Anzeige
4. April 2017, 12:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DVAG bringt kombinierte Festgeld-Fondsanlage

Um im weiter vorherrschenden Niedrigzinsumfeld eine möglichst risikoneutrale Rendite für ihre Kunden zu erzielen, hat die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) das Beratungsportfolio ihrer Vermögensberater um einen weiteren Baustein erweitert.

Festgeld-Fondsanlage

Klaus Kaldemorgen, DWS Deutsche Asset Management, managt den Mischfonds DWS Concept Kaldemorgen.

Das neue Produkt StepInvest Concept Kaldemorgen hat die DVAG gemeinsam mit ihren Premium-Partnern Deutsche Bank und DWS Investments entwickelt.

Es soll die Vorteile einer sicheren Festgeldanlage optimal mit den Renditechancen der Kapitalmarktanlage verbinden. Durch den kontinuierliche Erwerb von Fondsanteilen stellt sich die Frage nach dem richtigen Einstiegszeitpunkt nicht, so die DVAG.

“Als größte eigenständige Finanzberatung Deutschlands arbeiten wir kontinuierlich daran, wichtige Marktveränderungen in unserem Angebot zu berücksichtigen. Gleichzeitig verlieren wir dabei das Allerwichtigste niemals aus den Augen: die realen Bedürfnisse der Kunden!”, betont Hans-Theo Franken, Vorstandsmitglied der Deutschen Vermögensberatung AG. “Jetzt haben wir einen weiteren Baustein in das Beratungsportfolio aufgenommen, das die gegenwärtige Zinssituation, die aktuelle Inflationsentwicklung und die Erwartungen der Kunden an ihre Geldanlage optimal berücksichtigt.”

Festgeld und Fondsanlage

“StepInvest Concept Kaldemorgen“ ist eine Kombination aus einem mit zwei Prozent p. a. verzinsten Anlagekonto und dem schrittweisen Erwerb von Fondsanteilen in einem Zeitraum von zwölf Monaten. Ab einem Mindestbetrag in Höhe von 3.000 Euro wird das Geld zunächst auf einem Festgeldkonto angelegt. Dann erfolgt der Kauf von Anteilen an dem Mischfonds Deutsche Concept Kaldemorgen – monatlich und mit kleinen Teilbeträgen. Der Erwerb dieser Mischfondsanteile ermöglicht einen risikokontrollierten Zugang zu den Kapitalmärkten, da der Fonds breit gestreut und zur Chancen- und Risikooptimierung flexibel in verschiedenen Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Währungen und Gold investiert, so die DVAG.

“Mischfonds als Alternative für risikokonservative Anleger”

Der erfahrene DWS-Fondsmanager Klaus Kaldemorgen rät Anlegern bei der privaten Geldanlage: “Mischfonds sind eine sehr gute Alternative für eher risikokonservative Anleger, da sie helfen können, verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Geldmarkt, Währungen und Gold richtig zu kombinieren. Zusammen mit der Festgeldanlage bietet die DVAG mit dem Produkt ‚StepInvest Concept Kaldemorgen‘ eine attraktive, renditeorientierte Anlage an.” (fm)

Foto: Frank Seifert


Mehr Artikel zu dem Thema:

DVAG mit Rekord-Umsatz

DVAG: “Immobilie als Altersvorsorge mit den höchsten Abschlusskosten”

Postank FB holt DVAG-Vertriebler in den Vorstand

1 Kommentar

  1. Da stellt sich mir die Frage, ob der höchst attraktiv Zinssatz des Anlagekontos nicht eventuell über den Ausgabeaufschlag des Fonds dargestellt wird?
    Falls ja: Verbraucherschützer, ihr Einsatz bitte.
    Solche Nepper-Schlepper-Bauernfänger-Kombiprodukte werden es ja schon seit einigen Jahren von bestimmten Banken an üblicherweise eher unerfahrene Anlager vertickert … aber der DVAG-Kunde ist ja üblicherweise auch eher unerfahren. Passt schon.
    Und machen können die Schützer da ja auch nix.
    Aber der Journalismus, die vierte Macht, vielleicht schon.
    Von daher wäre es fairer, wenn der obige Artikel korrekterweise als Werbung gekennzeichnet werden würde.

    Kommentar von Pablo — 5. April 2017 @ 22:16

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...