17. Januar 2020, 16:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Barrick Gold: Produktion übertrifft Erwartungen

Der kanadische Goldproduzent Barrick Gold hat die vorläufigen Produktionszahlen für sein viertes Quartal gemeldet. Dabei konnte der Konzern, ehemals der größte Goldproduzent der Welt, die Erwartungen der Analysten übertreffen.

Goldbarren in Barrick Gold: Produktion übertrifft Erwartungen

Das lag, so Barrick, vor allem daran, dass die Produktion auf dem Joint Venture Nevada Gold Mines mit Newmont höher ausfiel als erwartet. Wie das Unternehmen meldete, erwartet man von diesem Joint Venture einen Goldausstoß von 585 Mio. Unzen Gold allein im vierten Quartal 2019. Insgesamt rechnet Barrick für das abgelaufene Jahr mit einer Goldproduktion von 1,44 Mio. Unzen, was einen Anstieg von 14% gegenüber dem Vorjahr bedeuten würde.

Nevada Gold Mines wurde erst im vergangenen Jahr etabliert, nachdem Barrick ein 18 Mrd. Dollar schweres, feindliches Übernahmeangebot für Newmont zurückzog und stattdessen seine Assets in Nevada mit denen des Konkurrenten zusammenlegte. Die Konzerne hoffen, so in den kommenden 20 Jahren mehr als 5 Mrd. Dollar einsparen zu können. Barrick hatte zudem die auf Afrika ausgerichtete Randgold Resources übernommen, um seine Goldreserven und Gehalte zu steigern.

Wie der Konzern gestern ebenfalls mitteilte, legte die Kupferproduktion im vierten Quartal um 7,3% auf 117 Mio. Pfund zu. Verkauft wurden in diesem Zeitraum 91 Mio. Pfund des roten Metalls. Barrick geht zudem davon aus, dass die Gesamtcashkosten des Dezemberquartals und auch die all-in sustaining costs (AISC) pro Unze im Vergleich zum Vorquartal um 1 bis 3% bzw. 6 bis 8% sinken werden.

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Erst hieß es, mit dem Unternehmen wäre es aus, dann gibt es jetzt wieder positive Nachrichten über erhöhte Absatzzahlen. Was ist denn Sache bei Barrick Gold. Also mir ist es zu schwierig das den Überblick zu behalten. Ich nehme an, die Produktionssteigerung kommt dadurch zustande, dass momentan einige internationale Konflikte herrschen. Iran vs. Trump lässt den Goldpreis steigen, wie ich auf http://www.gold-preisvergleich.de/news/view/durch-den-usa-iran-konflikt-startet-gold-durch/ gelesen habe. Wir sollten uns als Anleger bewusst sein, dass Goldaktien weit stärker schwanken können als das Produkt selbst. Deshalb bin ich in so stürmischen Zeiten wie gerade dazu übergegangen das Metall lieber direkt zu kaufen. Barren und Münzen machen sich gut und sind etwas Handfestes.

    Kommentar von Friedrich Ermann — 18. Januar 2020 @ 12:19

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Niedrigste Goldnachfrage seit 2009 – und trotzdem hohe Preise

Laut aktuell veröffentlichter Daten des World Gold Councils hat die Nachfrage nach Gold im dritten Quartal um 19 Prozent abgenommen und damit den niedrigsten Wert seit dem 3. Quartal 2009 erreicht.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...