24. November 2017, 11:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erster Bitcoin-Investmentfonds Europas

Tobam, ein quantitativer Vermögensverwalter, hat nach eigenen Angaben den ersten Bitcoin-Investmentfonds Europas aufgelegt. Der Fonds soll Anlegern den Zugang zu Investitionen in Bitcoin erleichtern. Die Währung ist vor allem durch ihre diversifizierende Funktion interessant.

Bitcoin-kurs-investition-krypto-shutterstock 680368252 in Erster Bitcoin-Investmentfonds Europas

Tobam will Investoren den Zugang zu Bitcoin erleichtern.

Der quantitative Vermögensverwalter Tobam  hat die Einführung des Tobam Bitcoin-Fonds bekanntgegeben, ein unregulierter alternativer Investmentfonds, der in Frankreich aufgelegt wurde. Der Fonds sei der erste seiner Art in Europa, der qualifizierten und institutionellen Anlegern ermöglicht, in die Kryptowährung zu investieren.

Bitcoin ist die größte und liquideste Kryptowährung, dennoch ist der Marktzugang für Investoren beschränkt. Ziel des Tobam Bitcoin-Fonds sei es, das Portfolio zu diversifizieren und gleichzeitig die Risiken zu reduzieren, die aus Kursstürzen und Diebstahl resultieren.

Fonds soll Investition in Bitcoin erleichtern

“Direktinvestitionen in Bitcoin können eine operative Herausforderung darstellen, angefangen bei der Auswahl der Plattform über die Aufrechterhaltung der angemessenen Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf die Verwahrung bis hin zur Verwaltung der Änderungen des Protokolls”, sagt Christophe Roehri, Leiter Business Development.

“Unser Ziel ist es, diese operativen Herausforderungen in den Griff zu bekommen, um qualifizierten Investoren den Zugang zu Bitcoin zu erleichtern. All dies im Format eines Fonds “. Der Fonds stehe berechtigten Anlegern weltweit im Rahmen einer Privatplatzierung zur Verfügung. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...