Anzeige
24. Januar 2018, 08:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Netfonds: Beratungsprozesse laufen vollständig online-basiert ab

Der zur Netfonds Gruppe gehörende Vermögensverwalter NFS Hamburger Vermögen GmbH hat das Volumen von 500 Millionen Euro verwaltetem Vermögen geknackt. Im Vergleich zum Vorjahr kletterte der Bestand an Kundengeldern auf 520 Millionen Euro – ein Plus von über 60 Prozent zu 2016. Die Zahl der Partner wuchs im Vergleichszeitraum um 148 auf 381, die Zahl der Kunden von 3109 auf 5544.

Eric-Wiese-Kopie in Netfonds: Beratungsprozesse laufen vollständig online-basiert ab

Eric Wiese, NFS Hamburger Vermögen: “Der Vermögensverwalterservice der Netfonds Gruppe ist für Private Banker, Investmentbanker und Vermögensverwalter geeignet.”

“Das Jahr 2017 verlief exorbitant gut. Wir haben unsere Ziele ein Jahr früher erreicht als geplant”, sagt Eric Wiese, Geschäftsführer der NFS Hamburger Vermögen GmbH. “Unser Leistungspaket “Vermögensverwaltung mit externer Beratung” erfreut sich immer stärkerer Beliebtheit, die stark wachsende Zahl unserer Kunden bestätigt den Trend zur standardisierten Vermögensverwaltung.”

Vielzahl administrativer Aufgaben

Gerade in Zeiten von MIFID II und hohen Anforderungen der Finanzmarktregulierung profitierten Berater und Kunden des hanseatischen Finanzhauses vom B2B-Angebot des seit über 20 Jahren erfolgreich agierenden Hamburger Vermögensverwalters. Der Vorteil der Zusammenarbeit liege etwa darin, dass eine Vielzahl von administrativen Anforderungen – nach erstmaligem Beratungs- und Vermittlungsprozess – auf die Vermögensverwaltung ausgelagert werden. Zudem laufe der Beratungsprozess erstmals ab diesem Jahr vollständig online basiert ab. “Der Vermögensverwaltungsservice der Netfonds Gruppe ist für Private Banker als auch Investmentberater geeignet, aber auch Vermögensverwalter, die ihr Geschäftsmodell ohne eigene KWG-Lizenz weiterführen möchten”, sagt Geschäftsführer Wiese.

Berater können eigene Strategie umsetzen

Berater können dabei ihre eigene Strategieidee umsetzen oder auf eine Strategie der Hamburger Vermögen zurückgreifen. Eine professionelle, standardisierte Vermögensverwaltung mit wenig administrativem Aufwand kann umso mehr die Entwicklungen auf den Weltmärkten analysieren und ihr frisches Wissen in noch bessere Kaufempfehlungen stecken. “2018 wird, nach allem was wir wissen, ein Jahr der volatilen Märkte, umso mehr ist eine schnelle Reaktionsfähigkeit bei der Betreuung der Finanzanlagen ein absolutes Muss”, sagt Wiese.

Von normierten Anlagemöglichkeiten profitieren

Die Kunden haben von dem erfolgreichen Vermögensanlageservice mit normierten Anlagemöglichkeiten außerordentlich profitiert. Im Fokus stand vor allem die Top-Seller Strategie “Vermögensplan Top Manager” mit seinen vier Anlageklassen. Per Ende 2017 hatte die Netfonds Gruppe einen Bestand von fast 50 Millionen Euro in diesen Strategien. Die Rendite-Entwicklung war bisher beachtlich. In der Variante “Nachhaltigkeit” betrug das durchschnittliche Wachstum pro Jahr 6,7 Prozent. “Weil wir jetzt damit fünf Jahre am Markt sind, kann jedermann erkennen, dass die Strategien sich so gut entwickelt haben, wie angekündigt”, sagt Wiese. (fm)

Foto: Netfonds

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Neue Bestmarke von Fonds Finanz

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz meldet einen positiven Verlauf für das Geschäftsjahr 2017 mit erneut gestiegenem Umsatz.

mehr ...

Immobilien

ZIA: Pläne für Bestellerprinzip setzen einen falschen Fokus

Medienberichten zufolge prüft Bundesjustizministerin Katarina Barley aktuell, ob sich das Bestellerprinzip auch auf Immobilienverkäufe übertragen lässt und künftig derjenige die Kosten zu tragen habe, der den Makler beauftragt – in der Regel also der Verkäufer. Der ZIA Zentraler Immobilienschuss sieht die Ursache für hohe Kaufnebenkosten an anderer Stelle.

mehr ...

Investmentfonds

Albayrak dankt für deutsche Unterstützung

Katar bietet der Türkei an, 15 Milliarden Dollar in die Türkei zu investieren. Doch die Lage bleibt angespannt. Inzwischen hat Albayrak auch mit Olaf Scholz und Emmanuel Macron telefoniert. Die Festnahmen deutscher Staatsbürger enden dennoch nicht.

mehr ...

Berater

Schiffsfinanzierung: Betrugsprozess in Kiel gestartet

Zwei Männer müssen sich seit Donnerstag vor dem Kieler Landgericht in einem Betrugsverfahren um eine angebliche Schiffsfinanzierung verantworten. Dies berichten die “Kieler Nachrichten”.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity kauft in Schwaben zu

Die Leipziger Publity AG hat eine vollvermietete Büroimmobilie in Sindelfingen bei Stuttgart erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut und verfügt über insgesamt knapp 6.500 Quadratmeter Mietfläche.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...