Anzeige
Anzeige
20. April 2017, 10:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frankreich bringt Rentenmärkte ins Schwanken

Aktuell schauen fast alle Börsianer in Europa auf die Wahl in Frankreich. Im Gegensatz zu anderen Abstimmungen ist Frankreich schon aufgrund seiner Größe von massiver Bedeutung. Deshalb dürfte es auch in den kommenden Tagen hektisch an den Märkten zugehen.

ZPeter-De-Coensel DPAM-Kopie in Frankreich bringt Rentenmärkte ins Schwanken

Peter de Coensel analysiert die aktuelle Lage an den Rentenmärkten vor der Frankreich-Wahl.

Marine Le Pen lässt die Spreads springen

Der Wahlkampf um das Präsidentenamt in Frankreich zeigt eines ganz deutlich: Immer dann, wenn die rechtsnationale Kandidatin Marine Le Pen in Umfragen stark zulegen kann, gehen die Kurse von französischen Staatsanleihen in die Knie. Umgekehrt steigt die Nachfrage nach deutschen Bundesanleihen. Eine Untersuchung von Degroof Petercam Asset Management zeigt, dass sich in den vergangenen zwei Jahren die Spreads, also der Renditeabstand zwischen französischen Staatsanleihen und Bundesanleihen, stark ausdehnten, wenn die Umfragewerte von Marine Le Pen in die Höhe schossen. In der Regel waren es jeweils zirka 10 Basispunkte. Im Januar 2017, als die Vorsitzende des Front National ihr konkretes Wahlprogramm vorlegte, betrug der Renditeabstand kurzzeitig sogar über 40 Basispunkte.

“Anleiheinvestoren reagieren in der Regel sehr sensibel auf politischen Stress. Die hohe Verunsicherung für die Kapitalmärkte, die von einem Wahlsieg Marine Le Pens ausgehen würde, spiegeln die starken Schwankungen des Renditeabstands zwischen französischen und deutschen Staatsanleihen wider”, sagt Peter de Coensel, CIO Fixed Income bei Degroof Petercam Asset Management – und ergänzt: “Auch die derzeit hohen geopolitischen Unsicherheiten sowie Diskussionen um eine Reduzierung des expansiven geldpolitischen Programms der Europäischen Zentralbank befeuern die Nervosität von Anleiheinvestoren.”

Schwankungen an den Anleihemärkten sind dem Rentenchef des belgischen Vermögensverwalters zufolge aber nicht unbedingt negativ zu werten, da sie für aktive Fondsmanager, und damit auch für Fondsanleger, durchaus gute Gelegenheiten bieten können.

Mit Optionsstrategien das Zinsrisiko hedgen

Die Risiken, die von schwankenden Anleihenotierungen und dementsprechend schwankenden Anleiherenditen ausgehen, lassen sich im Rahmen eines aktiven Fondsmanagements gezielt nutzen, wie zum Beispiel über Short-Options-Strategien auf liquide Zinsfutures. So lassen sich einerseits Zinsänderungsrisiken abfedern und andererseits zusätzliche Einnahmequellen aus Stillhalterprämien generieren. Ähnliches gilt für das Kreditrisiko, welches mit Anleiheinvestments verbunden ist und sich schnell steigern kann, sobald angenommene Basisszenarien fehlerhaft erscheinen. “Es kommt darauf an, derivative Absicherungsstrategien über einen Zeithorizont zwischen 6 und 12 Monaten stets gut zu planen und dabei alle möglichen Eventualitäten im Auge zu behalten”, betont Peter de Coensel.

Dazu zählt natürlich auch ein eventueller Sieg von Marine Le Pen bei den Präsidentschaftswahlen in Frankreich. Unmittelbar vor dem ersten Wahlgang am 23. April liegt Le Pen nach wie vor in etwa gleich auf zum rechtsliberalen und parteiunabhängigen Emmanuel Macron, dem unter den verbleibenden 10 Bewerbern um das Präsidentenamt die größten Chancen eingeräumt werden. Alles deutet darauf hin, dass es zwischen Le Pen und Macron am 7. Mai zu einer Stichwahl kommen wird. Da der Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich also bis zur letzten Sekunde hoch spannend bleibt, sollte sich diese Spannung auch am Rentenmarkt widerspiegeln. (tr)

Foto: Degroof Petercam Asset Management

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Amazon: Klassische Versicherungsmakler unter Druck

Für seinen London-Standort sucht der Online-Versandhändler Amazon Fachpersonal im Bereich IT und Versicherung – und bereitet damit seinen Einstieg in den europäischen Versicherungsmarkt vor. Klassische Geschäftsmodelle geraten jetzt unter enormen Druck.

Gastbeitrag von Karsten Allesch, Deutscher Maklerverbund

mehr ...

Immobilien

Forderung nach bezahlbarem Wohnen und Bauen

Die BID Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland fordert die Politik dazu auf, das bezahlbare Wohnen und Bauen in den Fokus der Gespräche um eine mögliche Koalitionsbildung zu rücken.

mehr ...

Investmentfonds

BCA startet Service-Offensive in der Anlageberatung

Die BCA-Gruppe mit Sitz in Oberursel führt eine neue Serviceausrichtung für den Beratungsprozess ein. Mit einem umfassenden Einzelfondssortiment und fünf neuen Zielmarktmusterportfolios, bewährten Private-Investing-Strategien sowie einer aktuellen Robo-Advisor-Lösung sollen Berater jeden Anlegertyp effizient und erfolgreich betreuen können. 

mehr ...

Berater

Islamkonforme Bankgeschäfte wachsen auch in Deutschland

Die Nachfrage nach islamkonformen Bankgeschäften wächst. Die KT Bank, eine hundertprozentige Tochter der Kuveyt Türk Beteiligungsbank in Istanbul, hat nach eigenen Angaben rund 10.000 Kunden, damit sei das Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor meldet Fortschritte bei Beteiligungen

Primus Valor, das Emissionshaus für geschlossene Immobilienbeteiligungen mit Sitz in Mannheim, hat das Kommanditkapital ihres derzeit im Vertrieb befindlichen ImmoChance Deutschland 8 Renovation Plus (ICD 8) um zehn Millionen auf 60 Millionen Euro erhöht.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...