31. Januar 2020, 15:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsdepot Bank führt neue Depotart ein

Preissensible Geldanleger suchen vermehrt nach Anlagemöglichkeiten ohne Ausgabeaufschläge oder Transaktionskosten. Die Nachfrage nach Fondsgattungen aus dem passiven Investmentbereich (ETFs) oder Clean Shares steigt. Dei Fondsdepot Bank bietet jetzt mit dem Mix Depot die Möglichkeit, alle Fondsgattungen in einem Depot zu verwahren.

Bildschirmfoto-2020-01-31-um-15 28 20 in Fondsdepot Bank führt neue Depotart ein

Beate Richartz, CCO Fondsdepot Bank

Das Mix Depot wird ab Februar 2020 angeschlossenen Maklerpools und Vermittlern den Vertrieb erleichtern. Eine einheitliche Gebührenstruktur für das Depot über alle Fondsgattungen hinweg und ein einfaches Preismodell bieten transparente Bedingungen.

Das Depotführungsentgelt für das Mix Depot der Fondsdepot Bank beträgt 0,1 % p.a. vom durchschnittlichen Depotwert – mindestens jedoch 55 Euro pro Jahr und höchstens 350 Euro pro Jahr. Das Depotführungsentgelt ist quartalsweise fällig. Neben den Depotgebühren fallen keine weiteren Transaktionskosten, Ausgabeaufschläge oder andere Anschaffungsnebenkosten an.

„Wir verbinden Anbieter von gefragten Investmentformen mit Vertriebsorganisationen und Vermittler und Kunden. Einfach und unkompliziert können die Depotinhaber gemeinsam mit ihrem Berater UCITS, ETFs, Dimensional oder Clean Shares kaufen. Zur Auswahl stehen bei der Fondsdepot Bank über 11.000 Fonds von mehr als 300 Investmentgesellschaften“, erklärt Beate Richartz, Chief Customer Officer (CCO) der Fondsdepot Bank.

Sebastian Höft, Head of Business Partner Management, ergänzt: „Mit dem neuen Mix Depot adressieren wir fokussiert Vermögensverwalter und unabhängige Berater, sowie das Segment der Private Wealth Manager, die einen großen Bedarf nach einem klaren, transparenten und einfachen Depotmodell haben.“

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grüne wollen Marktmacht der großen Wirtschaftsprüfer aufbrechen

Die Grünen wollen die Marktmacht der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften aufbrechen. Die finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Paus, sagte, öffentliche Aufträge müssten auch an mittelständische Wirtschaftsprüfer gehen. Außerdem forderte sie eine strikte Trennung von Beratung und Wirtschaftsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Allianz Private Krankenversicherung überarbeitet Optionstarif Option Flexi Med

Die Allianz Private Krankenversicherung (APKV) hat ihren Optionstarif Option Flexi Med überarbeitet. Ab sofort werden allen Kunden volle Kalenderjahre, die sie in diesem Tarif versichert sind, als so genannte „leistungsfreie Zeit“ gutgeschrieben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...