14. März 2017, 06:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Diese Biotech-Aktien sind besonders attraktiv

Die weltweite Biotechbranche wächst weiterhin sehr dynamisch. Allerdings verlieren viele Medikamente ihren Patentschutz, weshalb Lacuna eine besondere Chance für Investoren sieht.

O-Ingo-Grabowsky- -Lacuna-GmbH-Kopie in Diese Biotech-Aktien sind besonders attraktiv

Ingo Grabowsky sieht Bio-Similar-Aktien vor einer Hausse.

Lacuna, ein Regensburger Fondsinitiator mit Schwerpunkt Healthcare, setzt auf ein dynamisches Wachstum auf dem Markt für Biologika. Es handelt sich dabei um Arzneistoffe, die mit Mitteln der Biotechnologie und gentechnisch veränderten Organismen hergestellt werden. Sie machen bereits heute ein Fünftel des globalen Marktes aus, dementsprechend gewinnen auch Biosimilars, die Kopien der Original-Biologika an Bedeutung. Viele Patente laufen nämlich in den kommenden Jahren aus, wodurch die wesentlich preisgünstigeren Biosimilars erheblichen Auftrieb erhalten dürften. Ein harter Preiswettbewerb ist vorprogrammiert, davon sind die Healthcare-Experten bei Lacuna überzeugt.

Die Generika-Produzenten sind hauptsächlich in Nordamerika und Asien ansässig und schon jetzt einer der Haupttreiber des weltweiten Umsatzes mit aktuell 150 Milliarden US Dollar. Damit bieten sich für Investoren im Healthcare-Markt große Chancen, besonders im asiatisch-pazifischen Raum. Biosimilars als günstige Spezialtherapeutika bergen dort ein enormes Wachstumspotential. Wichtige Player wie Celltrion oder Samsung Biologics sitzen beispielsweise in Südkorea. Das Land ist weltweit Vorreiter in der Herstellung von Biosimilars und verfügt hier sowohl über Technik als auch Know-how um den Weltmarkt zu versorgen.

Zweistellige Wachstumsraten prognostiziert

Biosimilars sind mittlerweile Wachstumstreiber Nummer eins auf dem Pharmamarkt. Prognosen der Lacuna gehen bis 2018 von einem Umsatzwachstum auf 20 Milliarden US Dollar aus, was dann die Hälfte des erwarteten Umsatzwachstums auf dem Pharmamarkt ausmachen wird.

“Wir rechnen mit zweistelligen Wachstumsraten für Biosimilars in Asien, denn dort herrscht viel Nachholbedarf auf dem Gesundheitsmarkt“, ist Ingo Grabowsky, Healthcare-Experte der Lacuna GmbH, überzeugt. “Asien überaltert und vor allem Ältere brauchen Medizin. Hinzu kommt die massive Ausbreitung chronischer Krankheiten wie Übergewicht und Diabetes durch die Übernahme des ungesunden westlichen Lebensstils“, sagt Grabowsky und betont: “Die Regierungen beispielsweise in Indien und China pumpen schon jetzt viel Geld in den Gesundheitssektor, um hier gegenzusteuern. Insbesondere kostengünstige Arzneimittel haben große Chancen.”

Biosimilars als nachhaltige und kostengünstige Version der Biologika

 Spezialarzneimittel, meist sind es Biologika, gewinnen seit Jahren an Bedeutung. Sie haben Ärzten und Patienten neue Therapieoptionen bei der Behandlung schwerer und lebensbedrohlicher Erkrankungen gebracht. Wo Standardarzneimittel nicht mehr weiterhelfen, werden sie eingesetzt. Beispielsweise im Bereich der Schmerztherapie, bei Diabetes, Stoffwechselerkrankungen und in der Onkologie. Vor allem in Europa und den USA sind Biologika deshalb seit Jahren auf dem Vormarsch. Zunehmend werden diese Therapeutika aber auch im asiatisch-pazifischen Raum stark nachgefragt. Besonders die wesentlich preisgünstigeren Biosimilars leisten dort einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen und bezahlbaren Arzneimittelversorgung. (tr)

Foto: Lacuna

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Nachhaltigkeit verankert: Alte Leipziger-Hallesche unterzeichnet UN PRI

Christoph Bohn, Vorstandsvorsitzender des Alte Leipziger-Hallesche Konzerns, und Finanzvorstand Martin Rohm haben die „Prinzipien für verantwortliches Investieren“ (Principles for Responsible Investment, PRI) unterzeichnet. Das berichtet der Konzern in seinem neuen Nachhaltigkeitsbericht.

mehr ...

Immobilien

LG Hannover: Niedersächsische Mietpreisbremse ist ungültig

Die niedersächsische Mietpreisbremse in ihrer ursprünglichen Form ist nichtig. Grund dafür sei, dass mit der Veröffentlichung der Mieterschutzverordnung Ende 2016 nicht auch eine Begründung geliefert wurde, entschied das Landgericht Hannover am Mittwoch (Az.: 7 S 7/20).

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard muss Dax-Familie noch im August verlassen

Die Deutsche Börse hat angesichts der Insolvenz des Dax-Mitglieds Wirecard ihr Regelwerk nach einer Konsultation von Marktteilnehmern überarbeitet. Gemäß den neuen Regeln werden insolvente Unternehmen nun mit einer Frist von zwei Handelstagen aus den Dax-Auswahlindizes (Dax, MDax, SDax und TecDax) herausgenommen, teilte die Deutsche Börse die von der Index-Tochter Stoxx Ltd. beschlossene Regeländerung am Mittwochabend mit. Sie trete zum Donnerstag, 19. August in Kraft.

mehr ...

Berater

OVB erzielt Umsatzplus im 1. Halbjahr 2020

Nach einer dynamischen Geschäftsentwicklung im ersten Quartal des Jahres konnte der europäische Finanzvermittlungskonzern
OVB im zweiten Quartal 2020 – trotz der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie – das gute Umsatzniveau des Vorjahresquartals erreichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL sichert sich Großprojekt in München

Der Asset Manager KGAL Investment Management GmbH & Co. KG hat im Rahmen eines Club Deals mit drei institutionellen Investoren für einen von ihr verwalteten alternativen Investmentfonds (AIF) das Stadtquartierszentrum „Perlach Plaza“ in München erworben.

mehr ...

Recht

Geldwäsche bekämpfen: Neufassung des Geldwäsche-Tatbestands im Strafgesetzbuch

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat heute den Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der strafrechtlichen Bekämpfung der Geldwäsche veröffentlicht. Der Referentenentwurf ist in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium der Finanzen erarbeitet worden. Länder und Verbände können bis zum 7. September 2020 dazu Stellung nehmen.

mehr ...