17. Januar 2019, 16:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Larry Fink: “Die Welt braucht Ihre Führungsstärke”

Als CEO erlebe ich unmittelbar selbst, welchen Zwängen Unternehmen in der heutigen polarisierten Welt unterliegen, und wie herausfordernd es ist, diesen Zwängen zu begegnen. Interessengruppen nehmen Unternehmen zunehmend in die Pflicht, sich mit sensiblen gesellschaftlichen und politischen Themen auseinanderzusetzen – insbesondere, weil sie seitens der Regierungen keine effektiven Lösungsansätze sehen. Als CEOs machen wir nicht immer alles richtig. Und wenn etwas für ein Unternehmen angemessen ist, heißt das nicht, dass dies auch für ein anderes Unternehmen gilt.

Eines aber lässt sich mit Sicherheit sagen: Die Welt braucht Ihre Führungsstärke. Mit zunehmender Polarisierung müssen Unternehmen ihr Bekenntnis zu Ländern, Regionen und Gemeinschaften, in denen sie tätig sind, klar zeigen. Dies gilt insbesondere in Bezug auf Themen, die für den globalen Wohlstand ausschlaggebend sind. Unternehmen können nicht alle gesellschaftlich relevanten Probleme lösen. Jedoch gibt es viele – von Alterssicherung und Infrastruktur bis hin zur Ausbildung von Beschäftigten für die Arbeitsplätze der Zukunft –, die sich ohne unternehmerische Führungsstärke nicht lösen lassen.

Insbesondere im Bereich Altersvorsorge müssen Unternehmen wieder ihre traditionelle Führungsrolle übernehmen. Im 20. Jahrhundert war es in vielen Ländern meist Bestandteil des Sozialpakts, dass Arbeitgeber in der Verantwortung standen, ihre Mitarbeiter bei der Altersvorsorge zu unterstützen. In einigen Ländern, insbesondere in den USA, veränderte die Einführung von Altersvorsorgeplänen mit festen Beiträgen diese Struktur. Dies führte dazu, dass viele Arbeitnehmer heute nicht ausreichend vorsorgen.

Fast alle Länder sehen sich mit der längeren Lebensdauer von Menschen und den damit einhergehenden finanziellen Herausforderungen konfrontiert. Diese unzureichende Vorbereitung auf den Ruhestand schürt enorme Ängste, die die Produktivität am Arbeitsplatz schwächt und den Populismus in der Politik verstärkt.

Deshalb müssen Unternehmen noch mehr Verantwortung übernehmen, um ihre Mitarbeiter bei der Altersvorsorge zu unterstützen. Sie sollten ihr Fachwissen und ihre Innovationskraft zur Lösung dieser immensen globalen Herausforderung einsetzen. Damit schaffen Unternehmen eine Belegschaft, die noch engagierter ist und weniger Fluktuation ausgesetzt sein wird. Es wird auch dafür sorgen, dass die Bevölkerung dort, wo Unternehmen tätig sind, wirtschaftlich besser abgesichert ist.

 

Seite vier: Der Blick der neuen Generation gilt dem Unternehmenszweck

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...