28. November 2018, 10:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gold: Diese Gründe sprechen für den Jahresendspurt

Der US-Aktienmarkt hat seinen Höheflug beendet. Das sind gute Nachrichten für Goldanleger, aber  nicht die einzigen. Gold könnte zum Jahresende und darüber hinaus aus folgenden Gründen im Wert steigen. Gastbeitrag von Carlo Alberto De Casa, Activtrades

Carlo-Alberto-De-Casa Komprimiert-Kopie in Gold: Diese Gründe sprechen für den Jahresendspurt

Carlo Alberto De Casa: “Gold wird durch die wachsende Unsicherheit an den Finanzmärkten immer wichtiger.”

Der US-Aktienmarkt scheint Mitte diesen Jahres nach den Rekordständen seinen Höhepunkt Auch die reale Wirtschaft lässt nach. Der Anstieg der Unternehmensausgaben, der durch Steuersenkungen und Deregulierung in Gang gekommen ist, könnte ab dem kommenden Jahr nachlassen.

Wachsende Unsicherheit

Ebenso trüben sich die Aussichten für Unternehmensgewinne in der Post-Peak-Phase ein. Darüber hinaus sorgen derzeit politische Störfaktoren wie Handelsstreit und Brexit an den internationalen Märkten für Bedenken.

Für Anleger kann sich Gold jetzt bewähren. Erhöhen sie den Goldanteil in ihrem Portfolio können sie Marktstürze abfedern. Als zum Beispiel im Oktober die Aktienmärkte in den Keller rauschten, ging es mit dem Goldpreis nach oben. Während etwa S&P 500 (Aktien USA) und DAX (Aktien Deutschland) rund sieben Prozent verloren, gewann Gold gut zwei Prozent dazu.

Zu Novemberbeginn kostete eine Feinunze Gold (31,1 Gramm) rund 1.225 Dollar. Wenn der Preis sich über der 1.210-Dollar-Marke hält, könnte noch in diesem Jahr der Weg frei für Kursmarken in Höhe von 1.240 und möglicherweise auch von 1.265 Dollar sein.

Seite zwei: Wie die Geldpolitik den Goldpreis beeinflusst

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Ob die Zinszusatzreserve dann langfristig ausreicht, kann sehr unterschiedlich sein”

Die Lebensversicherer steuern auf eine neue Talsohle niedriger Zinsen zu. Dies meldet die Deutsche Presse Agentur (dpa) heute morgen. Cash.Online fragt nach, Lars Heermann, Bereichsleiter Analyse und Bewertungen bei Assekurata, antwortet.

mehr ...

Immobilien

Mietkauf: DIW fordert Politik zum Handeln auf

In die Diskussion um den angespannten Wohnungsmarkt hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung ein staatlich gefördertes Mietkauf-Modell eingebracht, von dem vor allem einkommensschwache Familien profitieren sollen. Was nun geplant werden soll.

mehr ...

Investmentfonds

Libra: Zentralbanken legen Facebook Forderungskatalog vor

Facebook muss nach Einschätzung von Zentralbanken und Weltwährungsfonds vor einer möglichen Einführung seiner Digitalwährung Libra noch viele Fragen klären. Was im nun durch die G7 Zentralbanken überreichten Forderungskatalog steht.

mehr ...

Berater

Fehlende Trennschärfe im Verbraucherschutz

Verbraucherschützer sind auf das Thema fixiert und einmal mehr warnte der „Marktwächter Finanzen“ letzte Woche vor Praktiken im „Grauen Kapitalmarkt“. Doch der war diesmal überhaupt nicht gemeint. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

Familien: Chance auf Eigenheim durch Mietkauf

Mietkaufmodell könnte mehr Menschen den Erwerb einer Immobilie und damit den Aufbau von Vermögen erlauben. Monatliche Zahlungen würden sich Berechnungen zufolge im Rahmen aktueller Mieten bewegen.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...