25. April 2016, 09:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Biogasbranche befürchtet Einbruch

Die deutsche Biogasbranche befürchtet in den nächsten Jahren einen massiven Einbruch, wenn im neuen Ökostromgesetz keine klare Regelung über die künftige Förderung getroffen wird.

Shutterstock 204418399 in Biogasbranche befürchtet Einbruch

Für viele Bauern stellt Biogas eine wichtige zusätzliche Erwerbsquelle dar.

Viele Biogasanlagen auf Bauernhöfen näherten sich dem Ende ihrer 20-jährigen Förderperiode nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Es werde nicht in die Anlagen investiert, solange die künftigen Einnahmen nicht feststünden, beklagten Sprecher des Fachverbandes Biogas und des Bundesverbandes Bioenergie vor kurzem in Nordrhein-Westfalen (NRW).

Die Neufassung des EEG ist im Moment im Anhörungsverfahren. Die Verabschiedung wird vor der Sommerpause erwartet.

Biogasanlagen mit ihren typischen Kuppelbauten in landwirtschaftlichen Betrieben produzieren Gas für die Strom- und Wärmeerzeugung vor allem aus Mais und Gülle sowie Bioabfällen wie zum Beispiel altem Brot und Kartoffeln. NRW-weit gibt es nach Angaben der Agentur für Erneuerbare Energien mehr als 1.000 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 400 Megawatt, bundesweit rund 8.000 Anlagen. Schwerpunktländer sind neben NRW Niedersachsen und Bayern.

Deutlich teurer als Windstrom

Für viele Bauern stellt Biogas eine wichtige zusätzliche Erwerbsquelle dar. Die bundesweit installierte Leistung von insgesamt rund 4,2 Gigawatt entspricht der Produktion von drei großen Atomkraftwerken. Biogasanlagen seien außerdem wichtig für die Energiewende, betonen die Verbände: Anders als Windparks- und Fotovoltaikanlagen können sie rund um die Uhr Strom produzieren und damit die Schwankungen der übrigen Erneuerbaren Energien ausgleichen.

Andererseits ist Strom aus Biogas deutlich teurer vor allem als Windstrom, und der starke Ausbau der Biogasproduktion im vergangenen Jahrzehnt hat den Maisanbau extrem in die Höhe schnellen lassen. Die Flächen fehlten für die Nahrungsmittelproduktion, die “Vermaisung” schaffe ein eintöniges Landschaftsbild im ländlichen Raum und treibe die Pachtpreise für landwirtschaftliche Flächen hoch, sagen Kritiker.

Verbände fordern Fixierung im Gesetz selbst

In dem neuen EEG sollen – wie schon bei der Fotovoltaik – die Förderrichtlinien zunehmend von Festbeträgen auf Ausschreibungsmodelle und damit marktnähere Strukturen umgestellt werden. Die Biogasverbände fordern dabei aber, einen überschaubaren Netto-Zuwachs bei den Anlagen von 100 Megawatt jährlicher neuer Leistung festzuschreiben.

Für Kleinanlagen seien Ausnahmen von der Ausschreibungspflicht nötig und die Verbände fordern eine Fixierung im Gesetz selbst – nicht in einer Verordnung, die die Gestaltung der Details weitgehend der Regierung überlassen würde.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...