5 Tipps für Anleger bei sich mehrenden Liquiditätsfallen

Das Fazit: Anleger sollten sich darüber im Klaren sein, dass ein gewohntes Liquiditätsniveau möglicherweise nicht ewig hält und sich auf Phasen geringerer Liquidität im Markt vorbereiten. Dazu zählt auch eine eingehende Analyse und Bewertung des eigenen Liquiditätsrisikos mit folgenden Bausteinen:

1. Liquiditätsüberlegungen sollten schon bei der Asset Allocation eine Rolle spielen. Der Anteil hochwertiger Anleihen als Liquiditätspolster sollte gegebenenfalls erhöht werden.

2. Die Konzentration in den besonders populären „Crowded Trades“ sollten Anleger vermeiden und bei der Auswahl der Anlageideen an deren Liquidität denken.

3. Auch Investitionen mit übermäßigem Leverage sind zu vermeiden, da diese dem Liquiditätsrisiko stärker ausgesetzt sein können.

4. Anleger sollten das Risikomanagement von Fondsmanagern in Bezug auf die Liquidität bewerten.

5. Bei allen Risiken sollte man die Chancen nicht übersehen, signifikante Liquiditätsprämien zu nutzen, wenn sie entstehen.

Foto: Shutterstock, Amundi

 

 

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.