22. März 2012, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ehrbarer Kaufmann: „Kontrolle und Bestätigung durch die Öffentlichkeit“

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat im November die Ethik-Initiative „Ehrbarer Kaufmann“ gestartet. Cash. im Gespräch mit BVK-Präsident Michael H. Heinz.

Michael H. Heinz

Cash.: Sie haben den „Ehrbaren Kaufmann“ ins Leben gerufen. Welche Ziele verfolgen Sie mit dem Projekt?

Heinz: Mit diesem Projekt wollen wir auf die Berufsethik, Kompetenzen und Qualifizierung der Versicherungskaufleute aufmerksam machen. Vermittler tragen Verantwortung für das hohe Absicherungsniveau ihrer Kunden. Deshalb beinhaltet der Kodex des Projekts zehn Tugenden. Sie reichen von der Übernahme einer sozialpolitischen Verantwortung gegenüber Kunden über den Einsatz für Gerechtigkeit, Solidarität und Wohlstand bis hin zu der Aufgabe, Abschlüsse nachhaltig und tragfähig zu gestalten. Auch die Verpflichtung zur kontinuierlichen Weiterqualifizierung und Vertrauensbildung gegenüber Geschäftspartnern ist im Kodex formuliert.

Cash.: Seit Ende Januar ist die Website www.ehrbarerkaufmann.de online. Wie ist bisher das Echo der Vermittler?

Heinz: Das Angebot wurde sehr gut angenommen: Zwei Wochen nach dem Start des Internetportals haben sich bereits über 2.200 Versicherungsvermittler eingetragen. Damit dokumentieren sie, dass sie sich zu den zehn Tugenden des Projekts bekennen.

Seite zwei: BVK plant Zertifizierung des Projekts durch unabhängige Institution


Weiter lesen: 1 2

4 Kommentare

  1. Ich bin seit über 5 Jahrzehnten mit immer noch großer Leidenschaft Versicherungskaufmann und habe mich bisher als ehrbarer Kaufmann gefühlt und auch danach gehandelt. Muss ich mich jetzt schämen, kein ehrbarer Kaufmann zu sein, nur weil ich dies in der Öffentlichkeit nicht bestätige? Ich halte diese Aktion für den größten Blödsinn in meinem langen Berufsleben.

    Kommentar von Jürgen Kuhn — 16. April 2012 @ 10:21

  2. Grundsätzlich eine hervorragende Idee. Allerdings heißt bekennen nicht gleich praktizieren. Und ein schriftliches “Bekenntnis” allein macht den Vermittler nicht kompetenter als er vorher war. Liebe Grüße, Nils Fischer

    Kommentar von Nils Fischer — 27. März 2012 @ 12:46

  3. Das Problem ist und bleibt, daß man Dienstleistungen nicht probefahren kann: Der Kunde weiß nicht, ob sein Berater Kompetent etc. ist – oft kann der Kunde die erhaltene Beratungsleistung nicht bewerten. Mit welchen Lösungen könnte man gegen dieses Dilemma ankämpfen? Dieses Projekt ist nun ein erster Versuch – grundsätzlich positiv.

    Kommentar von Dr. Ursula Renner — 23. März 2012 @ 13:19

  4. Ist vielleicht interessant

    Kommentar von Christian Schoof — 23. März 2012 @ 12:35

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Drohne – Weihnachtsgeschenk zum Abheben

Drohnen führen schon seit Jahren die Hitliste der Weihnachtsgeschenke an. Doch reines Spielzeug sind sie nicht. Deshalb stutzen rechtliche Vorgaben den Drohnen auch die Flügel: Nicht überall, wo man fliegen kann, darf man – und ohne Versicherung muss man sogar ganz auf dem Boden bleiben.

mehr ...

Immobilien

Zwei Amazon-Zentren in Dortmund gehen nach Südkorea

Der Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management vermeldet den Ankauf von zwei Prime Logistikobjekten in Dortmund für rund 140 Millionen Euro. Sowohl Käufer als auch Verkäufer kommen aus fernen Ländern.

mehr ...

Investmentfonds

Lateinamerika: Verwaltetes Vermögen wird sich mehr als verdoppeln

Obwohl derzeit eine Reihe von Ländern in Lateinamerika mit politischer und wirtschaftlicher Unsicherheit konfrontiert sind, bleiben die langfristigen Wachstumsaussichten für die Asset- und Wealth-Management-Industrie laut einem neuen Bericht von PwC und Sura Investment Management hoch.

mehr ...

Berater

Volkswohl Bund tastet Überschussbeteiligung nicht an

Auch die Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. hält ihre Überschussbeteiligung 2020 trotz der anhaltend niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt stabil. Das Unternehmen bietet für seine Rentenversicherung Klassik modern wie im Vorjahr eine laufende Verzinsung von 2,7 Prozent auf den Sparanteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Logistik-Vermögensanlage von Solvium startet nach Plan

Für die kürzlich in den Vertrieb gestartete Vermögensanlage Logistik Opportunitäten Nr. 1 meldet der Anbieter Solvium die ersten Investitionen mit einem Gesamtvolumen von knapp 1,6 Millionen Euro. Auch die Platzierung der Emission läuft gut an.

mehr ...

Recht

FDP kritisiert Finanzhilfe des Bundes für Thomas-Cook-Kunden

Die FDP hat die Finanzhilfe der Bundesregierung für geschädigte Kunden des insolventen Reiseunternehmens Thomas Cook kritisiert. Der stellvertretende FDP-Fraktionschef Michael Theurer sagte: “Dass nun der Steuerzahler einspringen soll, ist ein Schuldeingeständnis der Großen Koalition. Sie hat die EU-Gesetzgebung offenbar mangelhaft umgesetzt. (…) Es kann nicht angehen, dass Risiken verstaatlicht und Gewinne privatisiert werden.”

mehr ...