Anzeige
25. April 2017, 13:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuberger Berman bleibt für Europa-Aktien optimistisch

Nach der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl sind viele Investoren erleichtert. Auch Neuberger Berman sieht die Zukunft des alten Kontinents eher positiv. Dies liegt auch an den sich aufhellenden Konjunkturaussichten. Gastkommentar von Andrew Wilmont, Neuberger Berman

ANeuberger-Berman Andrew-Wilmont-Kopie in Neuberger Berman bleibt für Europa-Aktien optimistisch

Andrew Wilmont bevorzugt europäische Aktien gegenüber Anleihen.

Die Entscheidung, eines Großteils der Franzosen im ersten Wahlgang für den Zentrumspolitiker Emmanuel Macron zu stimmen, wird von den Märkten mit einiger Erleichterung begrüßt. In der Tat sprang der Euro  auf ein Fünf-Monats-Hoch und Renten- und Aktienmärkte erholten sich. Jedoch wird Marine Le Pen auf dem zweiten Platz Investoren weiter in Atem halten, so dass das Ergebnis der zweiten Runde am 7. Mai mit Spannung erwartet wird. Der sozialistische Kandidat Jean-Luc Mélenchon erlebte einen späten Stimmenzuwachs, doch es reichte nur, um ihn auf den vierten Platz zu heben, nach dem konservativen Anwärter Francois Fillon, der Dritter wurde.

Starke Schwankungen möglich

Wie wir im Vorfeld der niederländischen Wahl sahen, werden europäische Staatsanleihen und riskantere Anlagen in Europa in den nächsten zwei Wochen wohl voraussichtlich etwas sprunghaft sein. Auch bei Währungen kann eine gewisse Volatilität – zumindest kurzfristig – auftreten.

Grundsätzlich bleibt unser Basis-Szenario aber optimistisch: Europa genießt eine allmähliche Erholung, unterstützt durch kontinuierliches Wachstum, niedrige Zinsen, eine unterbewertete Währung und einen langsamen Anstieg beim Vertrauen der Unternehmer und der Verbraucher. Insgesamt bevorzugen wir europäische Aktien gegenüber Anleihen und in den Anleihemärkten bevorzugen wir Unternehmens- gegenüber Staatsanleihen. Allerdings bergen die französischen und deutschen Wahlen das Risiko, dass die Stimmung ins Negative kippt und so die Erholung entgleisen lässt. Außerdem wird auch die vor kurzem angekündigte Wahl in Großbritannien, die am 8. Juni stattfindet, von den Märkten aufmerksam beobachtet werden, ob es Anzeichen für eine Aufweichung der Haltung des Landes zum Brexit gibt.

Optionsstrategien bieten Chancen

Vor diesem Hintergrund möchten Anleger sich womöglich näher mit Volatility-Capture-Strategien befassen: Dazu gehören etwa verschiedene Währungsstrategien und auch Index-Optionen, die eine gewisse Absicherung bieten (wenn auch mit begrenztem Aufwärtspotenzial) und genutzt werden, um Einnahmen zu generieren.

Andrew Wilmont ist Senior Portfolio Manager bei Neuberger Berman, London

Foto: Neuberger Berman

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...