11. Februar 2020, 17:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zinsbaustein holt Geschäftsführer von Dr. Peters ins Investment-Komitee

Zinsbaustein.de, digitale Plattform für kuratierte Immobilieninvestments, verstärkt mit Dr. Albert Tillmann, Geschäftsführer der Dr. Peters Group, das Investment-Komitee des Unternehmens.

Dr -Albert-Tillmann1 in Zinsbaustein holt Geschäftsführer von Dr. Peters ins Investment-Komitee

Dr. Albert Tillmann

Mit Tillmann, einem erfahrenen Spezialisten für Sachwertinvestments, erweitert sich das aus Experten der Finanz- und Immobilienwirtschaft bestehende Investment-Komitee um ein weiteres hochrangiges Mitglied. Weitere prominente Vertreter des Investment-Komitees von zinsbaustein.de sind Eric Romba, Rechtsanwalt und Partner bei lindenpartners, Spezialist für Banken, Aufsichtswesen und Digitalisierung sowie langjähriger Hauptgeschäftsführer des bsi Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e.V.. Ebenfalls im Komitee ist Tilman Engel, Kaufmännischer Leiter, zuvor u.a. Leiter Risiko/Qualitäts-Management und Controlling, bei der Sontowski & Partner Group und Aufsichtsrat der PSD Bank Nürnberg.

Garant für die Selektion von qualitativ hochwertigen Investitionsangeboten

Das Investment-Komitee des Berliner Fintech-Unternehmens ist ein Garant für die Selektion von Investitionsangeboten mit höchsten Erfolgschancen. Auf zinsbaustein.de können Anleger mit Beträgen zwischen 500 und 25.000 Euro über ein Mezzanine-Darlehen ihr Geld in die Finanzierung von Bauprojekten mit einer Laufzeit von nur 12 bis 36 Monaten anlegen. Die Rendite beträgt bei schwarmfinanzierten Angeboten derzeit zwischen 4,75 und 5,25 Prozent p.a. – damit sind Laufzeiten mit planbaren Horizonten gegeben, denen eine attraktive Verzinsung gegenübersteht, die deutlich höher ist als bei vielen gängigen Anlageklassen. Da bei dieser attraktiv verzinsten Anlageform auch ein Ausfallrisiko besteht, ist die Einschätzung des Projekterfolgs essentiell.

Jedes Immobilien-Projekt, das bei zinsbaustein.de den Anlegern zur Geldanlage angeboten wird, durchläuft einen intensiven internen Auswahlprozess nach strikten Vorgaben und wird final von dem Investment-Komitee freigegeben. Darüber hinaus muss das sogenannte Vermögen-Informations-Blatt von der BaFin bei schwarmfinanzierten Projekten vorab eingereicht und genehmigt werden. Mehr als 40 Kriterien werden für die Aufnahme eines Projekts von zinsbaustein.de vorausgesetzt. Dazu zählen unter anderem ein angekauftes Grundstück, eine vorhandene oder absehbare Baugenehmigung, gute Referenzen des Projektentwicklers, eine schlüssige Finanzierungsstruktur mit plausiblen Baukosten und einem nachvollziehbaren Verkaufsszenario, das durch einen nachgewiesenen Vertriebsstand von mindestens 20 Prozent bei Einzelverkauf oder einem Vorab-Vertrag für einen Globalverkauf dokumentiert ist.

„Wir freuen uns, dass wir mit Dr. Albert Tillmann für unser Investment-Komitee eine Persönlichkeit gewinnen konnten, die unseren Fokus auf qualitativ hochwertige Immobilieninvestments weiter vorantreiben wird.”, sagt Volker Wohlfarth, Geschäftsführer von zinsbaustein.de. „Durch die strategische Partnerschaft mit der Dr. Peters Group und die Berufung ihres Geschäftsführers in unser Investment-Komitee, untermauern wir unseren Anspruch, Qualitätsführer für kuratierte Immobilieninvestments zu sein.”

Foto: Dr. Peters Group

1 Kommentar

  1. Ein wohl letzter Versuch von Dr. Peters noch an irgendwelche Anlegergelder zu kommen. Der Bankenvertrieb und der freie Vertrieb sind nach unzähligen Fondspleiten schon lange abgesprungen.

    Kommentar von Heiner Duscher — 12. Februar 2020 @ 10:11

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DIA: Rentenkommission steht mit leeren Händen da

„Aufgabe nicht erfüllt. Dieses knappe Fazit müsste die Rentenkommission heute bei der Vorstellung ihrer Ergebnisse ziehen, wenn sie ehrlich wäre“, erklärte Klaus Morgenstern, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Wichtige Schutzmaßnahmen für Kleinvermieter und kleine Immobilienunternehmen fehlen noch

„Die Kündigungsschutzmaßnahmen für Mieter sind wichtig und richtig. Gleichwohl darf die Rettung der Mieter nicht bei den Vermietern abgeladen werden. Der Kleinvermieterschutz kommt derzeit zu kurz. Private Kleinvermieter dürfen nicht zu den großen Verlierern der Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise werden.“ Das sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD, heute nach der Verabschiedung des umfangreichen Corona-Hilfspakets im Bundesrat.

mehr ...

Investmentfonds

Ein goldenes Jahrzehnt für Gold

Viel wurde in den letzten Monaten über die goldenen Zwanziger Jahre geschrieben. In den Börsenzeitungen und Anlegermagazinen überschlugen sich die Vergleiche zur Situation von heute und den 1920er Jahren. Die Bröning-Kolumne

mehr ...

Berater

AfW bietet Übersicht zu Corona-Fördermitteln

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Hilfspaket für Unternehmer zusammengestellt, um die Folgen der Coronakrise zumindest abzumildern. Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung gibt nun allen Vermittlern eine Übersicht über mögliche Fördermöglichkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Holland-Fonds mit Gesamtüberschuss

Die Lloyd Fonds Gruppe hat im März 2020 ein Fondsobjekt in Utrecht an einen französischen institutionellen Investor verkauft. Das teilt das Unternehmen anlässlich der Vorlage des Geschäftsberichts 2019 mit. Die BaFin erteilte zudem eine weitere KWG-Zulassung. Die Hauptversammlung wird wegen Corona verschoben.

mehr ...

Recht

EuGH: Widerrufsrecht im Darlehensvertrag muss klar formuliert sein

Darlehensverträge müssen klare und für Verbraucher verständliche Hinweise auf den Beginn von Widerspruchsfristen enthalten. Dies hat der Europäische Gerichtshof am Donnerstag zu einem Fall aus Deutschland klargestellt (Rechtssache C-66/19).

mehr ...