Milliardärsranking: Warren Buffett rutscht ab

Bislang galt der Investmentguru Warren Buffett – hinter Microsoft-Gründer Bill Gates – als zweitreichster Mensch der Welt. Doch dank eines starken Laufs am Aktienmarkt konnte ein weiterer US-Unternehmer und Investor Buffett von Platz zwei verdrängen.

sdvsdv
Das Nettovermögen von Warren Buffett wird von Bloomberg auf 74,9 Milliarden Dollar beziffert.

Wie dem von der Nachrichtenagentur „Bloomberg“ ermittelten Milliardärsindex zu entnehmen ist, wurde Unternehmer und Investorenlegende Warren Buffett von Platz zwei – hinter dem weiterhin erstplatzierten Bill Gates – auf Platz drei verwiesen.

Amazon-Gründer ist Aufsteiger

Aufsteiger ist der umtriebige Amazon-Gründer Jeff Bezos, der mit einem Nettovermögen von rund 75,6 Milliarden Dollar nun zweitreichster Mensch der Welt ist. Das Nettovermögen von Buffett wird von Bloomberg auf 74,9 Milliarden Dollar beziffert.

Als Grund für Bezos‘ sprunghaften Vermögensanstieg nennt das deutsche Nachrichtenportal n-tv den Wertzuwachs der Amazon-Aktien um 2,1 Prozent.

Gehe der Aufwärtstrend des Wertpapiers weiter – laut n-tv hat es in den letzten zwölf Monaten um rund 50 Prozent und in 2017 bereits um 16 Prozent zugelegt – sei es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis Bezos Bill Gates von Platz eins verdrängt.

Allerdings müsste das Nettovermögen des Amazon-Chefs hierfür um weitere 10,4 Milliarden Euro wachsen – der reichste Mann der Welt ist Schätzungen zufolge 86 Milliarden Dollar schwer. (nl)

Foto: Shutterstock


Weitere Artikel:

Hans-Werner Sinn: „USA soll sich an die eigene Nase fassen“

Dirk Müller: „Trump differenziert betrachten“

Warren Buffett: Das sagt er über Trump

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.