12. April 2019, 12:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Anlass zur Vorsicht”

Bleibt Deutschland trotz der korrigierten Konjunkturprognose eine attraktive Anlageregion? Welche Risiken erwarten Investoren in den nächsten Monaten und wie können sie darauf reagieren? Darüber hat Cash.-Online mit Gunther Westen, Leiter Asset Allocation bei Oddo BHF Asset Management gesprochen.

Westen Gunther Colour Print-quer-Kopie in Anlass zur Vorsicht

Gunther Westen: “Wir empfehlen kurzfristig bei Risikowerten etwas vorsichtiger zu agieren.”

Cash.: Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre Konjunkturprognose für Deutschland kürzlich deutlich nach unten korrigiert. Sollten Anleger darauf reagieren oder bleibt Deutschland eine aussichtsreiche Anlageregion?

Westen: Deutschland wurde als besonders offene Volkswirtschaft überdurchschnittlich stark von dem deutlich verringerten globalen Handelsvolumen getroffen. Dementsprechend eingebrochen ist auch das verarbeitende Gewerbe im Exportsektor. Derzeit gibt es erste Anzeichen einer Bodenbildung. Über die nächsten Monate sollte sich diese konjunkturelle Stabilisierung und Beschleunigung bestätigen und damit gerade für zyklische Sektoren, die in Deutschland stark vertreten sind, ein attraktives Nachholpotenzial eröffnen.

Cash.: Was sind die größten Risiken, auf die sich Anleger in den kommenden sechs Monaten einstellen müssen?

Westen: Die kurzfristigen politischen und konjunkturellen Risiken sind zwar generell gesunken, aber sie geben dennoch weiter Anlass zur Vorsicht. Wichtig ist insbesondere die ungeklärte Brexit-Frage. Das Risiko eines harten Brexits ist signifikant und bislang nicht eingepreist. Damit die Aktienrisikoprämien weiter sinken, müssen sich die Handelskonflikte entspannen und eine Brexit-Lösung gefunden werden.

Hinzu kommt die wirtschaftliche Situation in Frankreich, Italien und Spanien: So schwächen etwa die Gelbwestenproteste in Frankreich die Reformagenda Macrons und der Wachstumseinbruch in Italien stellt die Haushaltsziele der Regierung und eventuell das Rating infrage. Darüber hinaus bedroht die US-Handelspolitik das globale Wachstum.

Seite zwei: Wie Anleger reagieren können

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Sparen durch vollautomatische Daten- & Dokumentenverarbeitung

Die Daten- & Dokumentenverarbeitung im Maklerbüro kann viel Zeit und Geld kosten. blau direkt bietet nun erstmalig eine automatisierte Lösung und damit großes Potenzial zum Sparen.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung – Die Zeit ist reif für mehr Nachhaltigkeit

Mit der Nachhaltigkeit ist es in Deutschland so eine Sache. Viele machen sich bereits für den Umweltschutz stark. Viele denken aber auch, dass sie bereits viel dafür tun. Doch wie sieht es wirklich aus? Gerade beim Thema ‚Wohnen‘ ist noch Potenzial vorhanden.

mehr ...

Investmentfonds

Der erste Elternfonds der Welt

Sustainability Research der Kriterienfilter

Das ÖKOWORLD-Prinzip sieht eine Trennung von Nachhaltigkeitsresearch und Fondsmanagement vor. Das heißt: Die Portfoliomanager dürfen ausschließlich in Titel investieren, die aufgrund der Überprüfung von vorab definierten sozialen, ethischen und ökologischen Kriterien in das Anlageuniversum aufgenommen wurden.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Lebensversicherung in Liechtenstein: Asset protection mit Totalausfallrisiken

Unter „asset protection“ (Vermögensschutz) versteht man die Trennung geschäftlicher und privater Risiken bzw. Vermögenssphären, einschließlich derEinbindung von Versicherungsschutz. Gefahren für das Privatvermögen stammen vorwiegend aus dem betrieblichen Bereich (z.B. Durchgriffshaftung) oder durch Finanzierungen, aber auch wegen Trennung/Scheidung oder aus rechtlichen Auseinandersetzungen. Wie auch bAV-Vermögen geschützt werden können.

mehr ...