Anzeige
30. November 2017, 09:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fintechs: Noch ein Boom oder schon eine Blase?

Die Finanzbranche hielt dem Angriff der digitalen Konkurrenz überraschend lange stand. Und dass, obwohl die neuen Herausforderer mit Milliarden gepäppelt wurden. Jetzt zeigt sich: Die klassischen Banken gehen nicht unter, sie wandeln sich und verschlingen die Fintechs. Nur wenige werden eigenständig überleben.

Gastbeitrag von Michael Jensen, Moventum

Fintechs: Noch ein Boom oder schon eine Blase?

Michael Jensen: “Das Hauptproblem der neuen Technologieunternehmen liegt im Aufbau eines verlässlichen und gewinnbringenden Kundenstamms.”

Im ersten Halbjahr 2017 wurden weltweit rund zwölf Milliarden Dollar in Fintechs investiert. Die Zahl scheint enorm – jedoch ist sie vergleichsweise gering.

Denn bereits im vergangenen Jahr halbierte sich das weltweite Investitionsvolumen in Fintechs – von 46,7 Milliarden Dollar im Jahr 2015 auf 24,7 Milliarden in 2016.

Beobachter wie der Finanzinvestor J. Christopher Flowers gehen davon aus, dass 90 Prozent der Fintechs scheitern werden. Weitere neun Prozent werden geschluckt und in Partnerschaften mit großen Finanzinstituten aufgehen.

Nur ein Prozent der Fintechs haben letztlich das Potenzial sich erfolgreich zu behaupten. Fragt sich nur, wer dieses eine Prozent ist. So ist Ernüchterung spürbar bei den Investoren und Venture Capital-Gebern.

“Fintech-Blase” befürchtet

Erinnerungen an den Internethype um den neuen Markt zur Jahrtausendwende und das Platzen der Dotcom-Blase kommen hoch. Es war im März 2000 als die Spekulationsblase um die zuvor gehypten Internet-Startups platzte und eine schmerzliche Bereinigung der Märkte eingeläutet wurde.

Unzählige Unternehmen verließen schlagartig den Markt und die Investments vieler Anleger verpufften. Übrig blieben damals nur Wenige.

Der Fintech-Markt zeigt Parallelen auf: Erfolgsstories wie Paypal und N26 in Deutschland lockten viele Investoren auf den Plan. In der Hoffnung das nächste Google zu entdecken, stürzten und stürzen sich Kapitalgeber auch noch heute auf die neuen Technologieunternehmen in der Finanzbranche.

Angesichts des immer öfter zu beobachtenden Niedergangs zunächst hochgelobter Geschäftskonzepte wie beispielsweise des Zahlungsdienstleisters Yapital oder des Anlagevermittlers Cashboard, überwiegt nun jedoch die Skepsis. Der Markt befürchtet ein Platzen der “Fintech-Blase”.

Seite zwei: Fintech-Markt vor Bereinigung

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungstipps: Die erste eigene Wohnung

Wann ist ein Mensch wirklich erwachsen? Mit der Volljährigkeit, einem Job, eigenen Kindern? Die Mehrheit der Bundesbürger sieht das Mieten der ersten eigenen Wohnung als einen der wichtigsten Meilensteine für das Erwachsenwerden.

mehr ...

Immobilien

Streit um Namen an Klingelschildern – Verstoß gegen die DSGVO?

Verstößt das Klingelschild eines Mieters an der Haustür gegen die Datenschutzgrundverordnung? Über diese Frage ist ein heftiger Streit entbrannt. Der Immobilien-Eigentümerverband Haus & Grund empfiehlt aktuell seinen Mitgliedern, vorsorglich die Namensschilder zu entfernen.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? Und wie lässt sich der Preis am stärksten reduzieren? Die Antworten liefert ein aktueller Vergleich des Online-Portals Check24.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beförderungs-Quartett bei ThomasLloyd

Das Geschäft der ThomasLloyd Gruppe wächst immer weiter. Das macht auch neue Führungskräfte notwendig. Gleich vier Mitarbeiter auf einmal konnten sich in dieser Woche über Beförderungen zum Managing Director freuen.

mehr ...

Recht

Wohin mit Nachbars Laub? Ab über die Hecke!

Der Indian Summer begeistert mit rot-, gold- und braungefärbten Blättern. Doch wenn die Laubmassen zusammengekehrt und entsorgt werden müssen, kommt schnell mal schlechte Laune auf – besonders, wenn es sich Nachbars Laubgut handelt. Muss man sich darum kümmern?

mehr ...