3. Mai 2011, 10:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BCA Austria holt Manager von HSBC

Bei BCA Austria, der österreichischen Tochter des Bad Homburger Maklerpools BCA, gibt es einen Wechsel in der Geschäftsführung. Zum 31. Mai verlässt Dr. Jörn Greif-Wüstenbecker das Unternehmen. Nachfolger wird Franz Bartmann.

Greif-Wüstenbecker wechselt in die Geschäftsleitung der Wüstenbecker Vermögensverwaltungs-Gesellschaft. Er koordiniert dort die finanziellen Aktivitäten der Familie Wüstenbecker, zu der auch BCA-Gründer Jens Wüstenbecker gehört.

Die Geschäfte bei BCA Austria verantwortet nun Bartmann, bisheriger Geschäftsführer der HSBC Global Asset Management (Österreich). Zuvor war der Investment- und Sales-Spezialist unter anderem in der Vermögensverwaltung der Österreichischen Länderbank tätig. Darüber hinaus arbeitete er als Vertriebsdirektor der Fondsgesellschaft DWS und war Prokurist der Deutschen Bank in Wien. (ks)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

FDP: Rentenpolitik der Koalition vor desaströsem Scheitern

Die FDP sieht die Rentenpolitik von Union und SPD vor dem Scheitern. “Wenn sich die Rentenkommission in zentralen Punkten nicht auf einen gemeinsamen Bericht einigen kann und nun der ganze Zeitplan in Frage steht, muss man ein desaströses Scheitern der ganzen Rentenpolitik von Union und SPD befürchten”, sagte der FDP-Rentenexperte Johannes Vogel der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Immobilien

UBS und Blackrock lancieren neuen Anleihen-ETF

Das iShares-Produkt bietet Kunden von UBS Wealth Management ein Engagement in erstklassigen Anleihen, die darauf ausgerichtet sind, die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (UN SDGs) zu fördern.

mehr ...

Investmentfonds

Silber, das weiße Gold, mit großen Zukunftsaussichten

Laut dem Silver Institute soll 2020 ein erfolgreiches Jahr für den Silberpreis werden. Verschiedene Fakten sprechen dafür.

mehr ...

Berater

UDI-Emission “te Solar Sprint IV” vor dem Totalverlust?

Die Emittentin der im Oktober 2016 aufgelegten Vermögensanlage “te Solar Sprint IV” warnt vor der Gefahr eines vollständigen Forderungsausfalls eines ausgereichten Nachrangrangdarlehens. Den Anlegern droht dann wohl der Totalverlust ihres Investments.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hep tütet 600 Megawatt Solar-Projektvolumen in den USA ein

Hep, ein baden-württembergisches Unternehmen für Solarparks und Solarinvestments, erweitert die Aktivitäten in den USA und hat sich mit dem lokalen Projektentwickler Solops auf eine zu entwickelnde Gesamt-Kapazität von 600 Megawatt in den nächsten drei Jahren geeinigt.

mehr ...

Recht

Insolvenz von Reisefirmen: “Bierdeckel-Modell” soll es richten

Die Allianz Selbständiger Reiseunternehmen – Bundesverband e.V. (asr) hat auf die am vergangenen Montag vorgestellten Modelle des BMJV und des DRV heute mit einem eigenen konkreten Vorschlag reagiert und diesen dem BMJV zukommen lassen.

mehr ...