Anzeige
6. Februar 2018, 08:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Das muss noch mehr rocken”

Warum heißt ein Fonds, der nicht in Musikinstrumente oder die Musikindustrie investiert, Rock’n’Roll Fonds? Und warum bekam er diesen Namen erst neun Jahre nachdem er aufgelegt wurde? Cash. hat mit Gunter Schäfer, Chief Communications Officer, und Nedim Kaplan, Portfoliomanager, beide Ökoworld, gesprochen.

Nedim-Kaplan-Kopie in Das muss noch mehr rocken

Nedim Kaplan managt den neuen “Elternfonds” von Ökoworld.

Cash.: Ihren Rock’n’Roll Fonds gibt es schon seit circa zehn Jahren, damals hieß er noch anders. Was ist die Geschichte des Fonds?

Schäfer: Das ist richtig, den Ökoworld Ökotrust gab es schon seit 2008. Aber wir haben gemerkt, dass er nicht “rockte”, im wahrsten Sinne des Wortes. Allerdings wurde er von uns kaum beworben und zunächst auch nicht von uns gemanagt, sondern von der Fürst Fugger Bank. Uns war bald klar: ‘Wir müssen uns mit diesem Fonds beschäftigen.’ Das war auch ein Wunsch von Alfred Platow. Schon als der Fonds dann von Nedim Kaplan gemanagt wurde, wurde das Konzept geändert.

Ganz wichtig ist aber: Die Emotionalität hat das Produkt nie wirklich gezeigt und transportiert in Richtung Wiederverkäufer und Kunde, der Fonds brauchte eine Geschichte, eine persönliche Story. Wenn man sich das Portfolio genauer angeschaut hat, hat man Unternehmen gesehen, die für das Thema Familie besonders interessant sind. Es gab einige Titel, die geradezu danach rochen, dass man aus dem Thema Familie, Eltern, Kinder, junge Erwachsene mehr rausholte im Sinne eine “Salesstory”, die Menschen, insbesondere der Eltern- und Großelterngeneration, abholt.

Kaplan: Wir haben dann das Fondsmanagement im Jahr 2013 übernommen. Zunächst war der Fonds eher ein Zielfonds-Vehikel, Ökoworld ist aber ein sehr aktienaffines Haus. Wir haben  unsere Expertise im Einzelwertesegment auch auf diesen Fonds angewendet, mehr in Einzeltitel investiert und den Fokus auf Themen gelegt. Ein Beispiel ist der Habona Kitafonds. Mit dem Kapital des Fonds wird die Entwicklung von Kita-Immobilien finanziert. Dieser Fonds war Pate für die Idee eines Elternfonds.

Wir investieren in Wertpapiere mit einer dynamischen und dennoch ausgewogenen Anlagepolitik. Die ökologischen, sozialen oder ethischen Ziele der Investments müssen geeignet sein, sich nachhaltig positiv auf Umwelt und Gesellschaft auszuwirken. Dazu gehören – neben den Aktien – insbesondere zukunftsfähige Beteiligungen, die Ihr Geld zum Beispiel in Studentenwohnheime, Kindergärten oder Universitäten investieren.

Seite zwei: “Wie eine Memorytaste im Kopf”

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...