21. Mai 2019, 19:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Laufzeitfonds von Franklin Templeton mit ESG-Fokus

Es ist ein weiterer “Buy and Hold”-Fonds für europäische Investoren von Franklin Templeton aufgelegt. Der neue Laufzeitfonds folgt auf den Franklin Target Income 2024 Fund, dem in Europa Anleger 557 Millionen Euro anvertraut haben. Es handelt sich um ein festverzinsliches Portfolio mit „Engagement-Strategie“; ESG-Fokus insbesondere auf Energiewende (Co2-Emissionen) und Wasserknappheit.

Franklin Templeton freut sich, die Auflegung des Franklin Green Target Income 2024 Fund (der “Fonds”) bekannt zu geben, einem Teilfonds der in Luxemburg registrierten Franklin Templeton Opportunities Funds (FTOF). Der Fonds ist seit dem 20. Mai zum Vertrieb in Deutschland und seit dem 7. Mai zum Vertrieb in Österreich zugelassen.

Dies ist ein weiterer “Buy and Hold”-Fonds bzw. Fonds mit fester Laufzeit unter dem FTOF-Dach, nachdem Anleger dem Franklin Target Income 2024 Fund in seiner zweimonatigen Zeichnungsfrist zwischen Februar und April über 557 Millionen Euro an Kundengeldern anvertraut haben.

Investment in Schuldverschreibungen

Ziel des neuen Fonds ist es, vor allem in höher verzinsliche, auf Euro lautende Schuldverschreibungen von Unternehmen weltweit – auch in Schwellenländern – mit einer vorgegebenen Rendite und Endfälligkeit zum Zeitpunkt der Anlage über einen Zeitraum von fünf Jahren zu investieren. Mit seiner Auflegung am 10. Mai begann die Zeichnungsfrist, die sechs Monate später am 11. November 2019 endet.

Nach dem 11. November wird der Fonds für weitere Zeichnungen bis zur Fälligkeit geschlossen. Außerdem können Anleger ihre Anteile auch während der Laufzeit zurückgeben. Die Fondsstrategie ist aber auf die Haltedauer von fünf Jahren ausgelegt, und die Anleger sollten bereit sein, bis zur Fälligkeit der Anleihen im Jahr 2024 investiert zu bleiben.

Registrierung in Deutschland und Österreich

Der Fonds ist u.a. in Deutschland und Österreich registriert und wurde von Franklin Templeton mit 100 Millionen Euro Startkapital ausgestattet.

Der Fonds wird von David Zahn, Head of European Fixed Income mit Sitz in London, und Rod MacPhee, Portfolio Manager der Franklin Templeton Fixed Income Group, verwaltet. Das Investmentteam verwendet eine “Top-Down”-Analyse der makroökonomischen Trends, kombiniert mit einer “Bottom-Up”-Fundamentalanalyse.

„Engagement“-Strategie mit Fokus auf Energiewende (Co2-Emissionen) und Wasserknappheit

Ein wesentliches Merkmal des Fonds ist seine Engagement-Strategie: Während Analysten mit Emittenten routinemäßig über ESG-Chancen und Risiken sprechen, ist das Fondsmanagementteam der Ansicht, dass die mit der Energiewende und Wasserknappheit verbundenen Einflussfaktoren über die Laufzeit des Fonds besonders an Bedeutung gewinnen werden.

Das Fondsmanagement wird daher mit Unternehmen diskutieren, welche Risiken diese Herausforderungen mit sich führen können und aufzeigen, welche Maßnahmen das Unternehmen ergreifen muss, um für die Zukunft besser gewappnet zu sein. Im Idealfall können diese Firmen mithilfe Franklin Templeton ihre wichtigsten ESG-Kennzahlen steigern. Schwerpunkt des Engagements von Franklin Templeton liegt auf operativem Management, Effizienzstrategie und Rechenschaftspflicht. Der Fonds wird jedes Jahr über diese spezifischen „Engagement“-Aktivitäten berichten.

Mehr Umweltschutz

David Zahn über die beiden wichtigsten ESG-Überlegungen: “Rund 90 Prozent der globalen CO2-Emissionen stammen aus Sektoren, in die wir regelmäßig investieren. Zwei Drittel aller Klimaschutzgesetze wurden erst im letzten Jahrzehnt verabschiedet und werden sich schon bald verstärkt auswirken. Zu erwarten ist, dass wir eine ähnlich ausgeprägte Regulierungswelle beim Thema Wasser sehen werden.

70 Prozent des weltweiten Süßwassereinsatzes und Verschmutzung kommt von Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittel, Textil, Energie, Industrie, Chemie, Pharmazie und Bergbau – Sektoren, die auch High Yield Anleihen begeben und in die wir zum Teil auch investieren. Wir wollen sehen, wie sich die Unternehmen in unserem Portfolio auf strengere Regularien vorbereiten. Fest steht, dass für viele dieser renditestarken Unternehmen ESG-Kennzahlen bis jetzt noch keine große Rolle spielen.“

Hohes Maß an Sicherheit und regelmäßige Renditen

Reinhard Berben, Geschäftsführer von Franklin Templeton in Deutschland, kommentiert: „Anleger suchen händeringend nach Anlagelösungen, die regelmäßige Renditen und ein hohes Maß an Sicherheit bieten. Obendrein haben Investoren mit diesem Fonds die Möglichkeit, positive Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt zu erzielen. Wir sind froh, dass wir mit diesem Fonds gleich zwei wichtige Kundenwünsche umsetzen können.“

Das Franklin Templeton Fixed Income Team verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Verwaltung von Kreditportfolios. Die Gruppe besteht aus 155 Anlageexperten weltweit und verwaltetet Kundengelder in der Höhe von rund 152 Milliarden US-Dollar (30. April).

Franklin Green Target Income 2024 Fund A1 (Ydis) EUR: ISIN: LU1969742532
Franklin Green Target Income 2024 Fund W (Ydis) EUR: ISIN: LU1969742615

Franklin Templeton wird für je 100.000 Euro an Kundengeldern zusammen mit PLANT-MY-TREE einen Baum in Deutschland pflanzen.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

OVB will Expansion und Wachstum vorantreiben

Die OVB Holding AG präsentierte ihren Aktionären auf der Hauptversammlung eine gute vertriebliche Entwicklung und einen planmäßigen Ergebnisverlauf. »Bei der Strategieumsetzung erreichten wir im Jahr 2018 wichtige strategische Fortschritte. Unser Ziel ist es, neue Ertragschancen zu erschließen und unsere Marktposition in Europa weiter auszubauen«, sagt Mario Freis, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG.

mehr ...

Immobilien

Grundsteuer: Nicht alle freuen sich über die Reform

Laut aktuellen Medienberichten steht die Große Koalition vor einer Einigung bei der Reform der Grundsteuer. Der Kompromiss sieht vor, dass die Länder die bundeseinheitliche Grundsteuer mit eigenen Regelungen ergänzen dürfen. Der ZIA sieht dies nur beschränkt positiv. Über die Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

DWS: Berichte über eine Schwäche des US-Arbeitsmarkts sind stark übertrieben

Zurzeit richten sich wieder einmal alle Augen auf die amerikanische Zentralbank. Deren Ankündigung, drei Jahre nach Beginn der Zinserhöhungen eine Pause einzulegen, trug im Januar 2019 maßgeblich zur Trendwende an den Märkten bei. Als Anfang Mai die erwartete Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China ausblieb und die Märkte daraufhin mit erneuten Kursverlusten reagierten, waren es wieder die Worte von Zentralbankern, die für Beruhigung sorgten.

mehr ...

Berater

Urlaub: So kommen Sie sicher ans Ziel

Wenn die Deutschen verreisen, ist das Auto ihr liebstes Verkehrsmittel. 2018 fuhren 41,7 Prozent damit in den Urlaub. Wenn das Urlaubsziel nicht gerade um die Ecke liegt und Kinder an Bord sind, kann die Anfahrt schnell zur Nervenprobe werden. Wie Sie sicher ankommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds-HV: Aktionäre stimmen für weiteren Wachstumsschub

Mit einer Präsenz von rund 78 Prozent des Grundkapitals wurden auf der Hauptversammlung der Lloyd Fonds AG alle Beschlüsse zu den 12 Tagesordnungspunkten mit Zustimmungsquoten über 98 Prozent gefasst.

mehr ...

Recht

BFW: Enteignete Unternehmen bauen nicht

Berlin hatte vor einigen Tagen, wie von uns berichtet, als erstes Bundesland die Enteignung von Wohneigentum angekündigt. Aufgrund akuten Wohnungsmangels ist das Thema in den letzten Wochen ganz oben auf der Agenda. Nun meldet sich der auch BFW Landeverband Berlin/Brandenburg dazu und warnt davor, große private Wohnungsunternehmen zu enteignen.

mehr ...