Anzeige
7. Mai 2015, 11:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP: Veränderungen im Aufsichtsrat

Wie der Wieslocher Finanzdienstleister mitteilt, wird Tina Müller (46), Chief Marketing Officer und Member of the Management Board Opel Group GmbH, den Aktionären der MLP AG auf der Hauptversammlung am 18. Juni 2015 in Mannheim zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagen.

MLP schlägt neues Aufsichtsratsmitglied vor

Auf der MLP-Hauptversammlung wird die Opel-Managerin Tina Müller den Aktionären zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagen.

Müller verantwortet seit August 2013 die gesamte Markenführung bei Opel. Zuvor hatte die international erfahrene Managerin verschiedene Führungspositionen beim Konsumgüterhersteller Henkel inne.

Müller ist Absolventin der Harvard Business School Advanced Management Ausbildung. Seit Juni 2013 gehörte sie dem Aufsichtsrat des größten MLP Tochterunternehmens an (MLP Finanzdienstleistungen AG).

Maret verlässt Aufsichtsrat

Müller folgt auf Johannes Maret (64), der auf eigenen Wunsch aus dem Gremium ausscheidet. Maret gehörte dem Aufsichtsrat der MLP AG seit dem Jahr 2003 an. Zwischen 1976 und 1996 war er als Wirtschaftsprüfer für Arthur Andersen tätig, ab 1990 als Vorsitzender der Geschäftsführung Deutschland.

Im Anschluss war er bis 2002 als persönlich haftender Gesellschafter des Bankhauses Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA tätig. Seit 1998 ist der Mitglied des Investment Committees bei “The Triton Fund”, seit 2003 ist er zudem Geschäftsführender Gesellschafter der Maret GmbH.

“Im Namen des gesamten Aufsichtsrats danke ich Hans Maret sehr herzlich für die vertrauensvolle und langjährige Zusammenarbeit”, sagt Dr. Peter Lütke-Bornefeld, Vorsitzender des Aufsichtsrats. “Wir freuen uns, Tina Müller als Aufsichtsrätin zu nominieren, die sehr wertvolle Erfahrungen aus anderen Branchen einbringt und MLP bereits gut kennt.” (jb)

Foto: MLP

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

AfW begrüßt neues Fördermitglied

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, hat sich der Lebensversicherer Canada Life Assurance Europe dem Kreis der Fördermitglieder des Verbands angeschlossen. Die Gesellschaft ist demnach bereits seit dem 1. Mai 2017 Förderer des AfW.

mehr ...

Immobilien

Großstädte: Bevölkerungszahlen wachsen weiter – Wohnungsmangel bleibt

Die Einwohnerzahlen in den deutschen Großstädten legen weiter zu, so das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Mittlerweile lebten fast fünf Prozent mehr Menschen dort als noch im Jahr 2010. Dies habe Konsequenzen für die Wohnungspolitik.

mehr ...

Investmentfonds

Reformen in Argentinien als Balanceakt

Auf der Suche nach attraktiven Renditen ist seit Jahresbeginn viel Geld in die Schwellenländer geflossen. Zuletzt fand eine Anleihe Argentiniens mit einer Laufzeit von 100 Jahren reißenden Absatz. Das Reformprogramm von Präsident Mauricio Macri scheint erste Früchte zu tragen. Gleichzeitig ist noch ein weiter Weg zu gehen.

mehr ...
21.07.2017

Trendwende bei Gold

Berater

Conceptif meldet Erlösplus

Die Hamburger Conceptif-Gruppe hat eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2016 von der anhaltend positiven Marktentwicklung bei privaten und gewerblichen Sachversicherungen profitiert. Demnach konnte die Gruppe deutliche Zuwächse bei den Umsatzerlösen und beim Ergebnis erzielen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbeteiligung: Was geschieht bei Tod des Anlegers?

Das durchschnittliche Alter von Fondsinvestoren ist vergleichsweise hoch. Daher sind Erbfälle mit Anteilen an geschlossenen Fonds keine Seltenheit. Was geschieht jedoch mit einer Fondsbeteiligung im Todesfalle eines Anlegers?

mehr ...

Recht

Risiko Erben: Sehr früh an sehr viel später denken

In Deutschland werden laut einer aktuellen Studie immer größere Vermögenswerte an die nächste Generation übergeben. Eine Beschäftigung mit dem Thema sollte aber nicht bis zur allerletzten Minute aufgeschoben werden.

mehr ...