Fondsbranche verzeichnet starke Mittelzuflüsse im Januar

Im vergangenen Jahr legte die deutsche Fondsindustrie einen klassischen Fehlstart hin. In dieser Saison hat sich die aktuelle Situation deutlich aufgehellt. Die jüngsten BVI-Daten geben Anlass zum Optimismus.

Die Fondsbranche verzeichnet zuletzt starke Mittelzuflüsse.
Die Fondsbranche verzeichnet zuletzt starke Mittelzuflüsse.

Die Fondsgesellschaften sammelten im Januar 2017 netto 17,2 Milliarden Euro neue Gelder ein. Den Großteil steuerten offene Spezialfonds mit Zuflüssen von 10,2 Milliarden Euro bei. Offenen Publikumsfonds flossen 4,7 Milliarden Euro zu. Das ist der höchste Zufluss seit Oktober 2015 als sie 4,8 Milliarden Euro einsammelten.

Mischfonds weiter stark

Bei den offenen Publikumsfonds führen Mischfonds die Januar-Absatzliste an. Sie sammelten netto 3,3 Milliarden Euro ein. Es folgen Immobilienfonds mit 1,2 Milliarden Euro neuen Mitteln. Sie verzeichneten zuletzt im Januar 2010 mit 1,7 Milliarden Euro ein höheres monatliches Neugeschäft. Aktienfonds flossen 0,8 Milliarden Euro zu.

Die Fondsgesellschaften verwalteten Ende Januar 2017 ein Netto-Vermögen von insgesamt 2,8 Billionen Euro. Davon entfallen 1,5 Billionen Euro auf offene Spezialfonds, 919 Milliarden Euro auf offene Publikumsfonds, 402 Milliarden Euro auf freie Mandate, 1,5 Milliarden Euro auf geschlossene Publikumsfonds und 1,4 Milliarden Euro auf geschlossene Spezialfonds.

BVI startet monatliche Statistik zu allen KAGB-Produktgruppen

Ab 2017 erweitert der BVI seine monatliche Statistik mit Anbieterüber- sichten zu offenen Investmentfonds und freien Mandaten um geschlossene Fonds. Sie umfasst die nach dem 22. Juli 2013 unter den Regeln des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) aufgelegten geschlossenen Fonds sowie Produkte, die vor diesem Zeitpunkt aufgelegt wurden, deren Zeichnungsfrist aber weiterlief oder die nach dem Stichtag weitere Investitionen vornahmen. Die Statistik enthält keine reinen geschlossenen Bestandsfonds, die seit dem KAGB-Inkrafttreten kein Geschäft mehr haben. An der Statistik können generell alle Kapitalverwaltungsgesellschaften – unabhängig einer Mitgliedschaft im BVI – teilnehmen und ihr für den deutschen Absatzmarkt relevantes KAGB-Produktspektrum aus offenen und geschlossenen Fonds sowie freien Mandaten melden. (tr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.