Anzeige
28. Februar 2018, 14:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Griechenland lockert Kapitalverkehrskontrollen

Die griechische Regierung in Athen lockert die Finanzkontrollen für seine Bürger. So können die Griechen wieder höhere Beträge von ihren Konten abheben. Bis August 2018 sollen die Kontrollen ganz abgeschafft werden.

Geldautomat-euro-bargeld-shutterstock 608044547 in Griechenland lockert Kapitalverkehrskontrollen

Ab März dürfen die Griechen 2.300 Euro von jedem Konto pro Monat abheben.

Die Regierung in Athen hat am Mittwoch die seit Juli 2015 geltenden Kapitalverkehrskontrollen leicht gelockert. Monatlich können die Bürger ab 1. März bis zu 2.300 Euro von jedem ihrer Konten pro Monat abheben. Bislang konnten die Bürger höchstens 1.800 Euro monatlich abheben.

Zudem können ab 1. März beliebig neue Bankkonten geöffnet werden. Auch der Bargeldbetrag, den die griechischen Bürger bei jeder ihrer Auslandsreisen mitführen dürfen, ist von bislang 2.000 ab 1. März auf 2.300 Euro erhöht worden.

Ende der Kapitalverkehrskontrollen im August

Es sei “ein weiterer Schritt in die Richtung des großen Ziels, die (Kapital)Kontrollen zum geeigneten Zeitpunkt aufzuheben”, sagte ein hoher Beamter des griechischen Finanzministeriums der Deutschen Presse-Agentur.

Das Finanzministerium und die Notenbank planen die Kapitalverkehrsontrollen im August 2018 aufzuheben, hieß es aus Regierungskreisen. Dann ende das aktuelle griechische Spar- und Stabilisierungsprogramm. Die Überweisung von Geldern für den Import von Waren muss weiter von Banken genehmigt werden. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Spahn kündigt weitere Anhebung der Pflegeversicherungsbeiträge an

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat eine weitere Anhebung der Beiträge zur Pflegeversicherung angekündigt. “Ich kann ihnen jetzt schon sagen: Wir werden in den nächsten Jahren die Beiträge nochmals erhöhen müssen”, sagte der CDU-Politiker in der ARD-Sendung “Maischberger”.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel setzt zu Jahresbeginn wieder stärker auf Metropolen

Der Anteil von Einzelhandelsanmietungen in den Metropolen hat nach Angaben von Jones Lang LaSalle im ersten Quartal 2018 wieder deutlich zugenommen. Dabei setze sich der Trend zur Anmietung kleinerer Flächen fort.

mehr ...

Investmentfonds

“Tiefgehende Verunsicherung”

Die Börsen schwanken trotz der stabilen Weltwirtschaft. Die Märkte sind fragil und würden sich lediglich kurzfristig erholen können. Die Volatilität lasse sich aber nicht durch wirtschaftliche Probleme erklären, so Baitinger vom Feri Institut. Er sieht andere Gründe:

mehr ...

Berater

Qualitypool bietet zwei neue Apps an

Der Maklerpool Qualitypool startet kostenlose Apps für seine Vertriebspartner und deren Endkunden. Die App “hQ – Das Partnercockpit” soll Vertriebspartner mit neuen Features unterstützen, Kunden erhalten die dazugehörige App “FinUp”, um ihre bestehenden Verträge und passende Angebote jederzeit einsehen zu können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia gibt weiteren Publikumsfonds in den Vertrieb

Die Patrizia GrundInvest hat den Vertrieb ihres siebten Publikumsfonds gestartet. Er investiert in einer deutschen Tourismusregion. Zudem kündigt das Unternehmen vier weitere alternative Investmentfonds (AIFs) für Privatanleger noch für dieses Jahr an.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...