22. März 2012, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ehrbarer Kaufmann: „Kontrolle und Bestätigung durch die Öffentlichkeit“

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat im November die Ethik-Initiative „Ehrbarer Kaufmann“ gestartet. Cash. im Gespräch mit BVK-Präsident Michael H. Heinz.

Michael H. Heinz

Cash.: Sie haben den „Ehrbaren Kaufmann“ ins Leben gerufen. Welche Ziele verfolgen Sie mit dem Projekt?

Heinz: Mit diesem Projekt wollen wir auf die Berufsethik, Kompetenzen und Qualifizierung der Versicherungskaufleute aufmerksam machen. Vermittler tragen Verantwortung für das hohe Absicherungsniveau ihrer Kunden. Deshalb beinhaltet der Kodex des Projekts zehn Tugenden. Sie reichen von der Übernahme einer sozialpolitischen Verantwortung gegenüber Kunden über den Einsatz für Gerechtigkeit, Solidarität und Wohlstand bis hin zu der Aufgabe, Abschlüsse nachhaltig und tragfähig zu gestalten. Auch die Verpflichtung zur kontinuierlichen Weiterqualifizierung und Vertrauensbildung gegenüber Geschäftspartnern ist im Kodex formuliert.

Cash.: Seit Ende Januar ist die Website www.ehrbarerkaufmann.de online. Wie ist bisher das Echo der Vermittler?

Heinz: Das Angebot wurde sehr gut angenommen: Zwei Wochen nach dem Start des Internetportals haben sich bereits über 2.200 Versicherungsvermittler eingetragen. Damit dokumentieren sie, dass sie sich zu den zehn Tugenden des Projekts bekennen.

Seite zwei: BVK plant Zertifizierung des Projekts durch unabhängige Institution


Weiter lesen: 1 2

4 Kommentare

  1. Ich bin seit über 5 Jahrzehnten mit immer noch großer Leidenschaft Versicherungskaufmann und habe mich bisher als ehrbarer Kaufmann gefühlt und auch danach gehandelt. Muss ich mich jetzt schämen, kein ehrbarer Kaufmann zu sein, nur weil ich dies in der Öffentlichkeit nicht bestätige? Ich halte diese Aktion für den größten Blödsinn in meinem langen Berufsleben.

    Kommentar von Jürgen Kuhn — 16. April 2012 @ 10:21

  2. Grundsätzlich eine hervorragende Idee. Allerdings heißt bekennen nicht gleich praktizieren. Und ein schriftliches “Bekenntnis” allein macht den Vermittler nicht kompetenter als er vorher war. Liebe Grüße, Nils Fischer

    Kommentar von Nils Fischer — 27. März 2012 @ 12:46

  3. Das Problem ist und bleibt, daß man Dienstleistungen nicht probefahren kann: Der Kunde weiß nicht, ob sein Berater Kompetent etc. ist – oft kann der Kunde die erhaltene Beratungsleistung nicht bewerten. Mit welchen Lösungen könnte man gegen dieses Dilemma ankämpfen? Dieses Projekt ist nun ein erster Versuch – grundsätzlich positiv.

    Kommentar von Dr. Ursula Renner — 23. März 2012 @ 13:19

  4. Ist vielleicht interessant

    Kommentar von Christian Schoof — 23. März 2012 @ 12:35

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Carsten Maschmeyer: „Wir wollen, dass der Siegeszug dieser digitalen Erfolgsgeschichte weitergeht“

Der Unternehmer und Ex-AWD-Vorstandsvorsitzender Carsten Maschmeyer ist mit der von ihm gegründeten Venture-Capital-Firma Alstin Capital bei Neodigital eingestiegen. Mit ihm als Partner will sich der digitale Sachversicherer und Dienstleister deutlich breiter aufstellen. Cash.-Redakteur Jörg Droste traf Carsten Maschmeyer und Neodigitalvorstand Stephen Voss und sprach mit ihnen über den Einstieg, ihre Pläne und die Folgen der Coronapandemie für die digitale Transformation und deutschen Versicherungsmarkt.  

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...