15. September 2011, 10:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Privatbank Warburg: “Wo ist denn die Alternative zur Aktie?“

Zu Kapitalanlage- und Beratungsstrategien in Zeiten der Schuldenkrise befragte Cash. Achim Urbschat, Direktor im Private Banking bei der Privatbank M.M. Warburg & CO in Hamburg.

Urbschat-127x150 in Privatbank Warburg: Wo ist denn die Alternative zur Aktie?“

Achim Urbschat, M.M. Warburg

Cash.: Wie bewerten Sie die Reaktion der Märkte auf die Schuldenkrise diesseits und jenseits des Atlantiks?

Urbschat: Die bis Mitte des Sommers guten Prognosen zur wirtschaftlichen Entwicklung stellten in den letzten Monaten ein Gegengewicht zu der schwelenden Schuldenproblematik dar. In den letzten Wochen wurden die Prognosen verschiedener Volkswirte auf Basis neuer Daten dann zunehmend pessimistischer, was das Gleichgewicht empfindlich gestört hat. Den Marktteilnehmern ist die Möglichkeit drohender Staatsinsolvenzen präsenter geworden. Bis zur Stabilisierung ist weiterhin vorsichtiges Agieren angezeigt.

Cash.: Investoren haben viel in Franken und Gold umgeschichtet. War dies nachhaltig sinnvoll?

Urbschat: Den Franken halten wir für keine sinnvolle Lösung, da diese Währung zu klein ist, um langfristig als sicherer Hort zu dienen; das ist auch an den starken Kursgewinnen der letzten Monate abzulesen. Auch bei Gold ist es in den letzten Monaten zu deutlichen Kurssteigerungen gekommen. Hier kommt auch der psychologische Effekt zum Tragen. In Weltuntergangsszenarien wird Gold das einzige Gut sein, mit dem der Lebensunterhalt zu bestreiten wäre. Diese Komponente wird eher zu einer nachhaltigen Wertentwicklung führen.

Cash.: Ist ein verstärktes Engagement in Edelmetallen ist aus Ihrer Sicht demnach sinnvoll?

Urbschat: Eine Beimischung in Edelmetallen ist schon allein aus Gründen der Risikostreuung sinnvoll. Das derzeitige Kursniveau erfordert jedoch Vorsicht bei einer Neuanlage.

Cash.: Was raten Sie Anlegern angesichts der extremen Reaktionen der Börsen?

Urbschat: Die nächsten Monate werden zeigen, ob die reduzierten Kursniveaus ihre wirtschaftliche Berechtigung haben, oder ob es vielleicht sogar noch weiter nach unten geht. Letztlich hängt die Entscheidung, wie mit einer Aktien- oder Cash-Position umgegangen wird, von der persönlichen Risikotragfähigkeit des Anlegers ab. Vorsichtige Anleger sollten noch warten, wer Risiko und Chance sucht, hat jetzt gute Einstiegsmöglichkeiten.

Cash.: Bislang wird vor allem an den Symptomen der Schuldenkrisen herumgedoktert. Welche Maßnahmen müsste die Politik ergreifen, um das Übel an der Wurzel zu packen?

Urbschat: Wichtig ist, dass es den Regierungen gelingt, den Märkten glaubhaft zu vermitteln, dass sie ihre Haushalte in Ordnung bringen und ihre Schulden zurückzahlen werden. Weitere Eingriffe in den Finanzmarkt mit immer spezifischeren Regelungen sind dagegen nicht hilfreich.

Seite 2: Wird die Aktienaffinität in Deutschland nachhaltig leiden?

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Diese Lebensversicherer punkten bei den Kunden

Die Versicherungsbranche steckt im digitalen Wandel. Gleichwohl sind nicht alle Versicherungssparten gleich gut für die digitale Kundennähe gerüstet. Insbesondere in der Lebensversicherung fällt es noch schwer, die passenden Antworten auf die Kundenwünsche zu finden. Die neue Service Value-Vergleichsstudie zeigt, welche Lebensversicherer bei den Kunden überzeugen.

mehr ...

Immobilien

Erhaltungssatzung: Münchner Immobilienbesitzer sollten Status ihrer Immobilie prüfen

Experten der Hausbank München eG, von Rohrer Immobilien und der Anwaltskanzlei Wagensonner empfehlen aktuell oder zukünftig von der Erhaltungssatzung der bayerischen Landeshauptstadt betroffenen Immobilienbesitzern ihr Objekt einem Statuscheck zu unterziehen.

mehr ...

Investmentfonds

“Ein gesetzlicher Schildbürgerstreich”

Mit drastischen Worten fordert der Vertriebsverband Votum ein Umdenken bei der BaFin-Aufsicht über Finanzanlagenvermittler und Stärkung des digitalen Verbraucherschutzes. Das Bundesfinanzministerium plane Millioneninvestition ohne verbraucherschützende Wirkung. Notwendige Handlungsfelder würden hingegen vernachlässigt. Die Votum-Erklärung im Wortlaut:

mehr ...

Berater

Aus für Thomas Cook in Deutschland

Vor knapp zwei Monaten stellte die deutsche Thomas Cook Insolvenzantrag. Jetzt herrscht Gewissheit. Für das Unternehmen als Ganzes gibt es keine Zukunft mehr.

mehr ...

Sachwertanlagen

Voigt & Coll. bringt Multi-Asset-Dachfonds mit Quadoro

Die V&C Portfolio Management GmbH & Co. KG, eine Beteiligung der Voigt & Coll. GmbH, hat die Vertriebszulassung der BaFin für ihren neuen Multi-Asset-AIF für Privatanleger erhalten.

mehr ...

Recht

Zwei Prozent sind genug

Die Bundesagentur für Arbeit wird in diesem Jahr voraussichtlich einen Überschuss von zwei Milliarden Euro verzeichnen. Der Bund der Steuerzahler fordert nun eine stärkere Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung und fordert zudem eine gesetzliche Kopplung von Beitragshöhe und Rücklage der Arbeitsagentur.

mehr ...