14. Dezember 2017, 07:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondssupermarkt erweitert Angebot

Die Plattform für Investmentfonds, Fondssupermarkt, startet eine App mit der ihre Kunden Übersicht über die Entwicklung ihres Vermögens und verschiedene Konten bekommen sollen. Ab Frühling 2018 sollen auch Fonds-Factsheets über die App aufgerufen werden können.

Robo-advisors in Fondssupermarkt erweitert Angebot

Die App von Fondssupermarkt soll Kunden den Überblick über ihr Portfolio ermöglichen.

Die Fondsplattform Fondssupermarkt hat ihr Serviceangebot mit der Entwicklung der kostenlosen Fondssupermarkt-App ausgebaut, die Zugriff auf alle über Fondssupermarkt vermittelte Konten und Depots bietet. Die App führt das Gesamtvermögen zusammen und ermöglicht so die Aggregation von Konten und Depots bei unterschiedlichen Banken.

So hat der Kunde die Übersicht über die Wertentwicklung seiner Geldanlage und über seine Konten, auch bei verschiedenen Banken. Ab Frühjahr 2018 sollen Kunden zudem Zugriff auf Fonds-Factsheets bekommen.

Fokus auf Sicherheit

Bei der Depotführung kooperiert der Anbieter mit sechs Partnerbanken, zu denen neben Ebase, Comdirect und die DWS gehören. Fondssupermarkt-Kunden können nach Angaben des Unternehmens aus über 21.000 Fonds wählen und Kosten wie Ausgabeaufschläge, Depotgebühren oder auch Transaktionskosten sparen.

Die App nutze moderne Verschlüsselungsmethoden und werde von Betriebssystemen wie Ios und Android unterstützt. Aus Sicherheitsgründen zeige die Anwendung nur Depot- und Kontoinformationen an, Aufträge ließen sich nicht tätigen. Zusätzlich könne die App per Passwort und Fingerabdruck geschützt werden. “Weitere Features, wie personalisierte Anwendungen mittels Push-Nachrichten und die Einbindung von Factsheets sind in Planung”, sagt Frank Berberich, Vorstand von Fondssupermarkt.

Weitere Angebote folgen

“Neben der App arbeiten wir an weiteren Angeboten. Dazu gehört unser Robo-Advisor, dem ein Selbstberatungstool vorgeschaltet ist. Unser Robo-Advisor-Angebot, das Anfang 2018 unseren Kunden zur Verfügung stehen soll, wird drei Depots mit aktiven und passiven Fonds umfassen”, sagt Marco Kantner, Vorstand von Fondssupermarkt.

“Gemanagt werden die Depots von drei unterschiedlichen Anbietern: Das offensive Portfolio wird von der DWS verwaltet, das ausgewogene von Fidelity. Für den defensiven Anleger wird unser Partner Value Asset Management die Depots verwalten. Für alle Depots gibt es bereits einen fünfjährigen Track Record, der die jeweilige Benchmark geschlagen hat”, ergänzt Kantner. (kl)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Digital Week by CASH.: 11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Grün hat viele Schattierungen

Nachhaltiges Anlegen ist facettenreich. Die Spanne der Strategien reicht dabei von diversifizierten Ansätzen mit einem grünen Twist bis hin zu Strategien, die das Erreichen der Pariser Klimaziele anvisieren. Heute gibt es für annähernd jede Grünschattierung das passende Indexprodukt. Ein Beitrag von Hermann Pfeifer, Leiter Amundi ETF, Indexing & Smart Beta, Deutschland, Österreich und Osteuropa

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...