18. Februar 2019, 13:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ESG-Kriterien bringen Unternehmen der Schwellenländer nach vorne

Auch wenn die Schwellenländer durch politische Turbulenzen, wie den Handelsstreit zwischen USA und China, auf erhebliche Veränderungen reagieren müssen, könnten die “Environmental Social Gouvernance”-Kriterien sich positiv auf die Aktien genau dieser Länder auswirken.

 

ESG-Kriterien bringen Unternehmen der Schwellenländer nach vorne

Gute Aktienkurse der Schwellenländer könnten durch ESG- Kriterien weiterhin erfolgreich bleiben oder an Einfluss gewinnen.

Der Einfluss der Schwellenländer hat in den letzen Jahren deutlich zugenommen, erkennbar ist dies innerhalb des Bruttoinlandsproduktes all dieser Länder zusammen, welches insgesamt 59 Prozent des globalen Gesamtvolumens ausmacht. Auch die Renditen der Schwellenländeraktien stiegen erheblich an.

Umsetzung der ESG- Kriterien

Der ökologische und soziale Fortschritt der ESG- Kriterien wirkt sich in jedem Land unterschiedlich aus. In China bespielsweise richtet sich die nationale Aufmerksamkeit vermehrt auf Themen wie die Umweltverschmutzung, weshalb Reformen auf Regierungs- und Unternehmensebene vorangetrieben werden. Wichtig ist außerdem, dass eine einheitliche Überprüfung von Umwelt- und Arbeitsnormen verschiedener Unternehmen stattfindet.

Aus Gouvernance Sicht werden besonders die Standards bezüglich der Aktionäre und Aktionärsabstimmungen überprüft, da diese auf internationalen Kapitalmärkten immer relevanter werden.

Sicherheit durch Richtlinien?

Die ESG Kriterien sind international bekannt und werden von vielen Unternehmen als professionelle Stütze für interne Wachstumsprozesse angesehen. Für Unternehmer ist es wichtig genau zu wissen, welche Risiken in der sich aktuell wandelnden Branche lauern und wie sie diese geschickt umgehen können. Gerade innerhalb der Schwellenländer existieren viele familiengeführte Unternehmen, welche auf die Rückmeldung bewährter Kriterien angewiesen sind.

Eine gute Bewertung nach ESG Standards kann folglich dazu beitragen, auf dem nationalen sowie internationalen Markt langfristig erfolgreich zu sein.(el)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Staatliche Rente: Was Sie noch erwarten können

Wenn Sie noch nicht in der Nähe des Rentenalters sind, haben Sie sich vielleicht schon einmal die Frage gestellt, ob und wenn ja, wie Sie privat vorsorgen können. Die Botschaften der Politik unterscheiden sich maßgeblich von denen der Banken- und Versicherungsbranche. Als Laie ist es tatsächlich schwierig, darauf gute Antworten zu erhalten. Finanzexperte Maxim Bederov. nimmt sich in diesem Artikel jedoch kein Blatt vor den Mund und sagt, was tatsächlich Sache ist.

mehr ...

Immobilien

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...

Investmentfonds

Berater-Barometer: Anlageprofis sehen Gefahr der Blasenbildung durch Niedrigzinspolitik

Als derzeit größtes Risiko für die Kapitalmärkte sehen Berater und professionelle Anleger die Gefahr, dass es aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfelds zu Blasen in einzelnen Martktsegmenten kommt. Wo die größten Risiken liegen.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Blitzer-Urteil: Messungen von privaten Dienstleistern sind rechtswidrig

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einer Grundsatzentscheidung bestätigt, dass Verkehrsüberwachungen durch private Dienstleister gesetzeswidrig sind und auf einer solchen Grundlage keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen (Beschluss vom 6.11.2019, Az. 2 Ss-OWi 942/19).

mehr ...