11. Februar 2019, 08:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aktive Fonds sind auch in volatilen Märkten nicht überlegen

Aktives Fondsmanagement ist auch in volatilen Phasen nicht überlegen, wie das Aktiv-Passiv-Barometer von Morningstar für 2018 zeigt. Wollen Anleger dennoch auf aktive Fonds setzen, sollten sie auf ein simples Merkmal achten, um die Outperformer zu finden:

Aktive Fonds sind auch in volatilen Märkten nicht überlegen

Das Aktiv-Passiv-Barometer von Morningstar zeigt, dass sich Anleger nicht unbedingt zwischen aktiven und passiven Fonds entscheiden müssen. Wichtiger ist ein anderes Kriterium.

Je volatiler die Märkte, desto wichtiger wird aktives Management, so das Mantra aktiver Manager. Dagegen sprechen die Ergebnisse des Aktiv-Passiv-Barometers von Morningstar. Auch 2018 waren aktive Fonds den vergleichbaren Indexfonds oder Exchange Traded Funds (ETFs) meist unterlegen.

ETFs auch in 2018 überlegen

Es gibt zwar Fonds, die passive Indexfonds überbieten, doch es sind in den meisten Fondskategorien weit weniger als 50 Prozent. Das liegt jedoch nicht daran, dass passive Fonds grundsätzlich überlegen sind, wie eine weitere Analyse von Morningstar zeigt.

Morningstar hat die Performance von aktiv verwalteten Fonds mit derjenigen von ETFs sowie nicht-börsennotierten Indexfonds in den 15 wichtigsten Kategorien miteinander verglichen. Betrachtet wurden die Renditen über die letzten zwölf Monate (Stichtag 31.12.18), drei, fünf, zehn und 15 Jahre. Dabei wurde auch beachtet, wie viele der Fonds nicht überlebt haben.

Aktive Fonds sind auch in volatilen Märkten nicht überlegen

Auffällig ist, dass die Erfolgsquote aktiven Managements mit dem Anlagehorizont sinkt und ETFs vor allem in den Kategorien US-Aktien Large Caps, globale Aktien Large Caps und diversifizierte Euro-Anleihen überlegen sind.

Ebenso zeigt sich, dass ETFs auch in 2018 trotz der höheren Volatilität meistens vorne lagen. Die höchste Erfolgsquote hatten aktive Fonds bei deutschen Large Caps, in diesem Segment konnten 40 Prozent höhere Renditen als die passiven Alternativen erzielen. Besonders gering war in 2018 die Wahrscheinlichkeit, einen aktiven Anleihefonds zu erwischen, der besser war als die entsprechenden ETFs.

Seite zwei: Diese aktiven Fonds sind überlegen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DIA: Rentenkommission steht mit leeren Händen da

„Aufgabe nicht erfüllt. Dieses knappe Fazit müsste die Rentenkommission heute bei der Vorstellung ihrer Ergebnisse ziehen, wenn sie ehrlich wäre“, erklärte Klaus Morgenstern, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Wichtige Schutzmaßnahmen für Kleinvermieter und kleine Immobilienunternehmen fehlen noch

„Die Kündigungsschutzmaßnahmen für Mieter sind wichtig und richtig. Gleichwohl darf die Rettung der Mieter nicht bei den Vermietern abgeladen werden. Der Kleinvermieterschutz kommt derzeit zu kurz. Private Kleinvermieter dürfen nicht zu den großen Verlierern der Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise werden.“ Das sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD, heute nach der Verabschiedung des umfangreichen Corona-Hilfspakets im Bundesrat.

mehr ...

Investmentfonds

Banken werden die Rezession besser meistern, als vom Markt erwartet

Ein Kommentar von Sebastian Angerer und Ivor Schucking, Research Analysts bei der Legg-Mason-Boutique Western Asset Management, zu den Perspektiven der Banken bei einem Konjunktureinbruch.

mehr ...

Berater

AfW bietet Übersicht zu Corona-Fördermitteln

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Hilfspaket für Unternehmer zusammengestellt, um die Folgen der Coronakrise zumindest abzumildern. Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung gibt nun allen Vermittlern eine Übersicht über mögliche Fördermöglichkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Holland-Fonds mit Gesamtüberschuss

Die Lloyd Fonds Gruppe hat im März 2020 ein Fondsobjekt in Utrecht an einen französischen institutionellen Investor verkauft. Das teilt das Unternehmen anlässlich der Vorlage des Geschäftsberichts 2019 mit. Die BaFin erteilte zudem eine weitere KWG-Zulassung. Die Hauptversammlung wird wegen Corona verschoben.

mehr ...

Recht

EuGH: Widerrufsrecht im Darlehensvertrag muss klar formuliert sein

Darlehensverträge müssen klare und für Verbraucher verständliche Hinweise auf den Beginn von Widerspruchsfristen enthalten. Dies hat der Europäische Gerichtshof am Donnerstag zu einem Fall aus Deutschland klargestellt (Rechtssache C-66/19).

mehr ...