Warum Kryptowährungen nicht verschwinden werden

Kryptowährungen trotzen ihren Gegnern, auch wenn diese so berühmt und erfolgreich sind wie Warren Buffett und Nouriel Roubini. Auch, dass das Ende von Bitcoin und Co. schon häufig prophezeit wurde, ändert nichts daran, dass sie unsere Wirtschaft verändern werden.

Es wird künftig mehr Läden, Online-Shops und Dienstleister wie Cafés geben, die Kryptowährungen akzeptieren.
Gekommen, um zu bleiben. Kryptowährungen wie Bitcoins werden nicht untergehen, im Gegenteil.

Der gebannte Blick auf die Kursentwicklung am Kryptomarkt übersieht wichtige Entwicklungen, die im Hintergrund laufen. Nicht umsonst nimmt die Zahl der Entwickler im Krypto-Umfeld zu. Blickt man hinter die Kulisse der Kursentwicklung, zeigen viele Indikatoren nach oben.

Mit Bitcoins wird es sich verhalten wie mit vielen anderen disruptiven Technologien: Sie werden nicht verschwinden. Lesen Sie auf „Global Investor“, warum Kryptowährungen eine Zukunft haben, welche technologischen Fortschritte den Markt treiben und warum auch große Investoren wie Fidelity trotz der Kursverluste einsteigen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.