16. Juni 2016, 09:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bundesrats-Ausschüsse: Ökostrom-Reform für Klimaschutz zu wenig

Trotz der Grundsatzeinigung mit dem Bund sehen die Länder die geplante Reform der Ökostromförderung unverändert kritisch.

Shutterstock 88428442 in Bundesrats-Ausschüsse: Ökostrom-Reform für Klimaschutz zu wenig

Von 2017 an soll die Förderung von Ökostrom, die Stromkunden jährlich bis zu 24 Milliarden Euro kostet, umgestellt werden.

Vor der Diskussion im Bundesrat an diesem Freitag pochen die zuständigen Ausschüsse der Länderkammer auf Korrekturen am Gesetzentwurf von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD).

Das Maßnahmenpaket leiste zu wenig für den Klimaschutz. “Der Bundesrat stellt daher fest, dass Deutschland damit Gefahr läuft, seine internationale Vorreiterrolle beim Klimaschutz aufs Spiel zu setzen”, heißt es in am Mittwoch veröffentlichten Empfehlungen.

Bedauerlich sei, dass der Bund den Ausbau der Windkraft an Land, die günstigste Form der erneuerbaren Stromerzeugung, massiv beschränken wolle. Druck machen vor allem die Grünen, die in zehn Landesregierungen die Energieminister stellen. Erst kürzlich hatten sich die Koalitionsspitzen und die Ministerpräsidenten aber weitgehend auf den Umbau des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) verständigt.

Länder könnten die Reform verzögern

Von 2017 an soll die Förderung von Ökostrom, die Stromkunden jährlich bis zu 24 Milliarden Euro kostet, umgestellt werden. Es wird zudem eine jährliche Höchstmenge für Windenergie an Land und auf See sowie für Strom aus Solaranlagen und Biomasse festgelegt. Letztlich sollen so Überkapazitäten verhindert und der Kostenanstieg beim Ökostromausbau gedämpft werden.

Das Gesetz soll bis zur Sommerpause vom Bundestag endgültig verabschiedet werden. Die Länder haben kein Vetorecht, könnten die Reform aber verzögern. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Was waren die Klicker der Woche? Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online auf besonders großes Interesse? Unser neues wöchentliches Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau: IVD fordert geänderte Bauordnungen

Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes IVD, sieht enormes Potenzial für neue Wohnungen durch den Ausbau von Dachgeschossen und Nachverdichtung. Dem stehen jedoch vielerorts Bauvorschriften, Norman und Auflagen im Weg.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Auch in dieser Woche hat die Cash.Online-Redaktion untersucht, welche Investmentfonds-Themen die Leser am stärksten interessierten. Die fünf meistgeklickten Artikel des Ressorts finden sie hier:

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...