21. März 2017, 14:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsbranche verzeichnet starke Mittelzuflüsse im Januar

Im vergangenen Jahr legte die deutsche Fondsindustrie einen klassischen Fehlstart hin. In dieser Saison hat sich die aktuelle Situation deutlich aufgehellt. Die jüngsten BVI-Daten geben Anlass zum Optimismus.

Geldvermoegen in Fondsbranche verzeichnet starke Mittelzuflüsse im Januar

Die Fondsbranche verzeichnet zuletzt starke Mittelzuflüsse.

Die Fondsgesellschaften sammelten im Januar 2017 netto 17,2 Milliarden Euro neue Gelder ein. Den Großteil steuerten offene Spezialfonds mit Zuflüssen von 10,2 Milliarden Euro bei. Offenen Publikumsfonds flossen 4,7 Milliarden Euro zu. Das ist der höchste Zufluss seit Oktober 2015 als sie 4,8 Milliarden Euro einsammelten.

Mischfonds weiter stark

Bei den offenen Publikumsfonds führen Mischfonds die Januar-Absatzliste an. Sie sammelten netto 3,3 Milliarden Euro ein. Es folgen Immobilienfonds mit 1,2 Milliarden Euro neuen Mitteln. Sie verzeichneten zuletzt im Januar 2010 mit 1,7 Milliarden Euro ein höheres monatliches Neugeschäft. Aktienfonds flossen 0,8 Milliarden Euro zu.

Die Fondsgesellschaften verwalteten Ende Januar 2017 ein Netto-Vermögen von insgesamt 2,8 Billionen Euro. Davon entfallen 1,5 Billionen Euro auf offene Spezialfonds, 919 Milliarden Euro auf offene Publikumsfonds, 402 Milliarden Euro auf freie Mandate, 1,5 Milliarden Euro auf geschlossene Publikumsfonds und 1,4 Milliarden Euro auf geschlossene Spezialfonds.

BVI startet monatliche Statistik zu allen KAGB-Produktgruppen

Ab 2017 erweitert der BVI seine monatliche Statistik mit Anbieterüber- sichten zu offenen Investmentfonds und freien Mandaten um geschlossene Fonds. Sie umfasst die nach dem 22. Juli 2013 unter den Regeln des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) aufgelegten geschlossenen Fonds sowie Produkte, die vor diesem Zeitpunkt aufgelegt wurden, deren Zeichnungsfrist aber weiterlief oder die nach dem Stichtag weitere Investitionen vornahmen. Die Statistik enthält keine reinen geschlossenen Bestandsfonds, die seit dem KAGB-Inkrafttreten kein Geschäft mehr haben. An der Statistik können generell alle Kapitalverwaltungsgesellschaften – unabhängig einer Mitgliedschaft im BVI – teilnehmen und ihr für den deutschen Absatzmarkt relevantes KAGB-Produktspektrum aus offenen und geschlossenen Fonds sowie freien Mandaten melden. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Entscheidung über Provisionsdeckel erneut verschoben

Auch an diesem Mittwoch hat die Bundesregierung nicht über den Provisionsdeckel in der Lebensversicherung entschieden.

mehr ...

Immobilien

EU-Kriterienkatalog: Green Finance für Immobilien

Der Kampf um die Pariser Klimaziele geht in eine neue Runde. Lange wurde er erwartet, jetzt ist er endlich da – der Kriterienkatalog der EU, der  Investoren und Finanzierern Aufschluss über die Nachhaltigkeit von Investments geben soll.

mehr ...

Investmentfonds

Facebooks Libra macht Kryptowährungen massentauglich – auch ohne Banken

Mehr als 2,4 Milliarden potenzielle Nutzer für Facebooks Kryptowährung Libra: Gelingt es Facebook nach der Revolutionierung der privaten und öffentlichen Kommunikation nun auch, das globale Geldsystem zu revolutionieren?

mehr ...

Berater

So erreichen Sie jeden Kunden

Wo informieren sich Konsumenten über Produkte und Dienstleistungen? Für 59 Prozent der volljährigen Verbraucher in Deutschland sind Onlinemedien im Web 1.0 die meistgenutzte Quelle für solche Produktinfos, für 22 Prozent hingegen traditionelle Medien wie Zeitungen und Fernsehen. Welcher Kanal und welcher Stil im Einzelfall die richtige Wahl für eine erfolgreiche Kundenansprache ist, hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...