4. Januar 2018, 08:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fünf Gründe für den Einstieg in Schwellenländer

Auch wenn die Kurse von Aktien und Anleihen der Schwellenland-Märkte im vergangenen Jahr bereits stark gestiegen sind, lohnt sich der Kauf immer noch. Überzeugt davon ist Gonzalo Pángaro von der Investmentgesellschaft T. Rowe Price. Seine Argumente für die Investition in Schwellenländer:

BRIC-Waehrungen-geld-schwellenlaender-entwicklungsland-frontier-markets-emerging-developping-shutterstock 362841899 in Fünf Gründe für den Einstieg in Schwellenländer

Abgebildet sind die Währungen Chinas, Indiens, Russlands und Brasiliens. Alle vier Volkswirtschaften gehören zu den Brics-Staaten (Brazil, Russia, India, China und South Africa), Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika.

T. Rowe Price bewertet die Performance der Schwellenländer in 2017 als “hervorragend”. “Wir gehen davon aus, dass der Trend auch 2018 anhält. Die Emerging Markets sind heute weitaus stabiler als noch vor ein paar Jahren”, sagt Gonzalo Pángaro, Portfoliomanager Emerging Markets Equity bei T. Rowe Price.

Politische und wirtschaftliche Reformen

Viele dieser Volkswirtschaften hätten sinnvolle wirtschaftliche und politische Reformen eingeleitet. Weiterhin seien Risiken wie Leistungsbilanzdefizite und niedrige inflationsbereinigte Zinssätze in vielen Regionen beseitigt worden.

“Auch wenn Schwellenländer angesichts der guten Performance relativ hoch bewertet sind – bleiben sie im Vergleich zu den entwickelten Ländern für Investoren immer noch sehr attraktiv”, so Pángaro.

Attraktive Bewertungen

Das weltweit starke Wirtschaftswachstum habe auch Unternehmen in den Schwellenländer gestützt. “Der Konjunkturschub ermöglicht weitere Unternehmensgewinne. Darüber hinaus gehen die Firmen wichtige Schritte, um die Kosten zu kontrollieren und die Gewinnmargen zu erhöhen”, sagt Pángaro.

Investitionen erhöhen Aktiendividenden

Zudem verbessern Unternehmen laut Pangáro durch ihre disziplinierten Investitionen ihre Cashflows, was zu höheren Dividenden bei Aktien aus den Emerging Markets führe. “Gemessen am Kurs-Gewinn-Verhältnis schneiden die Emerging Markets gegenüber den Industrieländern immer noch überdurchschnittlich ab”, so Pángaro.

Seite zwei: Aufschwung nicht nur in Asien

Weiter lesen: 1 2

2 Kommentare

  1. Interesse an Publikationen Schwellenländer, Asien, Lateinamerika, ………

    Kommentar von Kappeler Stavros L. — 17. April 2018 @ 18:49

  2. Interessante Lektüre über Schwellenländer und Asien, usw.

    Kommentar von Kappeler Stavros L. — 17. April 2018 @ 18:46

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BKK-Dachverband verurteilt Spahns Angriffe auf die Selbstverwaltung der GKV

Der BKK Dachverband hat heute die neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt. Neu gewählt als Vorsitzender wurde Ludger Hamers als Versichertenvertreter, der Andreas Strobel ablöst. Weiterhin mit an der Spitze steht auch Dietrich von Reyher als Arbeitgebervertreter. Wofür der neue Aufsichtsrat eintreten will.

mehr ...

Immobilien

Volltilger-Darlehen im Zinstief: Planungssicherheit ist gefragt

Jeder zehnte Bauherr oder Immobilienkäufer und jeder dritte Anschlussfinanzierer wählt ein Volltilger-Darlehen. Warum der Anteil gestiegen ist. 

mehr ...

Investmentfonds

UniCommerz oder CommerzING? Oder was kommt als nächstes?

Nach den gescheiterten Fusionsbestrebungen zwischen der Commerzbank und der Deutschen Bank sind neue Gerüchte über eine mögliche Fusion von Commerzbank mit UniCredit bzw. ING aufgekommen. In seinem Gastbeitrag schreibt Alex Pelteshki, CoManager des Kames Strategic Global Bond Fonds, darüber, dass die Commerzbank eine radikale Lösung braucht. Was weniger eindeutig ist, ob eine dieser beiden Kombinationen sie erfüllen kann.

mehr ...

Berater

Provisionsdeckel: “Markteintrittsbarriere für neue Vermittler”

Dass im Zuge der Überprüfung des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) ein Provisionsdeckel von 2,5 Prozent bei Abschlussprovisionen diskutiert wird, ist aberwitzig und für die Stärkung einer qualifizierten Beratung absolut kontraproduktiv und schädlich. Gastbeitrag von Michael H. Heinz, Bundesverband deutscher Versicherungskaufleute (BVK)

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt weitere Baum-Vermögensanlage

Die ShareWood Switzerland AG darf keine Vermögensanlagen in Form von Direktinvestments in Teak-, Eukalyptus-und Balsa-Bäume in Deutschland zum Erwerb anbieten.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...