21. Februar 2018, 11:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aktive Fonds schützen nicht vor sinkenden Märkten

Wollen Anleger ihr Portfolio vor sinkenden Aktienkursen schützen, sollten sie lieber auf passive Produkte wie ETFs setzen statt auf aktiv gemanagte Fonds. Das hat eine Analyse von Morningstar ergeben. Auf welche Kennzahlen Anleger achten sollten:

Bulle-baer-frankfurt-boerse-shutterstock 781734469 in Aktive Fonds schützen nicht vor sinkenden Märkten

Bulle und Bär vor der Frankfurter Börse stehen symbolisch für steigende und fallende Märkte.

Aktive Fonds würden schwächer als Index Tracker in steigenden Märkten performen, weil sie weniger Risiko eingehen. Dafür könnten sie aber in fallenden Märkten reagieren und Anlegergelder schützen, anders als Exchange Traded Funds (ETF), die per Definition immer zu 100 Prozent investiert sind. Das ist ein Argument der Verteidiger aktiven Managements.

Ob die These stimmt, dass aktive Fonds die bessere Alternative in der Baisse sind, hat das Analyseportal Morningstar untersucht und dafür die Marktsensitivität der aktiv verwalteten Fonds der zehn größten Morningstar Fondskategorien seit 2013 betrachtet, als Proxy hat sich Morningstar auf die Betas und Capture Ratios der Fonds konzentriert.

Was das Beta eines Fonds aussagt

Die Kennzahl Beta gibt an, wie stark die Volatilität des Fondspreises mit der Entwicklung des Marktes korreliert ist. Welcher Teil der Preisschwankung lässt sich durch Bewegungen des Index erklären? Ein Beta von eins würde bedeuten, dass der Verlauf des Fonds dem des Index gleicht. Anleger wünschen sich Fonds, die in steigenden Märkten ein Beta größer eins haben und in fallenden Märkten ein Beta kleiner eins.

Die Market Capture Ratio gibt das Verhältnis der Fondsperformance zur Indexperformance an. Ähnlich wie beim Beta sollten aktiv gemanagte Fonds in Monaten, in denen der Index steigt, ein Up-Market Capture Ratio über 100 haben und in Monaten, in denen er fällt, ein Down Market Capture Ratio von unter 100.

Seite zwei: Die Ergebnisse der Auswertung

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Banken-Studie: USA spielen in anderer Liga als Europa

Europas Großbanken verlieren einer Studie zufolge gegenüber der Konkurrenz aus den USA weiter an Boden. Die zehn größten US-Häuser verdienten im vergangenen Jahr zusammen gut zweieinhalb mal soviel wie ihre Wettbewerber in Europa.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...