4. Januar 2018, 08:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fünf Gründe für den Einstieg in Schwellenländer

Auch wenn die Kurse von Aktien und Anleihen der Schwellenland-Märkte im vergangenen Jahr bereits stark gestiegen sind, lohnt sich der Kauf immer noch. Überzeugt davon ist Gonzalo Pángaro von der Investmentgesellschaft T. Rowe Price. Seine Argumente für die Investition in Schwellenländer:

BRIC-Waehrungen-geld-schwellenlaender-entwicklungsland-frontier-markets-emerging-developping-shutterstock 362841899 in Fünf Gründe für den Einstieg in Schwellenländer

Abgebildet sind die Währungen Chinas, Indiens, Russlands und Brasiliens. Alle vier Volkswirtschaften gehören zu den Brics-Staaten (Brazil, Russia, India, China und South Africa), Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika.

T. Rowe Price bewertet die Performance der Schwellenländer in 2017 als “hervorragend”. “Wir gehen davon aus, dass der Trend auch 2018 anhält. Die Emerging Markets sind heute weitaus stabiler als noch vor ein paar Jahren”, sagt Gonzalo Pángaro, Portfoliomanager Emerging Markets Equity bei T. Rowe Price.

Politische und wirtschaftliche Reformen

Viele dieser Volkswirtschaften hätten sinnvolle wirtschaftliche und politische Reformen eingeleitet. Weiterhin seien Risiken wie Leistungsbilanzdefizite und niedrige inflationsbereinigte Zinssätze in vielen Regionen beseitigt worden.

“Auch wenn Schwellenländer angesichts der guten Performance relativ hoch bewertet sind – bleiben sie im Vergleich zu den entwickelten Ländern für Investoren immer noch sehr attraktiv”, so Pángaro.

Attraktive Bewertungen

Das weltweit starke Wirtschaftswachstum habe auch Unternehmen in den Schwellenländer gestützt. “Der Konjunkturschub ermöglicht weitere Unternehmensgewinne. Darüber hinaus gehen die Firmen wichtige Schritte, um die Kosten zu kontrollieren und die Gewinnmargen zu erhöhen”, sagt Pángaro.

Investitionen erhöhen Aktiendividenden

Zudem verbessern Unternehmen laut Pangáro durch ihre disziplinierten Investitionen ihre Cashflows, was zu höheren Dividenden bei Aktien aus den Emerging Markets führe. “Gemessen am Kurs-Gewinn-Verhältnis schneiden die Emerging Markets gegenüber den Industrieländern immer noch überdurchschnittlich ab”, so Pángaro.

Seite zwei: Aufschwung nicht nur in Asien

Weiter lesen: 1 2

2 Kommentare

  1. Interesse an Publikationen Schwellenländer, Asien, Lateinamerika, ………

    Kommentar von Kappeler Stavros L. — 17. April 2018 @ 18:49

  2. Interessante Lektüre über Schwellenländer und Asien, usw.

    Kommentar von Kappeler Stavros L. — 17. April 2018 @ 18:46

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Hartwig Haas: “BU-Versicherung muss bezahlbar sein”

Die Dialog Lebensversicherung bietet unter anderem auch
 jungen Menschen günstige Lösungen zur Absicherung der Berufsunfähigkeit an. Cash. sprach darüber mit Hartwig Haas, Leiter Vertrieb Deutschland 
der Dialog Lebensversicherungs-AG.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Hypo Immobilienklima mit Minus-Hattrick

Die Mietpreisbremsen-Realität hat längst gezeigt, dass das 2015 eingeführte Gesetz nicht die gewünschte Wirkung erzielt. Es muss die Frage gestellt werden, was eigentlich gewollt ist. Dies trifft nicht nur auf die Immobilienwirtschaft zu, sondern gefragt ist die Gesellschaft als Ganzes. Wir benötigen mehr Wohnraum. Ein Gastkommentar von Sabine Barthauer, Mitglied des Vorstands der Deutschen Hypo.

mehr ...

Investmentfonds

NEUER LAUFZEITFONDS FRANKLIN GREEN TARGET INCOME 2024 FUND

Es ist ein weiterer “Buy and Hold”-Fonds für europäische Investoren von Franklin Templeton aufgelegt. Der neue Laufzeitfonds folgt auf den Franklin Target Income 2024 Fund, dem in Europa Anleger 557 Millionen Euro anvertraut haben. Es handelt sich um ein festverzinsliches Portfolio mit „Engagement-Strategie“; ESG-Fokus insbesondere auf Energiewende (Co2-Emissionen) und Wasserknappheit.

mehr ...

Berater

Deutsche Banken hinken bei der Erholung noch hinterher

Die hohe Kostenquote von 75% und die durchschnittliche Kapitalrendite von 4,0% führt dazu, dass die Erholung deutscher Banken ausbleibt. Der McKinsey-Report kommt nach der Analyse von fast 1.600 deutsche Banken unter Verwendung von Bundesbank-Daten zu diesem Ergebnis. Wichtige Aufgaben für die Zukunft sind schnellere Digitalisierung, bessere Nutzung von Kundendaten und mehr Agilität.

mehr ...

Sachwertanlagen

Real I.S. legt neuen Publikumsfonds „Australien 10“ auf

Real I.S. legt einen neuen Publikumsfonds auf. Gegenstand des Fonds ist eine voll vermietete Büroimmobilie im Regierungsviertel von Canberra. Die 
prognostizierte, durchschnittliche Auszahlung soll 4,75 % p. a. betragen.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...