19. Dezember 2017, 15:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ebase mit neuem Geschäftsführer

Lars Müller-Lambrecht (45) wird zum 1. Januar 2018 neuer Geschäftsführer der European Bank for Financial Services (ebase). Er folgt auf Marc Schäfer, der das Unternehmen zum 31. Dezember 2017 verlässt. Aufsichtsrat und Aufsicht haben dem Vorgehen zugestimmt.

ebase mit neuem Geschäftsführer

Lars Müller-Lambrecht wird zum 1. Januar 2018 neuer Geschäftsführer von ebase.

Die Geschäftsführung der ebase besteht ab dem 1. Januar 2018 aus den Geschäftsführern Lars Müller-Lambrecht und Rudolf Geyer, der weiterhin Sprecher der Geschäftsführung ist.

Müller-Lambrecht wird künftig für den Marktfolgebereich und damit die Bereiche Service, Operations, Personal & Organisation, Informationstechnologie sowie Projekte & Prozesse verantwortlich sein.

In den vergangenen Jahren war er Leiter Kundenservice & Vertrieb bei der Comdirect Bank. Der gelernte Bankkaufmann und Diplomkaufmann war zuvor seit 2001 in unterschiedlichen Funktionen bei der Deutschen Bank sowie deren Tochterunternehmen tätig. Dazu gehörte unter anderem die Leitung des Vertriebs- und Prozessmanagement der DB Direkt.

Schäfer verlässt das Unternehmen zu Ende des Jahres

“Mit Lars Müller-Lambrecht haben wir für diese Position als Geschäftsführer einen Experten, der sich mit innovativen Kundenlösungen und deren Implementierung hervorragend auskennt”, sagt ebase-Aufsichtsratsvorsitzender Arno Walter. “Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für diese spannende Aufgabe gewinnen konnten.”

Marc Schäfer verlässt das Unternehmen zu Ende des Jahres, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. “Marc Schäfer hat maßgeblich dazu beigetragen, dass sich die ebase in den letzten Jahren von einer B2B-Fondsplattform zu einer Vollbank mit Finanzportfolioverwaltung entwickelt hat“, sagt Walter

“Wir bedauern sein Ausscheiden, danken ihm für seinen starken Einsatz, die ebase kontinuierlich voran zu bringen, und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute”, so Walter. (jb)

Foto: ebase

Ihre Meinung



 

Versicherungen

83,4 zu 78,6: Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

Die aktuellen Sterbetafeln zeigen, dass die Lebenserwartung in Deutschland weiter gestiegen ist. Das zeigen die neuesten Statistiken des Statistischen Bundesamtes. Die Entwicklung hat auch Folgen für die gesetzliche Rente und die private Altersvorsorge. Besonders hoch ist die Lebenserwartung in Baden-Württemberg.

mehr ...

Immobilien

Kaufpreise für Immobilien seit 2012 nahezu verdoppelt

Seit dem Jahr 2012 verdoppelten sich die Kaufpreise pro Quadratmeter in deutschen Großstädten nahezu. Auch die Corona-Pandemie versetzte dem Immobilien-Markt keinen Dämpfer, im Gegenteil. Während Assets wie Aktien teilweise stark an Wert einbüßten, stiegen die Preise für Wohneigentum weiter an – sowohl in der Stadt, als auch auf dem Land. Wie aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervorgeht, ist der Aufwärtstrend nicht nur in Deutschland intakt.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Der No-Deal-Ausstieg gewinnt an Fahrt

Die Brexit-Saga geht weiter: Das Risiko eines No-Deal-Ausstiegs ist gestiegen, was nachhaltige negative Folgen für das Vereinigte Königreich haben könnte, schreibt William Verhagen, Senior Economist bei NN Investment Partners, in seinem Kommentar zur aktuellen Situation des Brexit.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...