Geduld statt Timing

Wer versucht, den perfekten Kaufs- und Verkaufszeitpunkt an der Börse zu finden, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit scheitern. Timing gelingt weder Privatanlegern noch Profis. Es gibt eine bessere Strategie, die eine höhere und stabilere Rendite verspricht:

Anleger sollten nicht auf den richtigen Zeitpunkt warten, um in den Aktienmarkt einzusteigen, denn sie werden mit hoher Wahrscheinlichkeit den falschen wählen.
Anleger sollten nicht auf den richtigen Zeitpunkt warten, um in den Aktienmarkt einzusteigen, denn sie werden mit hoher Wahrscheinlichkeit den falschen wählen.

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum zu glauben, an der Börse einen idealen Zeitpunkt für den Kauf oder Verkauf zu finden. Darauf weist die Aktion „Finanzwissen für alle“ der im Fondsverband BVI organisierten Fondsgesellschaften hin.

So hätten viele Anleger auch den Aufschwung in dem zehn Jahre anhaltenden Bullenmarkt verpasst, weil sie auf eine günstige Kaufgelegenheit gewartet haben. Markt-Timing sei für Privatanleger wie für Profis äußerst schwierig und riskant.

Niemand kann erfolgreiche Börsentage voraussagen

Für einen langfristigen Vermögensaufbau mit Aktien sei der richtige Einstiegszeitpunkt auch gar nicht entscheidend: Untersuchungen wie beispielsweise die der Fondsgesellschaft Fidelity zeigen, dass an wenigen Tagen im Jahr hohe Renditen erzielt werden.

Da niemand vorhersagen könne, wann diese Tage sind, sei es für Privatanleger sinnvoller, über alle Marktzyklen hinweg investiert zu sein. Beim Vermögensaufbau sei Ausdauer wichtiger als der Zeitpunkt.

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.