Französische Bank Oddo steigt in Bieterrennen um BHF ein

Die französische Privatbank Oddo & Cie ist jetzt offiziell in das Rennen um das Frankfurter Traditionshaus BHF eingestiegen. Das Kreditinstitut kündigte in einer Mitteilung am Freitag ein Gegenangebot an.

Oddo bietet den Anteilseignern der in Belgien gelisteten BHF Kleinwort Benson Gruppe, zu der die BHF Bank gehört, 5,75 Euro je Aktie und damit 65 Cent mehr als Fosun in Aussicht gestellt hatte.

Anders als der ebenfalls um die Bank buhlende chinesische Investor Fosun haben die Franzosen dabei die Unterstützung von Großaktionären wie etwa dem BMW-Erben Stefan Quandt.

Oddo bietet den Anteilseignern der in Belgien gelisteten BHF Kleinwort Benson Gruppe, zu der die BHF Bank gehört, 5,75 Euro je Aktie und damit 65 Cent mehr als Fosun in Aussicht gestellt hatte.

Oddo hält mehr als ein Fünftel der Anteile

Zuletzt hatte sich bereits abgezeichnet, dass Oddo in das Bieterrennen einsteigt und eine Gegenofferte vorlegen wird. Die französische Bank hält bereits fast 21,6 Prozent der Anteile. Oddo habe sich zudem die Anteile von der Franklin Templeton Gruppe (17,5 Prozent) und der von Stefan Quandt kontrollierten Investmentgruppe Aqton (11,2 Prozent) gesichert.

[article_line]

Daher sei Oddo & Cie zuversichtlich, BHF Kleinwort Benson übernehmen zu können.

Quelle: dpa-AFX

Foto: BHF Bank

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.