Warren Buffett versetzt: Justin Sun plant neuen Termin für Kryptodinner

4,6 Millionen US-Dollar ist Justin Sun ein gemeinsames Mittagessen mit US-Präsident Donald Trump, sechs Investoren der Kryptoszene mit Warren Buffett wert. Dann sagt er in letzter Minute ab. Was der Kryptomillionär jetzt plant. 

Berkshire Hathaway Chairman and CEO Warren Buffett laughs while touring the exhibit floor at the CenturyLink Center in Omaha, Neb., Saturday, May 6, 2017, where company subsidiaries display their products. More than 30,000 people are expected to attend the annual Berkshire Hathaway shareholders meeting where Buffett and his Vice Chairman Charlie Munger preside over a Q&A session. (AP Photo/Nati Harnik) |

Der Gründer der Kryptowährung Tron, Justin Sun, plant ein Mittagessen der besonderen Art: Neben Warren Buffett sollte auch US-Präsident Donald Trump neben sechs anderen Kryptoinvestoren teilnehmen. Zwei Monate dauert die Planung laut Aussage des Unternehmenssprechers von Tron, Cliff Edwards. 

War ein Konflikt mit China Grund dafür?

Nun muss das Treffen neu organisiert werden. Grund dafür ist die Absage von Justin Sun in letzter Minute. Seine Begründung, Nierensteine zu haben, wirkt jedoch nur wenig, da Angestellte von Tron darüber mutmaßen, dass Konflikte mit der chinesischen Regierung Grund für die kurzfristige Entscheidung waren. 

Foto: AP Photo/Nati Harnik)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.