7. September 2018, 12:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutschland handelt mehr

Deutschland hat im Juli deutlich mehr ex- und importiert als im Jahr zuvor. Das geht aus vorläufigen Angaben des statistischen Bundesamtes hervor. Die Einfuhren sind stärker als die Ausfuhren gestiegen, die Außenhandelsbilanz ist im Vergleich zum Vorjahr also gesunken.

Shutterstock 50553682-2 in Deutschland handelt mehr

Containerumschlagplatz: Deutschland hat im Juli 2018 mehr mit anderen Ländern gehandelt als im Jahr zuvor.

Deutschlands Exporteure trotzen Strafzöllen und Handelsschranken. Im Juli 2018 wurden Waren “Made in Germany” im Gesamtwert von 111 Milliarden Euro ins Ausland geliefert. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 7,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Die Einfuhren nach Deutschland stiegen allerdings noch kräftiger: Insgesamt wurden waren im Wert von 94,5 Milliarden Euro importiert und damit zwölf Prozent mehr als vor Jahresfrist.

Größte Nachfrage aus der EU

Besonders groß war die Nachfrage einmal mehr aus Ländern der Europäischen Union: Im Handel mit der EU stiegen die Exporte um acht Prozent, die Importe um 10,9 Prozent.

In die Länder der Eurozone wurden im Juli 2018 Waren im Wert von 41,5 Milliarden Euro (plus 9,5 Prozent) geliefert und Waren im Wert von 36,1 Milliarden Euro (plus 14,1 Prozent) bezogen. In die EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, wurden im Juli 2018 Waren im Wert von 23,1 Milliarden Euro (plus 5,5 Prozent) exportiert und Waren im Wert von 17,6 Milliarden Euro (plus 4,8 Prozent) importiert.

Außenhandelsbilanz gesunken

In die Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) wurden im Juli 2018 Waren im Wert von 46,5 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 40,8 Milliarden Euro importiert. Gegenüber Juli 2017 nahmen die Exporte in die Drittländer um 7,1 Prozent zu, die Importe um 13,6 Prozent.

In der Außenhandelsbilanz ergab sich für den Monat Juli ein Überschuss von 16,5 Milliarden Euro. Im Juli 2017 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz 18,8 Milliarden Euro betragen.(dpa-AFX/kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Notre Dame: Versicherungsschutz Fehlanzeige

Für den Wiederaufbau der schwer beschädigten Pariser Kathedrale Notre-Dame ist schon fast eine Milliarde Euro an Spenden zusammengekommen. Das ist aber wohl auch nötig. denn eine Versicherung der Kathedrale im herkömmlichen Sinne gibt es nicht.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Digital Sales Competence Check – mit Vertriebskompetenzen 4.0 für Verkaufserfolg sorgen

Was ist zu tun wenn der Erfolg im Finanzvertrieb rückläufig ist? Wie kann die Vertriebsstruktur und die Vertriebsstrategie an das Zeitalter der Digitalisierung angepasst werden? Dies sind zwei drängende Fragen, denen sich so mancher Entscheider und Unternehmer im Vertrieb momentan gegenübersieht. Ein Beitrag von Sandra Schubert, Verkaufsexpertin aus Rosenheim.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Tempolimit: Bleifuß-Paradies ade?

Es ist kein neues Thema, aber aktueller denn je: die Frage um ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen. Mehrere Umweltverbände haben sich vor einigen Tagen zu einem Bündnis zusammengeschlossen und fordern eine Geschwindigkeitsbegrenzung – gegen den Kurs der Politik. Aber mit dem Segen der Deutschen?

mehr ...