Anzeige
21. April 2017, 07:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Milliardärsranking: Kampf um die vorderen Plätze

Wer sind die reichsten Menschen der Welt? Derzeit scheinen die vorderen Plätze der renommierten Rankings von Forbes und Bloomberg stark umkämpft. Wurde kürzlich Warren Buffett von Amazon-Gründer Jeff Bezos auf Platz zwei abgelöst, ist jetzt schon wieder alles anders.

Milliardaer-bill-gates in Milliardärsranking: Kampf um die vorderen Plätze

Bill Gates ist nach wie vor der reichste Mensch der Welt.

Bei dem Kampf um die vordersten Plätze der Milliardärsrankings des US-Wirtschaftsmagazins Forbes und des US-Medienkonglomerats Bloomberg bleibt bisher nur die Nummer eins gleich: Bill Gates ist nach wie vor der reichste Mann der Welt mit einem geschätzten Nettovermögen von rund 86 Milliarden Dollar.

Kampf um vordere Plätze

Die hinteren vorderen Plätze sind allerdings stark umkämpft. Hatte vor kurzem noch Amazon-Gründer Jeff Bezos den Starinvestor und Unternehmer Warren Buffett überholt und von Platz zwei auf Platz drei verwiesen, ist jetzt schon wieder alles anders.

Den beiden renommierten Rankings zufolge konnte sich der spanische Textilmogul Amancio Ortega mit einem Nettovermögen von circa 78 Milliarden Dollar auf Platz zwei vorarbeiten. Ortega ist Gründer und Vorstandsvorsitzender der Unternehmensgruppe Inditex, zu der auch die Bekleidungskette Zara gehört.

Nach Angaben von Forbes besteht der Großteil seines Vermögens aus Inditex-Anteilen. Im September 2016 sei es Ortega sogar kurzzeitig gelungen, Bill Gates zu entthronen.

Zuckerberg und Slim fast gleich auf

Jeff Bezos rankt aktuell auf Platz drei mit einem Nettovermögen von circa 77 Millionen Dollar und Warren Buffett muss sich nunmehr mit Platz vier zufrieden geben. Sein Nettovermögen wird auf 73 Milliarden Dollar geschätzt.

Seite zwei: So ranken Zuckerberg und Slim

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Neuer Marketingchef beim Versicherer Die Bayerische

Joachim Zech (50) übernimmt zum 1. Oktober 2018 die Aufgabe als Leiter Marketing bei der Versicherungsgruppe die Bayerische. Er wird neben den klassischen Marketingfunktionen insbesondere die Onlineaktivitäten der Gruppe maßgeblich steuern als Hauptgeschäftsführer der darauf ausgerichteten Tochter Bayerische Online-Versicherungsagentur und -Marketing GmbH.

mehr ...

Immobilien

Immobilieneigentümer wohnen ein Drittel günstiger als Mieter

Wohnen in den eigenen vier Wänden ist in allen Regionen Deutschlands günstiger als das Wohnen zur Miete. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Wohnkostenreport des Unternehmens Accentro und des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln. Dies gelte trotz hoher Immobilienpreise auch für die Metropolen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Inflation ist nicht auf Dauer besiegt

Vor der EZB-Sitzung am Donnerstag fragt sich Darren Williams von Alliance Bernstein, ob Europa die Inflationswende bevorsteht. Aus seiner Sicht gibt es einige Argumente, die dafür sprechen. Es sei gefährlich zu glauben, dass die Inflation besiegt ist. Gastbeitrag von Darren Williams, Alliance Bernstein

mehr ...

Berater

Qualitypool bietet zwei neue Apps an

Der Maklerpool Qualitypool startet kostenlose Apps für seine Vertriebspartner und deren Endkunden. Die App “hQ – Das Partnercockpit” soll Vertriebspartner mit neuen Features unterstützen, Kunden erhalten die dazugehörige App “FinUp”, um ihre bestehenden Verträge und passende Angebote jederzeit einsehen zu können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia gibt weiteren Publikumsfonds in den Vertrieb

Die Patrizia GrundInvest hat den Vertrieb ihres siebten Publikumsfonds gestartet. Er investiert in einer deutschen Tourismusregion. Zudem kündigt das Unternehmen vier weitere alternative Investmentfonds (AIFs) für Privatanleger noch für dieses Jahr an.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...