11. Oktober 2017, 08:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ökoworld bringt Fonds für die Vorsorge von Kindern und Jugendlichen

Die Hildener Fondsboutique Ökoworld bringt einen Fonds in Stellung, der als Vorsorgeprodukt für Kinder und Enkelkinder, Jugendliche und junge Erwachsene konzipiert ist.

Nedim-Kaplan-Kopie in Ökoworld bringt Fonds für die Vorsorge von Kindern und Jugendlichen

Nedim Kaplan managt den neuen Vorsorge-Fonds von Ökoworld.

Der Ökoworld Rock ‘n’ Roll Fonds investiert in Wertpapiere mit dynamischer und dennoch ausgewogener Anlagepolitik. Die ökologischen, sozialen oder ethischen Ziele der Investments müssen geeignet sein, sich positiv auf Umwelt und Gesellschaft auszuwirken.

Aktien und zukunftsfähige Beteiligungen

Der Fondsmanager Nedim Kaplan führt weiter aus: “Zu den Investments gehören – neben den Aktien – insbesondere zukunftsfähige Beteiligungen, die Ihr Geld z. B. in Studentenwohnheime, Kindergärten oder Universtäten anlegen. Mütter, Väter, Tanten, Onkels, Omas und Opas – alle haben die Gelegenheit, ihr Geld langfristig für ein lebenswertes, erfolgreiches Leben ihrer Kinder, Enkelkinder oder Nichten und Neffen in familienfreundlichen Unternehmen arbeiten zu lassen. Für einen global-alternativen Kapitalismus.”

“Positive Lebenseinstellung”

Alfred Platow, der Vorstandsvorsitzende der Ökoworld AG, ergänzt: “Das Lebensgefühl Rock ‘n’ Roll steht für gute Stimmung bei einer positiven Lebenseinstellung. Rock ‘n’ Roll ist nicht nur eine beliebte Musikrichtung, sondern ein bewusstes und bejahendes Statement. Das Investment in den Rock ‘n’ Roll Fonds bietet die zu diesem Weltbild passende Kapitalanlage. Die Mindestanlage für den Fonds beträgt 10.000 Euro. Der „Beat“, der Schlag in der Bewegung des Rock’n’Roll, war immer eine friedliche Revolution ohne Gewalt. Peace and Love – Frieden und Liebe. Das sind der Rhythmus und die Botschaft, die auch in den Adern der Ökoworld-Philosophie menschlich den Takt angeben.“ (fm)

Foto: Ökoworld

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Allianz Global Corporate & Specialty SE und Allianz Deutschland AG bauen Vorstand um

Rochaden im Allianz Vorstand: Joachim Müller, derzeit CEO der Allianz Versicherungs-AG und der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG (ABV), wird neuer CEO der Global Corporate & Specialty SE (AGCS). Andreas Kanning, derzeit Vorstandsmitglied der ABV, wird CEO der ABV und Vorstandsmitglied der Allianz Deutschland AG für das Ressort Vertrieb. Klaus-Peter Röhler, CEO der Allianz Deutschland AG, übernimmt zusätzlich den Vorstandsvorsitz der Allianz Versicherungs-AG.

mehr ...

Immobilien

Besitz eines Eigenheims erhöht Dating-Chancen

Wer heute Single ist, muss nicht mehr darauf warten, potenzielle Partnerinnen oder Partner im Freundeskreis oder Sportverein kennenzulernen. Dank Onlinedating geht das auch bequem von der heimischen Couch. Aber welche Attribute finden Beziehungswillige besonders anziehend?

mehr ...

Investmentfonds

Ungemach für Apple Pay?

Ein deutscher Gesetzentwurf könnte das heutige Geschäftsmodell von Apple bei seiner Bezahlplattform Apple Pay torpedieren.

mehr ...

Berater

“Riester ist zu teuer”: Pflichtvorsorge bei der Rente gefordert

Der CDU-Sozialflügel fordert eine vom Staat organisierte Pflichtvorsorge bei der Rente. Beim CDU-Bundesparteitag Ende kommender Woche soll ein entsprechender Antrag eingereicht werden, wie Karl-Josef-Laumann, Chef der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), der “Wirtschaftswoche” sagte. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Aquila eröffnet Niederlassung Nummer 14

Das auf alternative Anlagen spezialisierte Investmentunternehmen Aquila Capital eröffnet eine Repräsentanz in Lissabon. Das Unternehmen reagiert damit auf die zunehmende Bedeutung von Portugal als Investmentziel und kündigt weitere Investitionen in  dem Land an.

mehr ...

Recht

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...