scheint der Wohnmobilurlaub besonders beliebt zu sein. Tipps und Ratschläge zu den wichtigsten Versicherungsfragen rund ums Wohnmobil gibt Alexander Held, Abteilungsleiter Underwriting & Product bei der Verti Versicherung AG.

mehr ...

Immobilien

Immobilienkäufer dank Niedrigzins schneller schuldenfrei

Immobilienkäufer können einer Studie zufolge Zehntausende Euro sparen, wenn sie sich bei Anschlussfinanzierungen niedrige Zinsen sichern. Das hat eine Auswertung von knapp 100.000 Kreditverträgen durch den Münchner Vermittler Interhyp ergeben.

mehr ...

Investmentfonds

Amundi bringt neue Nachhaltigkeits-ETF auf Xetra

Amundi, hat auf Xetra acht neue Aktien-ESG-ETFs gelistet und damit das Angebot an nachhaltigen Investments ausgebaut. Alle neuen ETFs werden zu Konditionen ab 0,15 Prozent laufenden Kosten angeboten.

mehr ...

Berater

Welches Konjunkturprogramm Deutschland braucht

Der Frankfurter Ökonom Prof. Dr. Volker Brühl, Center for Financial Studies an der Goethe-Universität Frankfurt,  schlägt ein 5-Punkte-Programm zur Bewältigung der Krise vor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corona: Nicht nur Kreuzfahrtschiffe schwer gebeutelt

Wegen der Corona-Krise haben die Reedereien so viele Schiffe stillgelegt wie noch nie. Weltweit seien gegenwärtig 11,3 Prozent der Containerflotte ungenutzt, heißt es in einem internen Bericht des Verbandes Deutscher Reeder (VDR) in Hamburg.

mehr ...

Recht

Brexit: Was Sie zu Umsatzsteuer, Zollfragen und Limited-Gesellschaften wissen sollten

Der Brexit ist da. Vor allem Limited-Gesellschaften müssen schon jetzt handeln. In Sachen Umsatzsteuer und Zollfragen gilt aber noch eine Übergangsfrist bis Ende 2020.

mehr ...