Anzeige
Anzeige
25. April 2016, 09:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Biogasbranche befürchtet Einbruch

Die deutsche Biogasbranche befürchtet in den nächsten Jahren einen massiven Einbruch, wenn im neuen Ökostromgesetz keine klare Regelung über die künftige Förderung getroffen wird.

Shutterstock 204418399 in Biogasbranche befürchtet Einbruch

Für viele Bauern stellt Biogas eine wichtige zusätzliche Erwerbsquelle dar.

Viele Biogasanlagen auf Bauernhöfen näherten sich dem Ende ihrer 20-jährigen Förderperiode nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Es werde nicht in die Anlagen investiert, solange die künftigen Einnahmen nicht feststünden, beklagten Sprecher des Fachverbandes Biogas und des Bundesverbandes Bioenergie vor kurzem in Nordrhein-Westfalen (NRW).

Die Neufassung des EEG ist im Moment im Anhörungsverfahren. Die Verabschiedung wird vor der Sommerpause erwartet.

Biogasanlagen mit ihren typischen Kuppelbauten in landwirtschaftlichen Betrieben produzieren Gas für die Strom- und Wärmeerzeugung vor allem aus Mais und Gülle sowie Bioabfällen wie zum Beispiel altem Brot und Kartoffeln. NRW-weit gibt es nach Angaben der Agentur für Erneuerbare Energien mehr als 1.000 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 400 Megawatt, bundesweit rund 8.000 Anlagen. Schwerpunktländer sind neben NRW Niedersachsen und Bayern.

Deutlich teurer als Windstrom

Für viele Bauern stellt Biogas eine wichtige zusätzliche Erwerbsquelle dar. Die bundesweit installierte Leistung von insgesamt rund 4,2 Gigawatt entspricht der Produktion von drei großen Atomkraftwerken. Biogasanlagen seien außerdem wichtig für die Energiewende, betonen die Verbände: Anders als Windparks- und Fotovoltaikanlagen können sie rund um die Uhr Strom produzieren und damit die Schwankungen der übrigen Erneuerbaren Energien ausgleichen.

Andererseits ist Strom aus Biogas deutlich teurer vor allem als Windstrom, und der starke Ausbau der Biogasproduktion im vergangenen Jahrzehnt hat den Maisanbau extrem in die Höhe schnellen lassen. Die Flächen fehlten für die Nahrungsmittelproduktion, die “Vermaisung” schaffe ein eintöniges Landschaftsbild im ländlichen Raum und treibe die Pachtpreise für landwirtschaftliche Flächen hoch, sagen Kritiker.

Verbände fordern Fixierung im Gesetz selbst

In dem neuen EEG sollen – wie schon bei der Fotovoltaik – die Förderrichtlinien zunehmend von Festbeträgen auf Ausschreibungsmodelle und damit marktnähere Strukturen umgestellt werden. Die Biogasverbände fordern dabei aber, einen überschaubaren Netto-Zuwachs bei den Anlagen von 100 Megawatt jährlicher neuer Leistung festzuschreiben.

Für Kleinanlagen seien Ausnahmen von der Ausschreibungspflicht nötig und die Verbände fordern eine Fixierung im Gesetz selbst – nicht in einer Verordnung, die die Gestaltung der Details weitgehend der Regierung überlassen würde.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Fondspolicen: “Die Spanne ist beträchtlich”

Das Geschäft mit Fondspolicen bietet viel Potenzial – für Kunden und Versicherer. Dieses wird von deutschen Anbietern häufig aber verschenkt, wie eine Studie von f-fex zeigt. Cash. sprach mit CEO Dr. Tobias Schmidt.

mehr ...

Immobilien

Barley will Mietanstieg wegen Grundsteuerreform verhindern

Justizministerin Katarina Barley (SPD) will verhindern, dass die geplante Reform der Grundsteuer zu steigenden Mieten führt. Immobilieneigentümer sollen die Steuer nach ihren Plänen künftig nicht umlegen dürfen.

mehr ...

Investmentfonds

Alan Greenspan: “Das ist eine giftige Mischung”

Alan Greenspan, ehemaliger Vorsitzender der Fed warnt in einem Interview mit dem US-Nachrichtenportal CNN vor den Folgen steigender Zinsen. Auch wenn das Ende des Zyklus noch nicht erreicht sei, würden uns keine guten Jahre erwarten.

mehr ...

Berater

Banken: “Rahmenbedingungen werden sicher nicht leichter”

Sinkende Erträge und hohe Kosten: Der Druck auf die deutsche Bankenlandschaft dürfte nach Ansicht der Unternehmensberatung Bain auch im kommenden Jahr nicht abnehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Wie teuer darf fiktive Schadensberechnung sein?

Nach einem Unfall kommt das Auto in die Werkstatt, die den Preis der Reparatur dann mit der Versicherung abrechnet – das ist ganz alltäglich. Was aber, wenn ein Geschädigter auf die Reparatur verzichtet? 

mehr ...