Konjunktursorgen belasten Dax

Der deutsche Leitindex Dax kämpft zum Jahresstart mit den gleichen Problemen wie Ende 2018, dazu zählen der Regierungsstillstand in den USA und das nachlassende Wachstum in China. Nach dem leichten Anstieg in den letzten Handelstagen, büßte der Dax wieder fast ein Prozent ein.

Bulle und Bär, die Symboltiere der Finanzmärkte, vor dem Börsengebäude in Frankfurt.
Bulle und Bär, die Symboltiere der Finanzmärkte, vor dem Börsengebäude in Frankfurt.

Konjunktursorgen haben den Dax zum Jahresstart wieder belastet. Nach der Erholung am letzten Handelstag des Jahres 2018 lag der deutsche Leitindex am Mittwoch im frühen Handel 0,99 Prozent tiefer bei 10.454,83 Punkten.

Der MDax als Index mittelgroßer Unternehmen gab um 0,48 Prozent auf 21 483,57 Punkte nach. Der Eurozonen-Leitindex Eurostoxx 50 büßte 1,62 Prozent ein.

Sorgen in China und USA

„Die Probleme zu Jahresbeginn sind die gleichen wie zum Jahresende“, konstatierte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Er verwies unter anderem auf den teilweisen Regierungsstillstand in den USA.

Hinzu komme die deutlich nachlassende Wachstumsdynamik in China. In der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt hat sich die Stimmung bei kleinen und mittelgroßen, meist privaten Industriebetrieben deutlich eingetrübt. Die Entwicklung zeigt Altmann zufolge, wie nötig eine Einigung im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten ist. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.