20. November 2019, 12:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lyxor eröffnet Niederlassung in Frankfurt

Lyxor hat die Integration der Equity Markets & Commodities („EMC“)-Vermögensverwaltungsaktivitäten der Commerzbank samt des verwalteten Vermögens in Höhe von 16 Mrd Euro abgeschlossen. Im Rahmen der Integration hat Lyxor in Frankfurt am Main eine Asset-Management-Niederlassung eröffnet, die unter dem Namen Lyxor International Asset Management SAS Deutschland (“Lyxor Deutschland“) firmiert.

LYXOR Etf Logo RGB-300px-01-003 in Lyxor eröffnet Niederlassung in Frankfurt

Lyxor Deutschland bündelt alle aktiven und passiven Investmentaktivitäten von Lyxor in Deutschland sowie das ehemalige EMC-Asset-Management-Geschäft der Commerzbank unter einem Dach – dazu zählt insbesondere die Produktpalette von Comstage, einem der führenden ETF-Anbieter im deutschen Privatkundengeschäft.

Lyxor ist seit 2010 in Deutschland präsent. Dank des robusten Setups der Commerzbank und des Know-hows ihrer Vermögensverwaltungs-Profis vor Ort ist Lyxor nun in der Lage, sein Angebot an aktiven und passiven Anlagelösungen zu erweitern und einen nahtlosen Kundenservice anzubieten.

Die gemeinsame Leitung der Niederlassung übernehmen Guillaume de Martel und Thomas Timmermann, Co-Heads von Lyxor Deutschland. De Martel ist für das Portfoliomanagement und die Produktentwicklung verantwortlich, Timmermann für Vertrieb und Marketing1. Unterstützt werden sie von einem erweiterten Experten-Team in Frankfurt.

Erweiterte Produkt- und Servicepalette für Anleger

Institutionelle wie auch Privatanleger profitieren von einer erweiterten Produkt- und Servicepalette, die unter anderem kostengünstige ETFs, innovative Lösungen im Bereich ESG sowie neu entwickelte Smart Beta- und Fixed-Income-Produkte umfasst. Investoren können auf eine der größten europäischen ETF-Produktpaletten zugreifen, mit über 300 Auswahlmöglichkeiten. Anleger profitieren dabei von Lyxors Tradition als Innovator und einer führenden Marktposition im europäischen ETF-Markt, dem Know-how der Commerzbank bei deutschen Wertpapieren und ihrem Wettbewerbsvorteil im schnell wachsenden ETF-Retail-Markt.

Die Verschmelzung einzelner ETFs von Lyxor und Comstage wird größere und liquidere Anlagemöglichkeiten schaffen. Lyxor achtet darauf, mögliche negative Auswirkungen für bestehende Comstage-Investoren zu vermeiden und eine Änderung des Fonds-Domizils sowie eine Schließung von ETFs zu umgehen. Bis Mitte 2020 soll die Zusammenführung abgeschlossen sein.

Institutionelle Anleger aus Deutschland und Österreich können von bewährten quantitativen Anlagestrategien für Overlay-Management, Multi-Asset, europäische Anleihen und globale Aktien profitieren. Ferner können sie die Expertise des Teams bei der Entwicklung von Lösungen für Bilanz- und Regulatorikfragen nutzen und auf die schnell wachsende alternative OGAW-Plattform zu Diversifizierungszwecke zugreifen.

“Noch besser aufgestellt und gerüstet”

“Wir setzen auf unsere kombinierten Stärken, unsere geteilten Werte und unsere gemeinsame Vision der Vermögensverwaltung, um einen noch stärkeren Vermögensverwalter im Herzen Europas aufzubauen. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam dank unserer ETF-Expertise und Innovation, des aktiven Asset Managements und eines tiefen Verständnisses des deutschen Retail-Marktes noch besser aufgestellt und gerüstet sind, um unsere Kunden mit ihren sich wandelnden Bedürfnissen zu unterstützen”, sagt Lionel Paquin, CEO von Lyxor Asset Management.

“Die Eröffnung der Niederlassung von Lyxor Asset Management in Deutschland ist ein wichtiger Schritt in der laufenden Integration der von der Société Générale von der Commerzbank übernommenen EMC-Aktivitäten. Die neue Plattform wird es Lyxor ermöglichen, seine Position in Europa, insbesondere auf dem deutschen Markt, weiter zu stärken und gleichzeitig das Angebot von Société Générale in Deutschland zum Nutzen unserer Kunden zu komplementieren”, kommentiert Guido Zoeller, Group Country Head Germany & Austria für Société Générale.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...