Anzeige
4. Januar 2018, 13:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ETF: Verwaltetes Vermögen erreicht 2017 neues Hoch

Die ETF-Branche (Exchange Traded Funds) verwaltet insgesamt über 4,5 Billionen US-Dollar. Davon konnte auch die ETF-Sparte IShares von Blackrock profitieren. Auch die EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid II trage zum Wachstum des ETF-Sektors bei.

ETF-750 in ETF: Verwaltetes Vermögen erreicht 2017 neues Hoch

2017 erreichte das von ETFs verwaltete Vermögen ein neues Hoch.

2017 war ein erfolgreiches Jahr für börsennotierte Indexfonds (Exchange Traded Funds: ETFs) und sonstige Indexprodukte. In diesem Umfeld konnte auch die ETF-Spare Ishares von Blackrock schneller als in den Jahren zuvor wachsen. Ishares hat nach Angaben von Blackrock Nettokapitalzuflüsse in Höhe von 246 Milliarden US-Dollar verbucht.

Damit sei die ETF-Branche insgesamt erstmals auf mehr als 4,5 Billionen US-Dollar verwaltetes Vermögen gewachsen.  Das verwaltete Vermögen von Ishares habe zum Jahresende 1,754 Billionen US-Dollar betragen, einschließlich 1,33 Billionen Dollar in Aktien- sowie 427 Milliarden Dollar in Anleihen- und Rohstoffprodukten.

Investoren aus aller Welt stützen ETF-Wachstum

Investoren aus aller Welt haben nach Angabe von Blackrock das Wachstum der in den USA aufgelegten Ishares ETF getrieben. Die Nettozuflüsse hätten sich auf 201 Milliarden Dollar belaufen. Das Segment der US-Privatanleger und -Finanzberater sei besonders stark gewachsen, denn der Trend hin zu gebührenbasierten Geschäftsmodellen im Wealth Management habe zum Einsatz kostengünstiger Fonds als Portfoliobaustein beigetragen. Institutionelle Investoren hätten Ishares-Produkte über alle Anlageklassen hinweg verstärkt taktisch sowie als Buy-and-Hold-Positionen eingesetzt.

In Europa seien die Nettozuflüsse in Ishares-Produkte, die im Rahmen der EU-Fondsrichtlinie UCITS aufgelegt sind, um 15 Prozent gestiegen, das entspreche 41 Milliarden Dollar von Investoren aus Europa, Asien und Lateinamerika. In Europa verwaltet Ishares nach eigenen Angaben 359 Milliarden Dollar.

Neuer Standard in Beratung durch Mifid II

“Die europäische ETF-Branche steht vor einer neuen Wachstumsphase, denn die Folgen der EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid II werden in der gesamten Region widerhallen”, sagt Stephen Cohen, Leiter iShares in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei BlackRock.

Seite zwei: “Verwaltetes Vermögen wird sich bis 2022 mehr als verdoppeln”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Demografie: Was Finanz- und Versicherungswirtschaft tun müssen

Von den Herausforderungen des demografischen Wandels ist die gesamte Wirtschaft betroffen. In der Finanz- und Versicherungsbranche sind die Auswirkungen allerdings besonders gravierend. Ein Kommentar von Ulrike Hanisch, Campus Institut.

mehr ...

Immobilien

BGH: Kündigungsschutz für langjährige Mieter

Nach 37 Jahren in ihrer Wohnung sollen Mieter aus Bochum ausziehen – vor dem Bundesgerichtshof (BGH) wehren sie sich am Mittwoch um 10.00 Uhr gegen die Kündigung. Das Haus hatte bis 2012 der Stadt gehört, dann wurde es verkauft.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

NordLB: Sachsen-Anhalt könnte Anteile verringern

Im Ringen um eine Zukunft der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) hat Sachsen-Anhalt als Miteigentümer noch keine endgültige Entscheidung getroffen. Es würden alle denkbaren Optionen geprüft, sagte Finanzminister André Schröder (CDU) der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

Spahns Rentenvorstoß: “Mit vollen Taschen ist gut schenken”

Nicht nur aus den Reihen des Koalitionspartners SPD kommt Gegenwind für den jüngsten Vorstoß von Bundesgsundheitsminister Jens Spahn. Auch der DGB, der Sozialverband VdK und die Deutsche Rentenversicherung kritisieren Spahns Vorstoß, Kinderlose für höhere Rentenbeiträge zur Kasse zu bitten.

mehr ...