1. März 2017, 07:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mit Dividenden zum Erfolg

HQ Trust ist das Multi Family Office der Familie Harald Quandt, dessen Vermögensverwaltung erfolgreich an den Finanzmärkten agiert. Für unsere  Mandanten hatten wir einen eigenen  – bislang geschlossenen – Fonds aufgelegt, den “HQT Dividend”. Gastbeitrag von Sven Lehmann, Portfoliomanager HQ Trust

Sven-Lehmann-11-2015-Kopie in Mit Dividenden zum Erfolg

Sven Lehmann sieht bei Dividendentiteln noch viel Renditepotenzial.

In der jüngsten Vergangenheit sind die Dividendenzahlungen der Aktien in den Fokus der breiten Öffentlichkeit gerückt. Grund dafür sind unter anderem die niedrigen Zinsen seit der Finanzkrise 2009. Vor dieser Zeit interessierten sich nur wenige Anleger für die Ausschüttungen der Aktien. Dies liegt zum Teil auch daran, dass die Tagesschwankungen im Kurs größer als die tatsächlichen Dividenden sein können. Doch ein wichtiger Aspekt wird hierbei nicht beachtet: Dividenden sind immer positiv! Diese Tatsache, gepaart mit dem Faktor Zeit, sorgt für einen Zinseszinseffekt, der einen erheblichen Einfluss auf die Entwicklung der Aktien hat. Wenn man beispielsweise 1871 einen Dollar in den Kursindex S&P 500 investiert hätte, ohne die Dividende zu berücksichtigen, so wäre aus diesem bis Ende 2015 genau 430 Dollar geworden; immerhin eine Verzinsung von 4,3 Prozent pro Jahr. Hätte man jedoch zusätzlich die anfallenden Dividenden berücksichtigt und immer wieder neu angelegt, so wären es Ende 2015 über 200.000 Dollar gewesen. Die Verzinsung wird mehr als verdoppelt auf 8,8 Prozent pro Jahr.

Kriterien der Titel-Auswahl

Für einen langfristigen Anlageerfolg ist allerdings nicht nur die aktuelle Dividende wichtig, sondern auch das mögliche Wachstum der zukünftigen Dividendenzahlungen. Doch welche Titel sind für einen zuverlässigen Dividendenfonds sinnvoll?

Um auch in Zukunft die Dividende steigern zu können, müssen Unternehmen finanziell solide aufgestellt sein und ein möglichst nicht-zyklisches Geschäftsmodell verfolgen. Sollten diese Kriterien erfüllt sein, spielt der Preis noch eine entscheidende Rolle. Zu guter Letzt analysieren wir die Liquidität, denn der Auf und Abbau einer Position darf den Kurs der Aktie nicht signifikant beeinflussen. Für einen Fonds wie den HQT Global Quality Dividend spielen also nur dividendenstabile Qualitätsunternehmen mit einer attraktiven Bewertung eine Rolle. Dabei wird berücksichtigt, dass diese Unternehmen tendenziell mit einem Aufschlag gegenüber dem Markt gehandelt werden. Die Kriterien Dividende, Qualität, Bewertungen und Liquidität werden quantitativ auf ein Universum von circa 7.000 Aktien angewendet. Übrig bleiben nur etwa 40 Aktien – der Rest kommt nicht in Frage.. Aus diesen werden die 22 attraktivsten Titel für das Portfolio ausgewählt. Alle Aktien werden dabei gleich gewichtet. Jedes Unternehmen, das neu in den Fonds kommt, muss die oben genannten Kriterien erfüllen, dem Anlageausschuss vorgestellt und von diesem  genehmigt werden.

Wenige Titel – hohes Risiko?

Mit nur 22 Titeln ist der HQT Global Quality Dividend für einen weltweit anlegenden Fonds einer der konzentriertesten, der die UCITS Kriterien erfüllt. Auf den ersten Blick erscheint dies sehr risikoreich. Und tatsächlich kann die Performance des Portfolios an einzelnen Tagen stark von der Benchmark, dem MSCI AC World, abweichen – besonders wenn die Unternehmen aus dem Portfolio Quartalszahlen vorlegen. Die Schwankungen dieser Abweichung über einen bestimmten Zeitraum ist die Risikokennzahl „Tracking Error“. Dieser liegt seit Auflage des Fonds, berechnet auf monatlichen Daten, bei unter 5 Prozent. Dieser niedrige Wert ergibt sich aus den niedrigen Korrelationen der einzelnen Aktien untereinander. Verschiedene Studien sowie unsere eigenen Analysen haben gezeigt, dass der größte Teil des Diversifikationseffektes bei den ersten 20 Titeln auftritt. Die Aufnahme weiterer Titel bewirkt bzw. senkt den Tracking Error nicht mehr signifikant. Weitere Titel sorgen also nur dafür, dass die täglichen Abweichungen geringer werden. Im Gegenzug gleicht sich die Performance des Portfolios dem Index an. Somit sinkt das Potential auf einen Mehrertrag erheblich. Da unsere Kunden eher einen längerfristigen Anlagehorizont haben, nehmen sie dieses tägliche Risiko für sich in Kauf.

Stark, wenn der Markt schwächelt

Die Ausrichtung des Fonds ist es, in steigenden Märkten mitzuhalten, aber in Abwärtsphasen im Vergleich zum Markt deutlich weniger zu verlieren, um somit langfristig den Markt zu schlagen. In der Vergangenheit ist dies sehr gut gelungen, obwohl in diesem Zeitraum nur zwei kleinere Aktienmarktrückgänge von 10 Prozent stattfanden, in denen der Fonds seine Stärke ausspielen konnte. Im Vergleich zu anderen Fonds aus seiner Morningstar Peergruppe (Global Equity Income) liegt er seit Auflage in der Spitzengruppe. Aufgrund des sehr guten Track Records und der Bestätigung der Stabilität in Aktienmarktrückschlägen haben wir uns entschieden den Fonds im Rahmen eines Luxemburger Publikumsfonds HQT Global Quality Dividend (LU1499563440) mit täglicher Liquidität für ein breiteres Publikum zu öffnen. So können jetzt auch Anleger von dieser Strategie profitieren, die vorher nur Hochvermögenden zur Verfügung stand.

Sven Lehmann ist Portfoliomanager bei HQ Trust, Bad Homburg

Foto: HQ Trust

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...