Anzeige
Anzeige
4. September 2018, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erster Blockchain-Aktienfonds

Mit der Chainberry ist seit gestern der erste Blockchain-Aktienfonds erhätltlich. Die Blockchain wird unsere Wirtschaftsstrukturen grundlegend verändern, ist sich der Geschäftsführer von Chainberry Asset Management sicher. So findet der Fonds chancenreiche Unternehmen:

Roboter-industrie-automatik-blockchain-logistik-iot-internet-of-things-der-dinge-qr-shutterstock 757773688 in Erster Blockchain-Aktienfonds

Schon jetzt gibt es automatisierte Lagerhallen. Durch den Einsatz der Blockchain können zum Beispiel Waren-Ein und -Ausgänge noch effizienter erfasst werden.

Chainberry Asset Management legt gemeinsam mit der Service-KVG Hansainvest den Chainberry Equity auf. Der Fonds ist nach Angabe des Unternehmens der erste Blockchain-Aktienfonds Deutschlands.

“Die Blockchain-Technologie verändert die Wirtschaft enorm”, sagt Karsten Müller, Geschäftsführer von Chainberry. “Noch sind die Auswirkungen gar nicht vollständig absehbar. Sicher ist aber, dass der Aufbau der Infrastruktur über die kommenden Jahre ein enormes Potenzial bietet.”

Schlüssel zum Internet der Dinge

“Die Blockchain-Technologie ermöglicht es, bei Transaktionen ohne Mittler auszukommen. Solche Mittler absorbieren Schätzungen zufolge zwanzig Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung jährlich”, ergänzt Müller.

Zudem sei die Blockchain der Schlüssel für den Einsatz künstlicher Intelligenz und für das Internet der Dinge. “Künstliche Intelligenzen werden in Zukunft bestimmte Entscheidungen eigenständig treffen und die resultierenden Transaktionen via Blockchain automatisiert abwickeln. Sie werden für ihre Entscheidungsfindung auf alle möglichen Datenquellen wie etwa Maschinen oder auch den berühmten intelligenten Kühlschrank zurückgreifen”, sagt Müller.

Seite zwei: Wichtiges zum Fonds

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...

Immobilien

Berlin: Temporäres Wohnen ist “Everybody’s darling”

Der Markt für temporäres Wohnen in der Bundeshauptstadt verändert sich. Immer mehr internationale Investoren und Betreiber sowie neuentwickelte Konzepte bilden aktuell die relevantesten Trends.

mehr ...

Investmentfonds

DVAG: Warum sind die Deutschen solche Aktienmuffel?

Was die Geldanlage angeht gehen die Deutschen lieber auf Nummer sicher und investieren größtenteils in vermeintlich sichere Geldanlagen wie Sparbücher, Tagesgeld- und Festgeldkonten, die kaum bis keine Zinsen bringen. Warum ist das so?

mehr ...

Berater

Hinterbliebenenversorgung: Sind Altersabstandsklauseln rechtens?

Sogenannte Altersabstandsklauseln sind ein taugliches Mittel zur Risikobegrenzung bei der Hinterbliebenenversorgung. Ob derartige Regelungen rechtswidrig sind, musste jüngst das Bundesarbeitsgericht (BAG) entscheiden.

Gastbeitrag von Dr. Michael Rein, CMS Deutschland

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Position der Staates als Erbe gestärkt

Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag in einem Fall aus Sachsen.

mehr ...