15. Oktober 2019, 06:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neues digitales Asset kombiniert Zukunftsthemen

Das Finanzhaus StartMark GmbH gibt neues Wertpapier aus. Privatanleger erhalten damit Zugang zu Wachstumschancen von Startups in besonders aussichtsreichen Zukunftsmärkten.

Crowdfunding in Neues digitales Asset kombiniert Zukunftsthemen

Crowdinvestings sollen nach dem Willen des Gesetzgebers auch in Zukunft ohne bürokratische Hürden finanziert werden können. Deshalb sind Ausnahmen von den strengen Vorgaben des Anlegerschutzes vorgesehen.

Wenn sich Startups zu großen Unternehmen entwickeln, wird in der Regel sehr viel Geld verdient. Dieses Prinzip eröffnet die StartMark GmbH nun auch Privatanlegern, die bislang kaum Chancen hatten, bei derart profitablen Investments dabei zu sein.
Das Finanzhaus bündelt Beteiligungen an innovativen, vielversprechenden Startups in einem Portfolio, stattet die jungen Unternehmen mit Kapital aus und flankiert ihr Wachstum mit Know-how und Erfahrung. Anleger erwerben mittels eines Wertpapiers Anteile an dem Portfolio und partizipieren an der Wertsteigerung.

Zukunftsthemen werden vereint

Eingang in das Portfolio finden zum Beispiel Zukunftsthemen wie Künstliche Intelligenz, Robotik, Klima- und Umwelttechnologien sowie Smart Living. „Im Investment-Fokus haben wir hochspannende, faszinierende Technologien und Schlüsselbranchen, die unsere Welt nachhaltig verändern werden“, so Ralf Heine, Geschäftsführer der StartMark.

Für die erfolgreiche Auswahl der Startups und die profitable Verwaltung der Anlegergelder verfügen die Macher von StartMark über langjährige Erfahrungen als erfolgreiche Finanz- und IT-Profis, Wirtschaftsingenieure und Unternehmensberater.

Anteile sind Security Token

Die Anteile sind sogenannte Security Token, die der Anleger von seinem Computer aus zeichnen und verwalten kann. „Der Erwerb unseres digitalen Wertpapiers ist denkbar einfach. Jeder, der heute seine Geldgeschäfte online durchführt, ist im Prinzip nur noch einen Schritt davon entfernt,“ so Frank Schmidt, Geschäftsführer der StartMark.

Der StartMark Security Token ist ein Wertpapier des regulierten Kapitalmarkts und erfüllt – anders als Produkte des grauen, unregulierten Kapitalmarktes – alle gesetzlichen Vorgaben des Anlegerschutzes. Der Verkaufsprospekt wurde nach den Vorgaben des Wertpapierprospektgesetzes (WpPG) erstellt und ist behördlich gebilligt.

Mit kleinen Einstiegsbeträgen wird Anlegern die Möglichkeit eröffnet, das digitale Wertpapier zu testen.

  • Die Mindestanlage beträgt 450 Euro
  • Wer schnell ist, sichert sich den Frühzeichnerbonus von 10 % bis zum 30.11.2019 (ab dem Erwerb von 500 Token)
  • Ein Ausgabeaufschlag (Agio) wird nicht erhoben
  • Die Renditeerwartung beträgt über 10 % p.a.
  • Der Token wird zukünftig handelbar sein

Weitere Informationen zur StartMark GmbH, den Wertpapierprospekt und weiteres Informationsmaterial zum Download finden Interessenten auf der Website: www.startmark.de

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Liebe Leser/Anleger,
    die Tatsache, dass ein Verkaufsprospekt gebilligt wurde, bedeutet KEINESFALLS, dass alle gesetzlichen Vorgaben des Anlegerschutzes erfüllt sind. Es ist genauso wenig ein Testat für ein gutes Investment. Es heißt lediglich, dass der Verkaufsprospekt die gesetzlichen Vorgaben erfüllt. Nicht mehr und nicht weniger.
    Zum Abschluss: Die Gier frisst das Hirn.. 10 % als Bonus sollten nicht dazu bewegen unüberlegt zu investieren!

    Kommentar von donna — 15. Oktober 2019 @ 16:01

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Investmentfonds

Entscheidung über Wirecard-Verkauf im November?

Der Insolvenzverwalter des Skandalkonzerns Wirecard erwartet für November die Entscheidung über den Verkauf des Kerngeschäfts bei dem insolventen Bezahldienstleister. Das schreibt der Anwalt Michael Jaffé in einem Brief an die Mitarbeiter, über den die “Süddeutsche Zeitung” berichtete.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...