25. Juni 2019, 07:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aberdeen Standard: Immobilienfonds überspringt die Vermögensgrenze von einer Milliarde Euro

Der Aberdeen European Balanced Property Fund hat den Meilenstein eines verwalteten Vermögens von eine Milliarde Euro passiert.
Der Fonds nahm die Hürde von einer Milliarde Euro, nachdem er im ersten Quartal des Jahres neue Kapitalzusagen für über 100 Millionen Euro erhalten hatte. Der offene Immobilienfonds für institutionelle Anleger investiert in Einzelhandels-, Büro-, Logistik- und gemischt genutzte Core-Immobilien in der Eurozone.

Gert-Jan-Kapiteyn in Aberdeen Standard: Immobilienfonds überspringt die Vermögensgrenze von einer Milliarde Euro

Gert-Jan Kapiteyn, Fondsmanager des Aberdeen European Balanced Property Fund.

Die Strategie des Fonds sieht vor, dass er Immobilien nach strengen Kriterien selektiert, um langfristig in sie zu investieren und sie wertschöpfend zu bewirtschaften. Das Ziel dabei ist, die besten Chancen zu nutzen, um das langfristige Renditeziel zu erreichen, aber übermäßige Risiken zu vermeiden.

Mit dieser Strategie konnte der Fonds seit seiner Auflegung im Jahr 2006 den MSCI IPD Pan-European Property Funds Index um über 2% pro Jahr übertreffen. Außerdem erzielte er eine hohe und stabile Netto-Ertragsrendite von 4,4%; diese lag deutlich über dem Niveau der Benchmarkrendite von 2,6% in den letzten fünf Jahren.

Grund für neuen Aufwind ist bisher größte Akquisition

Dieser Meilenstein wurde erreicht, indem der Fonds seine bisher größte Akquisition durchführte. Der Fonds investierte 98 Millionen Euro in „Torre Auditori“, ein an mehrere Parteien vermietetes Bürogebäude in Barcelona, Spanien. Bei diesem Gebäude mit einer Grundfläche von 22.899 Quadratmetern handelt es sich um ein anspruchsvoll gestaltetes markantes Gebäude an einem zentralen Standort, nahe an zwei der wichtigsten U-Bahn-Linien der Stadt.

Das Gebäude besteht aus 10 Stockwerken, die derzeit an 21 Parteien vermietet sind, sowie drei unterirdischen Etagen mit Parkplätzen für 263 Autos und 94 Motorräder. Es wurde von dem spanischen Star-Architekten Oscar Tusquets entworfen und im Jahr 2013 fertiggestellt.

Der am 14. Juni 2019 abgeschlossene Kauf ist die erste Akquisition des Fonds in Spanien und trägt zur weiteren Diversifizierung des Fonds in geografischer Hinsicht und nach Objektarten bei. Aberdeen Standard Investments identifizierte Barcelona als eine von Europas „Siegerstädten“ – urbane Zentren, die aus der Anlegersicht attraktiv sind, da sie von Faktoren wie der Urbanisierung und einer starken Angebots- und Nachfragedynamik profitieren.

“Ein echter Meilenstein ist erreicht”

Gert-Jan Kapiteyn, Fondsmanager des Aberdeen European Balanced Property Fund kommentiert:

„Damit hat der Fonds einen echten Meilenstein erreicht. Der Fonds ist defensiv positioniert – mit einem gut diversifizierten Portfolio, einer geringen Verschuldung, minimalen Leerstandsquoten und langen Mietverträgen. Der Fonds stützt sich auf einen Anlageprozess, der konsequent, jedes Objekt nach seinen eigenen Vorzügen beurteilt und zugleich sicherstellt, dass der Fonds gut unter Sektoren und Ländern diversifiziert ist.“

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Über ein Drittel kann die Garantieverpflichtungen nicht erfüllen

Bei 30 von 84 Lebensversicherern reichen die 2018 (2017: 39) erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Diese Unternehmen müssen dafür Erträge aus Risiko und Verwaltung in die Rechnung einbeziehen. Das zeigt die Policen Direkt-Analyse der aktuell veröffentlichten Zahlen zur Mindestzuführungsverordnung.

mehr ...

Immobilien

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...

Investmentfonds

Deutschland auf einem guten Weg zum “Krypto-Heaven”

Die Beschlussempfehlung des Finanzausschusses nach der gestrigen Sitzung schafft Klarheit zu einigen Fragen, die seit Veröffentlichung der Referenten- und Regierungsentwürfe diskutiert worden waren. Der Finanzausschuss spricht sich für eine Streichung des viel diskutierten „Trennungsgebots“ aus, wonach das Kryptoverwahrgeschäft und andere regulierte Bankgeschäfte oder Finanzdienstleistungen nicht aus der gleichen rechtlichen Einheit heraus angeboten werden könnten.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Blitzer-Urteil: Messungen von privaten Dienstleistern sind rechtswidrig

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einer Grundsatzentscheidung bestätigt, dass Verkehrsüberwachungen durch private Dienstleister gesetzeswidrig sind und auf einer solchen Grundlage keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen (Beschluss vom 6.11.2019, Az. 2 Ss-OWi 942/19).

mehr ...