So funktioniert die Blockchain

Kaum ein Artikel über die Technologien der Zukunft oder über Kryptowährungen kommt ohne den Begriff „Blockchain“ aus. Doch was ist das überhaupt? Und hat die Technologie wirklich das Potenzial unsere Wirtschaft zu revolutionieren? Teil zwei der Cash.-Online-Reihe zum Thema Kryptowährungen; Gastbeitrag von Roland Leuschel und Claus Vogt, Krisensicherinvestieren.com

Claus Vogt und Roland Leuschel: "Der Weg des Kapitalismus ist gesäumt von den Gräbern untergegangener Unternehmen, deren Produkte oder Dienstleistungen durch technische Innovationen überflüssig wurden."
Claus Vogt und Roland Leuschel: „Der Weg des Kapitalismus ist gesäumt von den Gräbern untergegangener Unternehmen, deren Produkte oder Dienstleistungen durch technische Innovationen überflüssig wurden.“

Können Kryptowährungen wie Bitoin das Geldsystem revolutionieren? Beginnen müssen wir unsere Analyse mit der Blockchain, der Technologie, auf der alle Kryptowährungen basieren, und die auch Distributed Ledger-Technologie genannt wird, (DLT, digitales Register von Transaktionen).

Die Blockchain ist die eigentliche technologische Revolution, und sie soll das Potenzial haben, die Welt zu verändern. Kryptowährungen sind lediglich eine von zahlreichen möglichen Anwendungen der Blockchain.

Lückenlose Historie der Eigentumsverhältnisse

Die Blockchain ist ein System, das aufgrund seiner lückenlosen Historie Beweiskraft erlangt, um Eigentumsverhältnisse zu regeln. Sie ist ein transparentes digitales Register von Transaktionen, das dezentral von den Rechnern aller Teilnehmer verwaltet wird.

Das klingt kompliziert, als es ist. Früher standen im Fahrzeugbrief der aktuelle Besitzer des Wagens sowie alle seine Vorbesitzer. Aus Datenschutzgründen wurde das inzwischen geändert. Bis dahin handelte es sich bei einem Fahrzeugbrief aber um eine lückenlose Historie der Eigentumsverhältnisse dieses Fahrzeugs. Nichts anderes ist eine Blockchain.

Allerdings wird sie nicht in Papierform geführt, sondern digital, und sie wird nicht von Amts wegen, das heißt zentral verwaltet, sondern dezentral von allen Teilnehmern der Transaktionen.

Dezentralisierung durch die Blockchain

Zahlreiche Geschäftsmodelle basieren auf unterschiedlichen Formen der Zentralisierung. Deshalb kann die Blockchain, die Dezentralisierung ermöglicht, eine noch unüberschaubare Anzahl von Geschäftsmodellen überflüssig machen.

Seite zwei: Wer wird betroffen sein?

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.